Frage von cryyy, 29

Wie heisst dieses Gedicht von Theodor Fontane?

Hallo Leute,

ich muss in Deutsch ein Gedicht auswendig lernen und bisschen was dazu erzählen,ich weiss das es von Theodor Fontane geschrieben wurde,aber leider stand nicht der Titel des Gedichts dabei. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!


Ja, ja, Geliebte, man wird alt,

Trotz Filz und Wolle hat man kalt

An Sohlen und an Füßen,

Und ißt am Schlusse des Soupers

Man gar noch etwas Schweizerkäs',

so muß man dafür büßen.

Die Nerven – ach du lieber Gott!

Die Leber wird zum Kinderspott,

Die Leber und der Magen;

Und würd' auch alles weh und wund,

Eh bien, bleibt nur das Herz gesund,

So wollen wir's ertragen.


Antwort
von Thelema, 10

Ich könnte dir deine Frage so beantworten, wie du nach dem Gedicht fragst, aber ich denke, ich helfe dir mehr, indem ich deine Frage nicht so beantworte, wie du beabsichtigst.

Nachdem ich ein paar Zeilen deines Textes in die Google-Suchmaske eingetragen hatte (bester Treffsicherheit: Anführungszeichen am Anfang und am Ende setzen!), hatte ich neun Ergebnisse. (Gewöhnlich sind es mehr, aber in diesem Fall ist es ja eigentlich ganz gut.)

Das kannst du auch! ;-)

Nicht jeder Treffer hatte den Text mit einem Titel abgedruckt, manchmal stand aber Zum 14. November 1868 über dem Gedicht. (z.B. http://www.deutsche-liebeslyrik.de/fontane.htm#g13) Dass nicht immer ein Titel darübersteht, weist darauf hin, dass dies nicht ein offizieller Titel ist, sondern eher eine Notiz Fontanes, die je nach Edition vom Herausgeber anstelle eines Titels darübergestellt ist. Auf der oben von mir angegebenen Seite steht der Hinweis: Alle Gedichte aus: Theodor Fontane, Sämtliche Romane, Erzählungen, Gedichte; Nachgelassenes; Sechster Band; Herausgegeben von Walter Keitel und Helmuth Nürnberger; Carl Hanser Verlag, München, 1978. Das ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass dieser Text nie von Fontane veröffentlicht worden ist, sondern in seinem Nachlass gefunden wurde. Woanders habe ich den Hinweis entdeckt: GEDICHTE AN EMILIE FONTANE GEB. ROUANET-KUMMER (das war seine Göttergattin), dort wird dieses Gedicht im Inhaltsverzeichnis geführt unter "An Emilie, Zum 14. November 1852" - wieder ein Hinweis, dass es sich hier um ein privates Liebesgedicht an seine Frau handelt, dem er vermutlich keinen Titel gegeben hat. Es gibt bestimmt einen Fachbegriff für solche, ich nenne es einmal "editorische Titel", die eben nicht offizielle Titel des Autors sind, den weiß ich aber nicht. Kann man aber bestimmt auch googeln. ;-)

Näheres findest du wahrscheinlich in einem Buch mit diesem Gedicht, ganz sicher in einer textkritischen Ausgabe der Gedichte von Fontane. Sollte es in jeder besseren Bibliothek geben.

Antwort
von Huckebein, 13

Zum 14. November 1868

Antwort
von kabbes69, 22

http://www.deutsche-liebeslyrik.de/fontane.htm

Zum 14. November 1868

Google 2sek.;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community