Frage von MarkusGenervt, 33

Wie heißt "ein dickes Brett bohren" aus französisch?

Ich habe gerade die Nachrichten vom Treffen mit Putin in Berlin gesehen, wo Merkel und Holland eine Pressemitteilung gaben. (Ja, ich weiß, ich hänge da 2 Wochen zurück.)

Merkel meinte, dass sie noch ein dickes Brett zu bohren hätten. Hollande daneben sah etwas ratlos aus und da kam mir die Frage, wie der Dolmetscher das wohl übersetzt hat.

Ich kann noch etwas französisch, aber mir fällt da keine adäquate metaphorische Übersetzung ein. Leider konnte ich online auf die Schnelle auch nichts finden.

Hat da jemand eine Idee?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von achwiegutdass, Community-Experte für franzoesisch, 17

Möglich wäre Folgendes, sehr gebräuchich:

On a encore du pain sur la planche.

Kommentar von adabei ,

Sehr schön. Hab' ich doch schon mal gehört, aber das wär mir im Leben nicht eingefallen.
Ob's dem Dolmetscher auf die Schnelle eingefallen ist?

Kommentar von MarkusGenervt ,

Das ist eine schöne Redewendung – auch wenn sie ein bisschen schräg ist :)

Es geht dann doch etwas schneller mit der Recherche, wenn man da schon mal was hat. Danke!

Kommentar von achwiegutdass ,

Für so was brauche ich aber nicht recherchieren, das fällt dem Muttersprachler ganz spontan ein, vorausgesetzt, er hat auch eine sog. "Transferkompetenz", was ja nicht immer der Fall ist.

Kommentar von adabei ,

Sie ist bestimmt nicht "schräger" also die Vorstellung des Bretter-Bohrens. ;-)
Das Bild, wie die vielen Brote, die noch gebacken werden müssen, auf dem Einschubbrett liegen, ist doch sehr anschaulich.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ach das Brett! Ich dachte, es wäre das Servier- oder Ess-Brett gemeint.

NARF!

Jap, das macht es schon sinnvoller.

Kommentar von achwiegutdass ,

Herzlichen Dank fürs Sternchen ! :)

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für franzoesisch, 18

Das ist im Deutschen schon keine Redewendung, die sehr häufig gebraucht wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es im Französischen hier einen ähnlichen bildhaften Ausdruck gibt.

Wahrscheinlich hat der Dolmetscher das eher ganz banal wiedergegeben:

Il y a encore bien des problèmes à résoudre.

Sollte er versucht haben, den Ausdruck bildhaft wiederzugeben, wäre das eine Erklärung für Hollandes konsternierten Gesichtsausdruck ;-)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ich vergaß zu erwähnen, dass Merkel dann auch noch so eine Geste für die Dicke des Brettes machte (zw. Daumen und Zeigefinger). Daher kam mir eher so etwas in den Sinn wie:

  ››Il y en a encore des très grande difficultés à résoudre.‹‹

(falls ich das noch richtig drauf habe)

Dies in Verbindung mit der Handgeste – wenn man sich dann auch ihre kurzen Finger in Erinnerung ruft – erschien mir dann irgendwie etwas widersprüchlich. :o)

Kommentar von adabei ,

- de très grandes difficultés

- Der Ausdruck, den @achwiegutdass vorgeschlagen hat, klingt gut und vermittelt eine ähnliche Vorstellung im Sinne von "Es gibt noch viel zu tun."
(Die Geste Merkels würde allerdings auch hierzu nicht passen.)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Stimmt ja. Ist echt schon viel zu lange her. Ich glaube, es wird mal wieder Zeit für einen ausgedehnten Urlaub in Frankreich …

Aber müsste es denn nicht doch "des très grandes difficultés" heißen (Plural)?

Kommentar von adabei ,

Wie du siehst, hat @achwiegutdass das hier genauso verbessert wie ich.
Es gibt eine Regel, die besagt, dass "des" zu "de" verkürzt wird, wenn es vor einem Adjektiv im Plural steht.
(In der Umgangssprache wird diese Regel bei so banalen Adjektiven wie "grand" schon mal vernachlässigt, aber da das ein Redetext ist, sollte er sich schon nach den formalen Grammatikregeln richten.)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ich danke Dir vielmals! So langsam dämmert es mir wieder :)

Kommentar von achwiegutdass ,

richtig wäre: de très grandes difficultés à résoudre

Expertenantwort
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 8

genauso umgangssprachlich wie "On a encore du pain sur la planche":

= Il y a encore du boulot!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community