Frage von nala2408, 44

Wie heißt die Krankheit, bei der die Leukozyten zerstört werden?

Ich suche den Namen einer Krankheit (oder eines Syndroms), bei der die Leukozyten vom eigenen Körper zerstört werden. Eine Bekannte von mir ist daran verstorben. Sie hat auf eine Knochenmarktransplantation gewartet, aber es wurde kein passender Spender gefunden. Es soll wohl eine sehr seltene Krankheit sein. Sie ist ein paar Monate nach einer Chemotherapie diagnostiziert worden, als bei einer Blutuntersuchung aufgefallen ist, dass sie zu wenig Leukozyten hat. Fällt euch was ein?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DorktorNoth, 20

Nun ist die Frage, ob die Leukozyten zerstört werde  oder nur nicht funktionieren. Und dann müsste man  noch wissen, was mit den anderen Blutzellen ist. Ist es eine isolierte Erkrankung der Leukozyten, kann es auch die anderwn Blutzellen betreffen? Am wahrscheinlichsten will mir, wie den meisten hiet auch, eine Lekämie erscheinen, welche Form auch immer, es kann aber auch ein Myelodysplastisches Syndrom sein. Ein isolierter Mangel an Leukozyten könnte ein Morbus Werlhof sein, der endet meines Wissens nach aber nicht tödlich (außer durch schwere Infekte) und wird auch nicht durch Knochenmarkstransplantation behandelt.

Antwort
von sojosa, 26

Ich hatte mal viel zu wenig Leukozyten und das nannte sich Leukopenie. Doch schlimm war das wohl nicht, denn es gab sich irgendwann von selber ohne das rausgefunden wurde woran es lag und völlig ohne Behandlung.

Antwort
von wilees, 32

Definition von Leukämiearten: was bedeuten ALL, AML, CML & CCL ...

www.onmeda.de › Krankheiten
Antwort
von 2001Jasmin, 19

Ich denke es ist Leukämie 😬

Antwort
von alasse, 10

Ich denke du sprichst von der Leukämie

Antwort
von ImThreshMain, 32

Leukämie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community