Frage von verityfabi, 48

Wie heißt der Beruf nochmal?

Also ich möchte eine Ausbildung beim Rettungsdienst machen. Es wäre möglich die beim DRK habe schon angerufen da und soll eine Bewerbung schicken. Nun hab ich mehrere fragen ich dachte erstmal die Ausbildung wäre im Krankenhaus bei dem Rettungsdienst... Macht das DRK das selbe ? Dann gibt es doch noch Unterschiede bei den berufen ich bin mir nicht mehr sicher was was war. Da gab es doch Rettungsassistent /Notfallsanitäter/und so was alles welche gibt es kann mir das jemand irgendwie erklären was der unterschied ist? Und ja ich weiß was auf mich zu kommt ich bin nur grade etwas verwirrt von den verschiedenen Namen und dadurch das sich das DRK ausbildet.

Antwort
von Ronja2794, 40

Ich weiß ja auch nicht ob es an mir liegt wieso ich deine Frage nicht wirklich verstehe? 

Ich versuche es mal trotzdem. Also: 

  • RettungshelferIst die niedrigste Qualifikation im Rettungsdienst, keine Ausbildung. Hier fährst du Krankenwagen, keinen Rettungswagen (die Unterschiede findest beim lieben Freund und Helfer Google). 
  • RettungssanitäterEbenfalls eine Qualifikation, keine Ausbildung. Allerdings darfst du als Rettungssanitäter Rettungswagen fahren und dem Rettungsassistenten/ Notfallsanitäter bei Einsätzen helfen. 
  • Rettungsassistent / Notfallsanitäter Der "einzige" Ausbildungsberuf im Rettungsdienst. Es gibt zwar noch aktive Rettungsassistenten, allerdings darf man die RA-Ausbildung nicht mehr beginnen. Stattdessen beginnt man nun die Notfallsanitäter Ausbildung. Beide Berufe haben dieselbe Aufgabe, allerdings hat der NotSan (dem neuen Gesetz zufolge - anscheinend- mehr Kompetenzen von der rechtlichen Seite. Ein heiß diskutiertes Thema bei uns RDlern).

Wenn du dich nun beim DRK über ein FSJ informiert hast, dann kriegst du nur die RH / RS "Ausbildung / Qualifikation". 
Wenn du dich dagegen über eine richtige Ausbildung informiert hast, dann wird es die Ausbildung zum Notfallsanitäter sein. 

Was jetzt allerdings das mysteriöse Krankenhaus in deiner Fragestellung bedeuten soll, keine Ahnung. Was allerdings feststeht:
Für die Qualifikation zum RS und zur Ausbildung zum NotSan muss eine gewisse Zeit auf verschiedenen Stationen im Krankenhaus abgeleistet werden. 

Kommentar von Nomex64 ,

Also RH und RS bekommen schon eine Ausbildung, RS immerhin mind. 520 h. Es müsste richtiger heißen "Kein staatlich anerkannter Beruf", das war erst der RettSan und jetzt der NotSan.

Kommentar von Ronja2794 ,

Natürlich bekommen sie eine kleine schulische/ praktische notfallmedizinische Ausbildung bevor man sie auf den Krankenwagen / Rettungswagen setzt. Wäre ein Skandal wenn nicht. 
Allerdings gilt diese "Ausbildung" als keine berufliche Ausbildung sondern eine Qualifikation. 
Könnten Sie mir vielleicht Ihren Vergleich zwischen RettSan und NotSan erklären? Den Zusammenhang verstehe ich nicht. Zwischen RettSan und NotSan gibts einen Rettungsassistenten, welcher sich mit dem NotSan vergleichen lässt. Aber nicht der RettSan.  

Antwort
von Axiallager, 43

Das hat mit dem DRK nichts zu tun. Die höchste nichtärztliche Berufsausbildung im Rettungsdienst wae früher der Rettungsassistent (RA). Diese Ausbildung wird jetzt sukzessive durch den Notfallsanitäter (NS) ersetzt, der erweiterte Notkompetenzen im Vergleich zum RA hat.

Nicht verwechseln darfst du den NS mit dem Rettungssanitäter (RS), welches nur eine Hilfsausbildung von 520 Stunden darstellt, während RA und NS dreijährige Ausbildungen sind.

Kommentar von verityfabi ,

Also ist NS etwas "höheres" als der RA oder wie?

Kommentar von rotreginak02 ,

@verityfabi: besser als in der Antwort geschehen, kann man es doch wohl nicht erklären. Wenn du das nicht verstehst, au weia

Kommentar von andreablablubb ,

der NS ist der neue RA ... vom Grad her das Selbe !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community