Frage von zuckerblume25, 139

Wie heißt diese Funktion am Auto?

als ich in der fahrschule war, gab es am wagen eine bestimmte funktion. und zwar wenn ich im ersten gang die kuplung loßgelaßen habe, fuhr der wagen von alleine, ohne das ich gas gebe. also in schrittgeschwindigkeit. wie heißt diese funktion?

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 45

In Schrittgeschwindigkeit fährt eigentlich jedes Auto im ersten Gang ohne Gas zu geben. Der Motor hat eine Standdrehzahl (bevor Du fahren kannst musst Du ja den Motor anlassen), mittels Drehzahlstabilisierung wird die auch unter (geringer) Last gehalten und das Auto kann mit dieser Motordrehzahl fahren.

Es gibt aber auch als Extra eine richtige Funktion zum Anfahren, das ist der Anfahrassistent. Wenn man zum Anfahren die Kupplung kommen lässt gibt der selbsttätig Gas, leider ist dieser Betrug am Fahrschüler immer mehr bei Fahrschulen verbreitet. Oftmals in Verbindung zur Berganfahrhilfe (hält die Bremse betätigt bis das Fahrzeug anfährt, so rollt es beim Anfahren nicht zurück) was schliesslich dazu führt dass hier wöchentlich völlig aufgelöste Fahranfänger nicht verstehen warum sie mit ihrem eigenen Auto nicht anfahren können obwohl es in der Fahrschule so gut klappte.

Wirklich schlimm ist dass die Meisten auch noch völlig veraltetes Denken haben und diese Problematik dem bösen Benziner andichten, es in der Fahrschule besser war weil das ein Diesel war. Das hat vor einigen Jahrzehnten noch zugetroffen, als Benziner keine Drehzahlstabilisierung hatten und Diesel nicht gedownsized wurden.

Antwort
von evilToast, 83

Das nennt sich Standgas.

Kommentar von zuckerblume25 ,

die meisten denen ich das erzählt habe waren total verwundert und wussten nicht was ich meine

Kommentar von zuckerblume25 ,

danke

Antwort
von dermick74, 66

Eine eigentliche Funktion gibt es nicht.

Da Dein Fahrschulwagen wahrscheinlich ein Diesel war, hat er einfach durch das höhere Drehmoment genug Kraft um sich im Standgas fort zu bewegen.
Ein Benzin Fahrzeug würde dann "meistens" absaufen....

Kommentar von zuckerblume25 ,

also bei benzin fahrzeugen ist das garnicht möglich?

Kommentar von dermick74 ,

Natürlich ist das auch bei Benzinfahrzeugen möglich.
Lediglich wenn Du aus der Fahrschule kommst und das Gefühl für den Diesel hast wirst Du ein Benzin Auto öfters mal abwürgen.
Das ist völlig normal und ändert sich auch recht schnell wieder.
Hier wird ja seit neustem alles auf die Goldwaage gelegt......

Kommentar von malinalina ,

Eher weniger es sei denn wenn es Automatik ist, beim 7er von einem Freund ist es auch so.

Kommentar von christi12345 ,

Das ist völliger Schwachsinn. Ich bin schon einen Golf 4 1.6 Schaltwagen (Benziner), da kann man jeden einzelnen Gang mit Standgas fahren. Ihr sied doch sicher noch nie Benziner gefahren, aber irgendein Halbwissen verbreiten.

Kommentar von TommyHH88 ,

Du kannst alle Autos, egal ob Benzin oder Diesel, nur über Kupplungg und Standgas fahren.
Das hat rein gar nichts mit dem Drehmoment zu tun. Du kannst nen 45 PS Polo genauso fahren wie nen 150 PS Diesel (was das Kupplungsverhalten angeht). Beim Diesel hast du nur den Vorteil, dass er schwieriger "ausgeht" da er von selbst zündet und somit das Ansprechverhalten für den Motor leichter ist, als beim Benziner.
Bei den alten Autos (vor 1980) ist es teilweise schwieriger, durch nicht synchronisierten Getrieben etc

Kommentar von machhehniker ,

Eine eigentliche Funktion gibt es nicht.

Natürlich gibt es die, heisst Anfahrassistent.

Mit Diesel oder Benzin hat das vor 30 Jahren noch ne Rolle gespielt als Benziner keine Drehzahlstabilisierung hatten und Diesel verhältnismässig großvolumig waren, heute sieht das ganz anders aus!

Wenn der Motor dabei ausgeht säuft der nicht ab sondern wird abgewürgt.

Kommentar von dermick74 ,

Also mein "Anfahrassistent" hält die Bremse bis das Fahrzeug angefahren wird. Die hier beschriebene Art Anfahrassistens würde ich gerne näher kennenlernen

Kommentar von machhehniker ,

Dann hast Du kein Anfahrassistent sondern eine Berganfahrhilfe. Der richtige Anfahrassistent gibt sogar richtig Gas beim Anfahren, also der Motor dreht auch hoch und erst wenn man ca 2 Sekunden nicht selbst das Gaspedal betätigt geht der vom Gas.

Kommentar von dermick74 ,

Wie gesagt, ich kenne das so nicht. Meine Fahrzeuge haben alle Anfahrassistent ( nennt sich bei Mercedes E07 ) und der neueste ist aus 2015 !
Ich werd mich mal informieren gehen...kann mir das irgendwie nicht vorstellen....

Kommentar von dermick74 ,

Also ein wie von Dir beschriebenes System kann ich nicht finden.

Was ist ein Anfahrassistent?

Unter einem Anfahrassistent versteht man ein Prinzip, dass den Autofahrer beim Anfahren unterstützt. Dieses System wird meist beim Anfahren am Berg genutzt, denn es ist eine Sonderfunktion des ESP und greift ins Bremssystem ein. Zum Beispiel, wenn ein Fahrzeug am Berg in einem bestimmten Winkel steht, so wird das System nach dem Lösen der Bremse aktiviert und kann den Wagen ca. 1 Sekunde lang gebremst halten. In dieser Zeit kann der Pedalwechsel von der Bremse zum Gas erfolgen und das Anfahren am Berg ist ohne Hilfe der Handbremse möglich.

Quelle: http://www.autolexikon.net/autolexikon/buchstabe-a/1059-anfahrassistent.html

Der dynamische Anfahrassistent erhöht bei Fahrzeugen mit elektronischer Parkbremse
den Komfort für den Fahrer beim Anfahren. Der Fahrer kann einfach losfahren, ohne die elektronische Parkbremse vorher zu lösen. Dies ist insbesondere für das "Anfahren am Berg" hilfreich.

Um ein bestmögliches Anfahren zu gewährleisten, verfügen einige Modelle mit Schaltgetriebe über einen Kupplungssensor, der die Kupplungsbetätigung auswertet und somit eine optimale Reaktion des Systems sicherstellt. Einfaches Gas geben und die Kupplung kommen lassen reicht, um das Auto in Bewegung zu setzen. Bei Modellen mit Automatikgetrieben betätigt der Fahrer nur das Gaspedal. Technisch betrachtet, wertet das Steuergerät der elektronischen Parkbremse die Signale über Motordrehmoment und -drehzahl, Hangneigung und Gas beziehungsweise Kupplungspedalstellung aus, um den idealen Zeitpunkt zum Lösen der Bremse zu bestimmen.

Quelle: http://www.volkswagen.de/de/technologie/technik-lexikon/dynamischer_anfahrassist...

Anfahrassistent

Anfahrassistent ist dem System Automatische Haltefunktion zugeordnet.

Durch die automatische Haltefunktion wird die Betriebs- oder Feststellbremsanlage automatisch bei Stillstand des Fahrzeugs angesteuert, um ungewolltes Wegrollen zu verhindern.

Aufgabe

Sicherung des Fahrzeugs gegen ungewolltes Wegrollen (beispielsweise beim Anfahren an einer Steigung).

Bedienung

Fahrzeugabhängig kann über einen Taster / Schalter das System aktiviert / deaktiviert werden. Ebenso kann das System durch Betätigung des Fußbremspedals (bis zum Stillstand) des Fahrzeugs aktiviert werden.

Komponenten

ggf. Bremspedalsensor (abhängig vom Fahrzeug)ggf. Kupplungspedalsensor (abhängig vom Fahrzeug)ggf. Beschleunigungssensor(en) (abhängig vom Fahrzeug)RaddrehzahlsensorenKomponenten der BremsanlageSteuergerätggf. Taster / Schalter (zum Aktivieren / Deaktivieren)

Einordnung

Die Automatische Haltefunktion ist als Einzelsystem verfügbar und findet oft in Kombination mit anderen Systemen, wie beispielsweise dem Elektronischen Stabilitätsprogramm oder der elektromechanischen Feststellbremse, Anwendung.

Funktionsweise

Ist die Automatische Haltefunktion aktiviert, so wird bei Stillstand des Fahrzeugs der Druck im Bremssystem aufrechterhalten, ohne dass der Fahrer die Bremse weiterhin betätigen muss. Dadurch wird das Fahrzeug gegen Wegrollen (z.B. an Ampelanlagen, beim Anfahren an Steigungen, etc.) gesichert. Sobald ein bewusstes Anfahren detektiert wird (Betätigung Gaspedal / Kupplungspedal bei Schaltgetrieben), wird die Bremse automatisch gelöst.

Quelle: http://fahrzeugsystemlexikon.de/?go=system&id=467

Kommentar von machhehniker ,

Dass Du darüber Nichts findest liegt daran dass es den Anfahrassistenten bereits seit ca 20 Jahren gibt. Mit dieser Funktionsweise war der aber unbeliebt weil das ziemlich dämlich ist damit im StopandGo zu fahren. Also kam der wieder aus der Mode, bzw beschränkt der sich auf eine weitergehende Drehzahlstabilisierung. Die damals optional erweiterbare Berganfahrhilfe wird nun scheinbar gern Anfahrassistent genannt obwohl die Bezeichnung gar nicht treffend ist.

Kommentar von dermick74 ,

Oh, vielen Dank für die Info !

Antwort
von Gibsondood, 70

Ich vermute mal du fährst einen Golf in der Fahrschule? Allgemein nennt man das Anfahrhilfe 😁

Kommentar von Gibsondood ,

oder eben optional standgas

Kommentar von zuckerblume25 ,

nein es war ein peaugeot

Antwort
von Meister65, 74

Ich glaube Standgas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community