Frage von Sandraaaa15, 408

Wie heißt das Gesetz wenn man draußen Sex hat und dadurch andere belästigt und welcher Paragraph ist das?

Heist das irgendwas mit öffentliche Erregung oder so irgendwie?
Und was wären eigentlich die Strafen wenn zwei 15 oder 16 jährige das machen würden?
Nur wegen der Interesse, wahrscheinlich nicht umsetzbar

Antwort
von Libertinaer, 136

§ 183a StGB "Erregung öffentlichen Ärgernisses": https://dejure.org/gesetze/StGB/183a.html

Beachte aber, dass NICHT der Sex als solcher in der Öffentlichkeit strafbar ist, sondern "nur", wenn man "wissentlich oder absichtlich" Sex in der Öffentlichkeit hat, um andere damit zu ärgern. Und dieser "subjektive Tatbestand" ist nur schwer zu beweisen. Man kann ja nicht in die Köpfe schauen.

Also: Wenn man öffentlichen Sex hat, UND dabei erwischt wird, UND der Zuschauer bemerkt wird, UND der Zuschauer sich ärgert, UND man DANN nicht aufhört mit dem Sex, DANN ist es strafbar.

Und der Zuschauer muss das mit eigenen Augen sehen. Wenn er irgendwo mit dem Fernglas ein Liebespärchen sieht (oder es von einem anderen erzählt bekommt), dann kann er sich ärgern, wie er lustig ist. Ebenso wenn er heimlich zuschaut.

Bei Jugendlichen wäre das Jugendstrafrecht anzuwenden. Vermutlich ein paar Sozialstunden als Strafe (gemeinnützige Arbeit). Aber da wohl die allermeisten Menschen einfach mit dem Sex aufhören, wenn sie erwischt werden, sind mir bei Jugendlichen auch keine Urteile bekannt ...

Was anderes ist es natürlich, wenn man es an Orten macht, von denen man von vorneherein annehmen, kann, damit ein Ärgernis zu erregen.

Also 12 Uhr Mittags auf dem Marktplatz oder im Schwimmbad auf dem Sprungturm z.B. ;-)

Und: Sex in Kirchen ("Störung der Religionsausübung") und Friedhöfen ("Störung der Totenruhe") ist wirklich absolut verboten. Da kann man auch bestraft werden, wenn einen gar keiner erwischt hat. Ein Polizist ist AFAIR mal seinen Job losgeworden, weil er so clever war, von seinem Kirchensex Fotos zu machen und online zu stellen.

Antwort
von drweskott, 5

mach dir mal keine sorgen, bis man da angeseigt würde , muss schon einiges passieren, aber grad lockt das wetter nicht zu freiluftspielen....

an öffentlichen plätzen ist es oft gerade deshalb reizvoll, sex zu haben, WEIL eine gewisse öffentlichkeit ein zusatzreiz ist.

Antwort
von dermitdemball, 137

Deutschland:

Die Erregung öffentlichen Ärgernisses ist in Deutschland nach § 183a StGB eine Straftat. Nach dieser Vorschrift wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wenn die Tat nicht in § 183 StGB (exhibitionistische Handlungen) mit Strafe bedroht ist.

Quelle:  https://de.wikipedia.org/wiki/Erregung_öffentlichen_Ärgernisses

Österreich:

In Österreich sind öffentliche sexuelle Handlungen nach § 218 StGB ebenso wie sexuelle Belästigung mit bis zu sechs Monaten Freiheitsstrafe bedroht.

Schweiz:

Auch in der Schweiz werden öffentliche sexuelle Handlungen der tätlichen sexuellen Belästigung gleichgestellt. Sie sind nach Art. 198 Schweizer Strafgesetzbuch[1] mit Geldbuße zu ahnden.

USA:

In den USA gibt es von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedliche Regelungen.

Als Disorderly conduct werden eine Vielzahl unterschiedlicher Verhaltensweisen sanktioniert, die gegen die öffentliche Sicherheit oder Ordnung verstoßen.

Exhibitionismus und unbedeckte männliche Geschlechtsteile gelten als Public indecency, in einigen Staaten auch die nackte weibliche Brust. Allerdings ist in den meisten Staaten das Stillen in der Öffentlichkeit explizit erlaubt.

In US-amerikanischen Medien wurde die Frage diskutiert, ob das Urinieren in der Öffentlichkeit ebenfalls zur public indecency zählt und Wiederholungstäter die volle Härte der gegen Sexualstraftäter gerichteten Gesetze treffen sollte.[2] Das öffentliche Urinieren ist in allen US-Bundesstaaten strafbar, sei es nach speziellen Gesetzen, sei es als Disorderly conduct[3]

Kommentar von FrommeHD ,

Und wie siehts mit urinieren in Deutschland aus?

Kommentar von Libertinaer ,

Und wie siehts mit urinieren in Deutschland aus?

Das ist keine Straftat, sondern nur eine Ordnungswidrigkeit (also wie z.B. als Fußgänger bei Rot über die Ampel, oder als Fahrradfahrer auf dem Bürgersteig).

Was das kostet, hängt von der Laune des Polizisten ab, und was es kosten kann, von den Richtlinien der jeweiligen Kommune (mitunter auch abhängig vom ihrem Finanzbedarf ^^). Von der kostenlosen "mündlichen Verwarnung" bis zu 1000 EUR Geldbuße, im Extremfall sogar bis 5000 EUR, kann das gehen.

Dein Suchbegriff: Wildpinkeln

Kommentar von circuli ,

Geldstrafe

Antwort
von Nikita1839, 127

Erregung Öffentlichen Ärgernisses

Kommentar von Sandraaaa15 ,

Genau das meinte ich danke

Antwort
von wolfinando62, 6

Wildpinkler  -  so nennt man die  -  werden mit Geld- oder Haftstrafe belegt. Ein solcher, der gegen die kirchenmauer pinkelte, war auch Prinz Ernst August von Hannover oder Braunschwig

Antwort
von Wuestenamazone, 159

Erregung öffentlichen Ärgernis.§ 183a StGB

Antwort
von mychrissie, 14

Wenn sich einer dran stößt, ist es "öffentliches Ärgernis", wenn sich keiner dran stößt, kann man mit dem Stoßen getrost weitermachen.

Antwort
von Antitroll1234, 138

Heist das irgendwas mit öffentliche Erregung oder so irgendwie?

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_183a.html

Antwort
von Dorkas2000, 123

Ich glaub : Erregung öffentlichen ärgernisses

Antwort
von konstanze85, 66

Erregung öffentlichen Ärgernisses. Den Paragraphen musst Du mal googlen.

Antwort
von Hastro, 38

Exhibitionistische Handlungen $183 StGB

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community