Frage von jylorix, 91

Wie helfe ich einem Jungen am besten seinen Vater zu sehen?

Mein bester Freund hat mich gebeten seinem kleinen Bruder zu helfen seinen Vater zu sehen. Ihre Eltern haben sich vor ein paar Wochen getrennt und ihre Mutter verbieten ihrem Vater seiddem den Kontakt mit dem Jungen. Mein bester Freund ist 18, ihm kann sie nichts mehr verbieten, aber sie hat ihm gedroht, wenn er seinen kleinen Bruder mit zu seinem Vater nimmt, dann fliegt er zuhause raus.

Deswegen hat er mich gebeten zu helfen und zu sagen sein kleiner Bruder sei bei uns (da er mit meinen kleinen Brüdern befreundet ist, würde das gehen), während er in Wirklichkeit bei seinem Vater ist.

Ich soll dann der sein, der seine Mutter anflunkert, wie macht man sowas am besten ohne dass sie Verdacht schöpft ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von giz123, 46

Wenn das wirklich dein beser freund ist und du den vertraust, dann mach das. Die mutter hat aber 0recht, das zu verbieten. Ich würde das beim jugendamt oder so melden.

Antwort
von forrestkid, 48

Ich kann nur hoffen, das dass keine ernsthaften und berechtigten Gründe der Mutter sind, diesen Kontakt zu verbieten.

Es ist schwierig, hier Tipps zu geben. Klar, ein Vater hat Rechte, die Mutter hat Rechte, die Kinder haben Rechte. Kann man alles einklagen und so fort..

Ist Dir je zu Ohren gekommen, dass der Vater irgendwie nicht so ganz korrekt zu den Kindern war. Ist ihm mal so ausversehen eine ganz kleine Hand ausgerutscht.. oder sowas?

Es kann sein, dass die Mutter des kleinen Jungen auch einfach dieses Jojo nicht möchte für den Kleinen. Vater weg.. das muss  er erstmal verarbeiten. Und dann Papa doch mal wieder da.. dicke Luft.. Papa wieder weg..

Vielleicht möchte sie einfach erstmal nur Ruhe für den Jungen. Und kommt später auf Besuche des Vaters zurück..


Kommentar von Russpelzx3 ,

Diese Ruhe bringt dem Jungen gar nichts, sondern das Verbot macht es mir noch schlimmer. Ich spreche da aus Erfahrung.

Kommentar von forrestkid ,

Es kommt darauf an, wie man das macht. Wenn sie dem Jungen sanft und ohne Druck und Härte erklärt, dass der Papa erstmal nicht kommen soll, aber bald wieder Besuche machen wird, kann das Kind mit der ehrlichen Erklärung natürlich mehr anfangen, als mit einem stupiden, harten Verbot.

Antwort
von Russpelzx3, 36

Dann kann dein Kumpel ganz einfach mit seinem Bruder zum Jugendamt gehen. Sie darf das gar nicht einfach so verbieten.

Kommentar von jylorix ,

Dann schmeißt sie ihn zuhause raus

Kommentar von Russpelzx3 ,

Dann muss sie ihm Unterhalt zahlen, wenn sie darauf so viel Lust hat.

Kommentar von jylorix ,

Könnte denn der Vater als Miteigentümer des Hauses was dagegen machen, wenn sie ihn rausschmeißt ?

Kommentar von Akka2323 ,

Klar.

Kommentar von Russpelzx3 ,

Nein, kann er nicht.

Antwort
von Akka2323, 9

Die Mutter darf den Umgang nicht verbieteen. Der Vater soll zum Anwalt gehen. Alles andere macht nur Stress. Es müssen ja auch der kleine Bruder und der große Bruder hinterher lügen. Es kommt auf jeden Fall raus.

Antwort
von Howsre, 30

Sie sollten sich ganz ,,zufällig " bei der Eisdiele, wo du, deine Brüder und er halt hingehen müsst treffen und ihr lasst die zwei dann alleine und geht an einen anderen Tisch. Geht natürlich auch in einem Cafe oder ähnlichem!

Viel Erfolg🍀

Antwort
von Otilie1, 43

oha, pass da mal auf !!! auch wenn du den beiden helfen möchtets ist das eine heisse sache . wenn die mutter das dann rausbekommt, und das wird sie, gibt es mächtig ärger für alle - auch für den vater !!!

Kommentar von jylorix ,

Mir ist es egal, wenn ich Ärger bekomme, sie ist ja nciht meine Mutter

Kommentar von Russpelzx3 ,

So ein Quatsch. Die Mutter hat nicht das Recht sowas zu verbieten, dann der Vater hat das Recht seine Kinder zu sehen.

Kommentar von Otilie1 ,

nein, so einfach ist das leider nicht. es geht um das sorgerecht, wenn die mutter dasalleine hat , kann sie bei einem minderjährigem bestimmen

Kommentar von jylorix ,

Das wäre meinem besten Freund definitiv egal

Kommentar von DaniSahnee ,

So wie ich es verstanden habe, haben die Eltern ein geteiltes Sorgerecht.

Kommentar von jylorix ,

ja, gemeinsames Sorgerecht.

Aber auch wenn es anders wäre, dann wär meinem besten Freund das egal, als großem Bruder kann ihm eh nichts passieren, außer dass er zuhause rausfliegt

Antwort
von Goodnight, 22

Zuerst sollte man sehr genau wissen warum die Mutter nicht will, dass der Vater seinen Sohn nicht sehen soll.

Das weiss man als Aussenstehender so gut wie nie.

Wenn der Vater sein Kind sehen will  und eine Berechtigung hat es zu sehen, schafft er das auch ohne andere einzuspannen.

Man kann sehr, sehr viel Mist anrichten wenn man nicht informiert ist und glaubt man müsse andere Retten.

Kommentar von jylorix ,

Mein bester Freund besucht sein Vater ja auch regelmäßig, da gibt es keinen Grund.

Die bitte kam ja von ihm und er ist ja kein Außenstehender, als großer Bruder.

Und überhaupt, mir kann ja nichts passieren dabei, ich hab also nichts zu verlieren

Kommentar von Goodnight ,

Genau du lässt dich für etwas das du nicht überblicken kannst einspannen und du du kannst nichts verlieren. 

Der Kleine und sein Bruder allerdings schon! 

Kommentar von jylorix ,

Was haben die beiden denn zu verlieren ?

Mein bester Freund hat eh Streit mit seiner Mutter, da er verhindert, dass seine Mutter den kleinen manipuliert.

Seine Mutter hat schon 2 mal versucht ihn rauszuschmeissen, aber sein Vater hat bisher immer gesagt "Du wirfst meinen Sohn nicht aus meinem Haus".

Deshalb ja auch meine andere Frage, ob der Vater den Rausschmiss dauerhaft verbieten kann.

Antwort
von willinurlaub, 14

hat der vater denn kein umgangsrecht? dann kann sie es nicht verbieten, wenn doch soll dein freund zum jugendamt gehen und melden, was zuhause los ist.

zudem kann der vater über seinen anwalt sein recht einfordern. warum setzt sich der vater nicht mehr für sein kind ein?

du solltest dich raushalten. das ist eine sache zwischen dieser familie.

Antwort
von Strolchi2014, 47

Der Vater kann doch seinen Sohn in einem Café treffen , oder so.

Ich würde mach da als außenstehender aber raushalten.

Antwort
von jimpo, 6

Das solltest Du nicht machen. Du würdest Dich in was rein manövrieren, was für Dich später Folgen haben würde, aus denen Du später zur Verantwortung gezogen werden könntest, nänlich zur Beihilfe.

Antwort
von Rilotex, 37

Der Vater hat umgangsrecht und kann das einklagen zur Not!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community