Frage von Sternenstaubfee, 52

Wie heißt diese Angststörung, dass man ständig Angst hat, man könnte (gesundheitlich) etwas haben und keiner ist da, um einem zu helfen?

Hallo Leute, seit einer Weile, kann gar nicht genau sagen wie lange, habe ich irgendwie ständig Angst, ich könnte auf einmal akut etwas haben gesundheitlich, dass ich quasi n Notfall bin und ich dann ganz allein da stehe oder mit Leuten, die keine Ahnung von Medizin haben. Ich arbeite jetzt in einer Arztpraxis (natürlich nicht nur deshalb, aber ich weiß nicht, vielleicht sogar wirklich auch ein bisschen deshalb) und bin beruhigt, wenn ich weiß, die Ärzte sind da, aber wenn der letzte Arzt in den Feierabend gegangen ist, krieg ich immer kurz wie innerlich ein bisschen Panik und ich denke "Oh Gott wenn mir jetzt was schlimmes passiert, ist kein Arzt mehr da, der mir helfen kann". Das hatte ich früher nicht so, da hab ich nicht über sowas nachgedacht, es ist auch nicht so, dass mir so etwas schon einmal passiert wäre.

Meine Frage ist: Es gibt doch für alle Angststörungen einen Namen. Weiß zufällig jemand, wie man das bei mir nennt?

Ich würde gern etwas mehr darüber lesen, woher das kommt, ob es andere gibt, die das auch haben und was die so schreiben und was man machen kann.

Danke!

Antwort
von Manja1707, 16

Ob es einen speziellen Namen dafür gibt, oder ob es unter generalisierte Angststörung fällt kann ich dir nicht sagen. Aber solche Gedanken kommen mir auf jeden Fall bekannt vor. Ich nehme seit 15 Jahren ein Medikament gegen Panikattacken und meine Diagnose war generalisierte Angststörung. Im Endeffekt ist es die Angst, dass man einen sicheren Ort verlässt und dort wo man ist, keine Hilfe erhalten könnte. Du solltest auf jeden Fall mit einem Psychologen reden, bevor sich diese Gedanken immer mehr einnisten und es dir schlechter geht.

Antwort
von Virginia47, 3

Ich dachte da sofort an Hypochondrie. 

Erschwerend kommt noch dazu, dass du in einer Arztpraxis arbeitest. Und du viele Krankheiten siehst, die du dir dann (unbewusst) einreden kannst. 

Da sie schon so weit gediegen ist, dass du Panik bekommst, solltest du darüber nachdenken, dich an einen Therapeuten zu wenden. 

Übrigens antwortet man nicht in den Antworten auf Antworten, sondern in den Kommentaren. Oder denkst, dass sich jeder die Antworten durchliest? 

Antwort
von Jiyaah, 19

Das ist Hypochondrie. Das kann zum einen eine psychische Störung ODER ein Symptom dieser sein. Die Hypochondrie kann z.B. ein Symptom einer Angststörung oder Depression sein. Deswegen muss man der Sache auf den Grund gehen und am besten (dringend) mit einem Psychologen sprechen.

Antwort
von MAB82, 26

Hypochondrie?

Schon mal was zum lesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hypochondrie

Antwort
von Sternenstaubfee, 19

Danke schon einmal für die Antworten, jedoch geht Hypochondrie zwar ungefähr in die richtige Richtung, aber das ist es nicht ganz, glaub ich. Denn Hypochonder denken ja, sie haben eine Krankheit, ich hab immer Schiss, dass ich akut auf einmal etwas haben könnte, nicht dass ich jetzt schon etwas habe....

Antwort
von KittyKatXD99, 24

Ich glaube das sind Hypochonder.

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 12

Es ist nicht Hypochondrie & wenn es so wäre , dann ein eher atypischer Typus.

Antwort
von Novoa, 22

Das nennt man Hypochrondrie.  Es gibt da glaube ich noch unter Formen, denn kenne auch die hypochrondrischen Wahnvorstellungen.

Antwort
von harvey1, 1

Diese Angststörung nennt man Hypochondrie, d.h. solche Menschen vermuten hinter sämtlichen Krankheiten was ganz schlimmes. Sie denken nur über Ihre Krankheit nach. Diese ist sehr gut über einen geschulten Psychotherapeuten zu behandeln. Auch rennen diese Menschen ständig von Arzt zu Arzt um was festzustellen. Es ist total krankhaft.

Antwort
von cireball, 17

Hypochondrie meinst du nicht ?

https://www.angst-panik-hilfe.de/angst-vor-krankheiten.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community