Frage von Liara220, 131

Wie hilft Allah bei seelischen Krankheiten?

Hey, ich bin 23 und habe starke psychische Probleme. Trotz Therapie und mehrmaligen Klinikaufenthalten geht es immer weiter bergab, so dass ich immer öfters den Gedanken bekomme mich zu betrinken oder dergleichen, was ich zum Glück nicht in die Tat umgesetzt habe und inshallah nicht tun werde. Auch die Suizidgedanken versuche ich so gut es geht zu verdrängen, auch wenn ich außer einer guten Freundin komplettt einsam bin und leider wegen der Krankheit nicht arbeiten kann. Ich bin konvertierte Muslima, aber ich habe noch nicht begonnen zu beten. Wie kann ich Allah bitten, mir zu helfen bzw. mit reinem Gewissen dieses Leid standhaft durchzustehen ohne meine Wut- und Weinausbrüche, die ich ständig wegen meiner Störung erleiden muss? Diese Frage ist bitte nur an Muslime gerichtet. Vielen Dank.

Antwort
von Andrastor, 108

Du bist in einer Therapie, das ist schon großartig!

Denke immer daran deinem/r Therapeuten/in alles zu erzählen, auch wenn du denkst dass die Therapie keinen Sinn machen würde.

Solche Phasen gibt es in so einer Behandlung immer wieder und es ist ein langer und harter Weg, aber wenn du weiter dranbleibst, dann kannst du es schaffen!

Einsamkeit, Gemütsschwankungen und dergleichen sind bei einer Depression ganz normal. Ich weiß dass sich sowas nicht gut anfühlt, aber du solltest deinen Gefühlen freien Lauf lassen. Wenn dir zum Weinen ist, heul los und wenn du wütend bist, verprügel ein Kissen oder versuche die Wut in konstruktive Energie umzulenken. Kunst bietet sich in beiden Fällen immer an.

Bleibe bei deiner Therapie und du kannst es schaffen. Nur du kannst dir helfen.

Allah kann dir nicht helfen. Jede Packung Vollmilch beantwortet Gebete auf dieselbe Weise wie dein Gott.

Antwort
von Stromkant, 54

bin zwar kein Muslim aber lies es trotzdem, ok?

wenn Du an Allah glaubst, dann wirst Du Hilfe eventuell von muslimischen SeelsorgerInnen bekommen oder durch Beten aus Dir selbst erzeugen können

der Grund dafür ist, dass wir Hilfe meist nur von anderen Menschen oder von uns selbst bekommen können:

die Hilfe von Allah kommt dabei von den Menschen, die Dir erklären was dieser Allah Dir sagen will (also muslimische SeelsorgerInnen, eben Menschen) oder von Dir selber (also zb Beten)

neben Religionskirchen kommen allerdings auch alle Arten von Mobbinghilfe oder "Rat auf Draht" oder Telefonberatungen oder persönlichen Beratungen in Frage, die Hilfestellungen "anbieten"

(welche davon speziell Dir wirklich eine Hilfe sein können -- ein berühmter Satz lautet "der beste Psychiater ist ein guter Freund" -- hängt einfach von Dir ab, und wie Du die "HelferInnen" empfindest)

Antwort
von Karl37, 81

Versuche es einmal mit dem Johanniskraut (Hypericum performatum) Tee. Diese Pflanze ist für das Jahr 2015 die Heilpflanze des Jahres. Ihre Heilwirkung ist bereits seit der Antike bekannt. 

Galen, Hildegard von Bingen, Paracelsus beschreiben die Anwendung von Johanniskraut bei Depressionen und innerer Unruhe. Dieser Tee ist jedenfalls den pharmakologischen Hämmern auf Basis der Benzodiazepine vorzuziehen.

Kommentar von earnest ,

Schon wieder "Ferntherapie" nach Ferndiagnose?

Antwort
von 1988Ritter, 115

Allah (Gott) hat die Menschen nicht nur zum atmen auf die Welt geschickt, sondern auch zum Schaffen. Einer der schafft, ist natürlich ein Psychologe. Was der Psychologe macht ist vom Prinzip her also gottgewollt.

Wenn es Dir schlecht geht, dann solltest Du Dich nicht scheuen bei einem Psycholgen Hilfe zu holen. Das die Heilung bei einem psychologischen Problem langwierig ist, ist bekannt. Du darfst Dir also keine schnelle Heilung versprechen.

Wenn die Maßnahmen bislang bei Dir nicht geholfen haben, so empfehle ich Dir ein Gespräch bei Deiner Krankenkasse. Dort sind sämtliche Ärzte gelistet, und man kann Dich über weitere Schritte beraten.

Zusätzlich solltest Du Dich auch über den psychatrischen Notdienst informieren. Auch darüber kann Dir die Krankenkasse Auskunft erteilen. Dies wäre auch eine gute Anlaufstelle falls Dein Psychater nicht erreichbar ist.

Ich bin Christ, und ich wünsche Dir  eine gute Besserung.

Antwort
von Jogi57L, 40

Diese Frage ist bitte nur an Muslime gerichtet. Vielen Dank.

Sorry, ich bin kein Muslim, daher schreibe ich auch keine eigene Meinung oder einen Rat ( wie GF es eigentlich wünscht..)

sonder linke was, nämlich:

http://www.alrahman.de/das-thema-des-monats-januar-2014-psychische-stoerungen/


btw.. und PS:

.. auch wenn von Dir nicht erwünscht.. Tipp: 

 lies mal über Borderline, Bipolar, und dissoziativ...

Antwort
von earnest, 36

Die Frage setzt voraus, daß er das tut. 

Das wiederum setzt voraus, daß es Allah gibt. Beides sind unbewiesene und unbeweisbare Behauptungen.

Ich rate dir, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Vielleicht kennst du den Spruch: "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott".

P.S.: Es gibt hier keine Fragen, bei denen bestimmte Antworter ausgeschlossen werden. Spüre ich hier bei dir den für Konvertiten leider so häufigen Übereifer?

Alles Gute! Das wünsche ich dir als Mensch.

earnest


Antwort
von arevo, 53

Auch wenn Du versuchst, Christen von der Beantwortung abzuhalten, wirst Du ganz sicher auch Antworten von Christen bekommen.

Ich habe mir erlaubt Deine acht gestellten Fragen durchzulesen.Du bist zur Zeit arbeitsunfähig und wartest auf Reha.

Allah kann Dir sicher nicht helfen, weil er kein ausgebildeter Psychanalytiker ist.Du brauchst sehr viel Geduld und Zuspruch aus Deiner Famile.

Unter Umständen haben Deine schweren psychischen Probleme etwas Deiner Konvertierung zum Islam zu tun.Bei einer Therapie ist es auch sehr wichtig mitzuarbeiten.

Wenn Christen schwere psychische Störungen haben, z.B. Borderline, so kann auch ein christlicher Gott nicht helfen.Derjenige oder diejenige muß sich einfach in die Hand eines guten Therapeuten begeben und viel Geduld aufbringen. So eine Therapie von massiven psychischen Störungen kann oft mehrere Jahre dauern.

Antwort
von tinimini, 59

Indem du in der Natur ,die Allah uns gegeben hat,nach Heilkräutern gegen Depressionen umschau hältst. Brennneseltee 2 Liter am Tag getrunken , wird dir gut tun.Brauchst den Tee nur 1 Minute ziehen lassen.Helfende Hände sind seliger als betende Münder. 

Kommentar von arevo ,

#tinimini

Wie kannst Du Heilkräuter empfehlen, wenn Du nicht die Art der Erkrankung kennst?.

Im Übrigen hilft ein Brennnesseltee bei Blasenentzündungen, aber nicht bei psychischen Störungen.

Kommentar von tinimini ,

Brennnesseltee hilft gerade bei Psychischen Störungen besonders gut, weil er sehr gehaltvoll ist, aber wer ein Nierenleiden hat, sollte keinen Brennnesseltee trinken, da ist Goldrute besser, der ist nicht so agressiv. Brennnesseltee hilft bei Blasenentzündungen, weil es viel Wasser ausscheiden hilft,und somit die Blase durchspült, Weidenröschentee würde bei Blasenentzündung besser wirken als Brennnesseltee.

Kommentar von earnest ,

Solche Ratschläge per "Ferndiagnose" sind immer von übel, tinimini.

Kommentar von tinimini ,

Mit dem was ich geschrieben habe kann man nichts falsch machen.

Antwort
von FragaAntworta, 92

Therapeut hilft dir nachhaltiger, Allah hilft vielleicht ein wenig, wenn Du im Gebet Trost findest. Aber Dein Weg sollte zum Arzt/Therapeuten gehen.

Kommentar von Liara220 ,

bin ich ja aber ich werde nie ernst genommen bzw meine Ängste werden sogar immer größer und man erklärt mich für verrückt , egal wo immer werde ich so behandelt.und man hilft mir nicht wirklich.ich habe mehrjährige Erfahrungen mit Therapie..

Kommentar von FragaAntworta ,

Ein guter Therapeut würde das nicht machen, aber da ich weder Deine Krankheit kenne oder auch nur erahnen kann, kann ich auch nichts dazu sagen. Allerdings wäre es wohl ratsam den Therapeuten in einem solchen Fall zu wechseln.

So jetzt zu Allah, nehmen wir mal an Du betest jeden Tag 5 x und noch viel mehr, was ist wenn es nicht hilft, Allah kannst Du nicht wechseln, es gibt nur ihn für Dich, also bete und besuche weiterhin einen Therapeuten, aber vielleicht einen anderen.

Antwort
von hdnxy, 2

Geh mal in die Moschee und red mal mit dem hoja darüber

Antwort
von arevo, 68

Das ist eine seh schwerwiegende Frage. Deswgen ist es für mich auch unverständlich, warum Du Christen ausschließen willst.

Ich habe mir erlaubt Deine acht Fragen durchzulesen und dabei erfahren, dass Du zur Zeit arbeitsunfähig bist und auf eine Reha wartest. Ich denke Du brauchst sehr viel Zuspruch aus Deiner Familie und nahen Angehörigen.

Ich persönlich vermute, dass unter Umständen die schweren psychischen Störungen etwas mit Deiner Konvertierung zum Islam zu tun haben und Du aus einer sehr streng religiösen Familie kommst.

Wenn ein Christ eine schwere psychische Störung heutezutage erleidet, begibt sich in die Hände eines guten Psychoanalytikers.Auch ein christlicher Gott kann in solchen Fällen nicht helfen. Kein Gott kann das.So eine Therapie kann oft  mehrere Jahre dauern und erfordert Deine Mitarbeit.

Als Außenstehender ist die Frage im Übrigen sehr schwer zu beantworten.Da man vieles nicht weiß.Ausbruch, Art und Dauer usw.Und das möchte ich auch nicht wissen.Das ist die Sache für einen gut ausgebildeten und erfahrenen Spezialisten.




Antwort
von Fabian222, 30

Salaum Aleykum liebe Schwester. Lerne das Gebet und den Koran.

Der Koran ist eine Heilung fuer alle Arten der Krankheiten in der Gesellschaft. Sowohl fuer die seelische Krankheiten als auch fuer die koerperliche Krankheiten. 

Allah der Erhabene sagt: 

Und Wir senden vom Qur'an herab, was eine Heilung und Barmherzigkeit für die Gläubigen ist. (Quran 17:82)

Imam al-Sadiq (a) sagte: „Bittet um all eure Erfordernisse und beharrt auf das Bitten, denn Allah liebt die staendige Beharrlichkeit seines Dieners. 

Antwort
von Drakus86, 131

Seit wann bist du Muslima und seit wann hast du diese psychischen Probleme? ... Ein passender Zeitpunkt könnte Klarheit schaffen.

Womöglich fühlst du dich in deinem Umfeld unwohl oder dein Leben bereitet dir nicht die Freude, die man eigentlich haben sollte.

Der Glaube an dich selbst, wird dir mehr helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten