Frage von juancholo, 29

Wie heisst dieser logische fehlschluss?

angenommen jemand behauptet im Nachhinein nachdem er in einer Sache recht gehabt hatte es vorher schon gewusst Zu haben obwohl er es nicht wissen hätte können. Da gibt es sicher eine Namen für diese Logical Fallacy

Antwort
von kreisfoermig, 9

Das ist leider keine Täuschung. Sondern im schlimmsten Fall eine Lüge. Ansonsten handelt es sich um ein ungültiges Argument (mir fällt kein besonderer Name dafür ein).

Die Form des „Arguments“

  1. Zum Zeitpunkt t wird festgestellt, dass A gilt.
  2. Zu allen Zeitpunkten t' < t ist es keinem bekannt, ob A gilt.
  3. Zu einem Zeitpunkt t* < t behauptete X, dass A.
  4. Zu einem Zeitpunkt t** < t wusste X, dass A.

Das Argument ist einfach ungültig, denn zwischen 3 und 4 das interne Argument fehlt. Bis auf weitere Information, kann man nicht entscheiden, ob X tatsächlich eine informierte Entscheidung traf, oder bloß eine Vermutung machte. Damit ist es unklar, um es sich um wirklich Wissen handelte.

Antwort
von dompfeifer, 3

Das ist kein logischer Fehlschluss, sondern einfach Wichtigtuerei.

Antwort
von chanfan, 20

Logik, gesunder Menschenverstand, eins und eins zusammenzählen können usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten