Frage von DennisKa1, 56

Wie hoch darf die Miete für Neuverträge über dem Mitspiegel liegen?

Hallo zusammen,

ich werde ab nächstem Jahr 2 Wohneinheiten mit je 45m² vermieten. Aktuell sind sie vermietet und bringen 200 EUR kalt p.M. ein. Wenn eine der Wohnungen in Zukunft frei werden sollte, plane ich sie für 250 EUR p.M. kalt neu zu vermieten.

Gemäß Mietspiegel meiner Gemeinde liegt die Miete bei 45m² und dem Alter des Hauses bei rund 230 EUR. Spricht etwas dagegen 250 EUR zu verlangen? Ist doch letztlich die Entscheidung eines Mieters, ob er die Wohnung dafür nimmt, oder?

Meine Gegend fällt soweit ich weiß nicht unter die Mietpreisbremse.

Gruß

Dennis

Antwort
von ChristianLE, 43

Meine Gegend fällt soweit ich weiß nicht unter die Mietpreisbremse.

Was heißt denn "soweit ich weiß"? Das solltest Du vorab schon klären.

Sonst kannst Du die Miete im Zuge der Neuvermietung nur um 10% anheben.

Spricht etwas dagegen 250 EUR zu verlangen?

Nein, die Miete darf maximal 20 % über dem Mietspiegel liegen. Das wäre hier noch gewährleistet.

Kommentar von Gerhart ,

20% von 200€ sind 40€ >>> Miethöhe 240€!

Kommentar von ChristianLE ,

Ich bin hier vom Mietspiegel ausgegangen, wonach die Wohnung bei 230 € liegt. Eine Mietpreisbremse scheint es ja nicht zu geben.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 26

Wenn in dem Bundesland und der Kommune die Mietpreisbremse gilt, 10%.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community