Wie heißt die Marketingstrategie, bei der Unternehmen beabsichtigt Fehler machen, um dann zu zeigen, was sie für einen exzellenten Kundenservice haben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich glaube du meinst geplante Obsoleszenz.

Das ist aber eher dazu gedacht den Absatz zu steigern obwohl die Kunden schon gesättigt sind. Der "tolle Service" ist da wahrscheinlich nur eine Nebenerscheinung.

Das ganze wird meistens durch Sollbruchstellen erreicht, die kurz nach Garantiezeit brechen. Kann aber auch durch spezielle Programierung passieren (z.B. Drucker die nach 200 Blättern einfach aufhören zu drucken)

Moralisch sehr sehr fragwürdige, gängige Praxis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal was der Service macht. Wenn ich ihn anrufen muss lief was schief

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lena1235678
28.01.2016, 21:28

Ja, das finde ich ja auch. Aber mir ist aufgefallen. Zuerst wird ein Fehler gemacht und dann ist man überfreundlich und hilfsbereit und unterbreitet dem Kunden Dinge, die eigentlich gar nicht stimmen können...
Es hieß dann z.B. Nein, sie haben viel mehr Treuepunkte, obwohl das gar nicht rechnerisch stimmen kann - auch mit Taschenrechner nachgerechnet. Nicht, dass man sich über sowas nicht freut.
Aber es ist halt auch doof erstmal hingehalten zu werden. Das finde ich persönlich halt sehr nervig.
Oder bei einem fehlerhaften Produkt, dass man schon drauf angesprochen wird: Sie meinen doch sicher Produkt XY, was ja darauf schließen lässt, dass die gewisse Person sich das - woher auch immer - denken kann.

Und jetzt noch ein Beispiel aber ohne Fehler vorher:
Nach einer Bestellung: "Sie haben 2 Cent Guthaben. Wir werden es Ihnen gutschreiben, sobald eventuelle Nachlieferungen bei uns eingetroffen sind". Dann natürlich verglichen: Was steht auf der Rechnung? Was wurde bezahlt? Und es war definitiv keine Differenz. Also entweder Fehler im System oder Kundenakquise?

0