Wie hilft man depressiven Menschen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nimm dir Zeit für sie, aber lass ihr ihren Freiraum. Frag sie ob sie etwas unternehmen möchte. Versuche sie zu überreden und ihr zu vermitteln das du gerne Zeit mit ihr verbringen möchtest und wenn es nur ein Filmabend oder treffen um zu reden ist. Erdrück sie aber dabei nicht denn die Person muss trotz allem alleine die Krankheit überwinden. Höre ihr zu spiel aber nicht Therapeut. Mach ihr Hoffnung indem du ihr sagst das sie es schaffen wird die Krankheit zu überwinden. Aber nimm dir nicht zuviel vor. Sei für sie da als Freund aber nicht als Therapeut.
Und sag ihr vielleicht ein paar mal dass du sie gern hast :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst solchen Menschen gar nicht aktiv helfen wenn schon Dinge wie Therapie abgeklärt sind. Du kannst nur dafür Sorgen es nicht schlimmer zu machen indem du ihr zeigst dass du für sie da bist und dass sie dir wichtig ist, dass du froh bist denjenigen zu haben und schätzt. Wenn er/sie Verabredungen ablehnt, dann ist das ok so, du kannst ihn/sie immerhin nicht zwingen und solltest ihn/sie auch nicht zu etwas drängen oder überreden, dann braucht der/die jenige die Ruhe und Zeit für sich und möchte nicht unter Menschen.

Lass Sprüche wie "Das wird schon", "Lass den Kopf nicht hängen", "Schau mal wie schön das Wetter heute ist, sei doch mal fröhlich" oder ähnliches komplett bleiben, die sind eher Kontraproduktiv. Behandel die Person am besten ganz normal, mit der Gewissen Portion Vorsicht nichts falsches zu sagen was denjenigen kränken könnte c:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verbringe mit ihr einfach so viel Zeit und Unternehmt etwas gemeinsam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung