Wie hoch darf man Stornokosten ansetzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stornokosten sind Individuell auszuhandeln, wenn sie nicht vorab in den AGB festgelegt wurden.

Die Frage ist, ist schon etwas vorab gefertigt, bestellt worden? so sind diese Waren und Fertigungen auf jeden Fall vom Kunden zu tragen.

Ansonsten sind alles zwischen 10 % und 50 % normal. 

Häufig richten sich die Stornogebühren auch danach wann storniert wird. Z.B. bei Events. Je näher der Termin rückt umso höher ist der Stornobetrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy4gsus
17.10.2016, 17:18

Eigentlich steht in den AGBs, dass kein Rücktritt möglich ist. Schon gar nicht so kurz vor Drucklegung, es handelt sich also bei uns um ein Magazin, der Kunde bucht eine ganzseitige Werbung.

0

Das müßte im Vertrag verankert sein, den Ihr abgeschlossen habt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy4gsus
17.10.2016, 17:01

Tja, wir haben sogar AGBs, auch öffentlich auf der Internetseite verankert. Da steht "pacta sunt servanda". (= Verträge sind einzuhalten)

0

100% Wenn es so im Vertrag steht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte man sich überlegen, bevor man einen Vertrag abschließt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy4gsus
17.10.2016, 16:58

nunja, ist ein sehr großer Kunde...!

0

wenn es ein rechtsgültiger vertrag ist... hartbleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?