Frage von HerrFrydrych92, 56

Wie heißt die psychische Krankheit eigentlich, wenn es einem gut geht, mehr als drei Tage, oder wer gibt die Norm das es uns Menschen immer gut gehen muss?

Also ich bin nochmal ganz vorsichtig mit den Wort Mensch^^ aber versteht ihr das Prinzip?

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit, 4

Stimmungsschwankungen in einer extremen Form treten bei Menschen auf, die an einer sogenannten bipolaren affektiven Störung
leiden. Diese psychische Störung nannte man früher auch
manisch-depressive Erkrankung. Dabei wechseln sich Phasen von
unangemessener Euphorie (manische Phasen) mit Phasen tiefer Depressionen (depressive Phasen) ab. Mehr dazu, sowie Diagnose und Therapie findest Du hier.

http://www.onmeda.de/symptome/stimmungsschwankungen-ursachen-17412-2.html

Antwort
von schokocrossie91, 8

Was du vielleicht meinst, ist eine Manie, aber das hat mit "Glück" im herkömmlichen Sinne wenig zu tun. Eine Manie zeichnet sich durch extreme Impulsivität und Hochgefühle aus, die fast schon einem Rausch entsprechenden. Oft wird Manie von unbändiger Kreativität und Lebenslust begleitet, es wird sich in Arbeit gestürzt oder der Partner ins Unermessliche geliebt. Das hört sich auf den ersten Blick toll an, ist aber anstregend für Außenstehende, weil ein manischer Mensch nicht einschätzbar ist und weil Auf jede Manie unweigerlich eine Depression folgt. Diese beiden Extreme -himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt- zehren ungemein an den Nerven und sind auch deshalb als psychische Krankheit klassifiziert.

Antwort
von Dickerchen123, 8

Hallo

ich verstehe deine Fragenicht so wirklich, aber eine Norm was "gut" ist, gibt es nicht.

Jemand, der ständig unter schlimmen Schmerzen leiden muss ist schon froh, wenn die Schmerzen nachlassen. Er fühlt sich dann gut.

Jemand, der nie Schmerzen hat, dem geht es gut und dann zwickts mal wo, und er fühlt sich beschissen.

Also alles in irgendeiner Norm,

LG

Antwort
von lelulolila, 15

Also eigentlich denke ich nicht das Glück eine Krankheit darstellen kann, aber es gibt manische Phasen, also hoch Phasen bei Menschen mit einem gewissen Krankheitsbild, allerdings folgen auf diese dann auch wieder Depressionen... Keine Ahnung ob das hilfreich war ^^

Antwort
von MrHilfestellung, 10

Ich versteh die Frage nicht.

In der Norm zu sein ist keine Krankheit und nicht jeder Mensch, der unglücklich ist, ist krank. 

Antwort
von Barcodekiller, 17

Es gibt kein Krankheitsnamen für etwas was der Gesellschaftlichen Norm entspricht.

Und niemand sagt das ein Mensch glücklich sein muss, jeder strebt aber danach.

Antwort
von hondarevere, 17

Finde das eigentlich nicht sehr krank, wenn es einem mehr als 3 tage gut geht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten