Frage von KarmaUndercover, 74

Wie heißen diese Kleider, die man früher im Rokoko getragen hat. Darunter hat man so ein käfigähnliches Gestell getragen?

Leute, ich hoffe, ihr könnt mir helfen und versteht, was ich meine :D Diese Kleider haben die feinen Damen früher getragen, Ob es jetzt Rokoko oder Renaissance war - Keine Ahnung. Unter diesen Kleidern trugen die Frauen so "Käfiggestelle", damit der Rock so bauschig war oder der Hintern etwas fülliger wirkte. Weiß jemand, was ich meine? :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheWildRose, 40

Im Rokoko trug man ein Panier oder eine Rokokokrinoline, das ist seitlich ausladend und hinten und vorne flach
In der Renaissance trug man einen kegelförmigen Reifrock

Der Po wurde erst mit dem Cul de Paris während der Französischen Revolution mit einem Gesäßpolster betont und später dann während der Gründerzeit mit einer Tornüre, einem Drahtgestell betont, das war aber dann schon ca 1870-90

Eine Krinoline trug man im 2. Rokoko, also zur Sissi Zeit, in der Mode datiert man das von 1850-70
Die Krinoline ist ein großer Reifrock der rund ist, an allen Seiten ausladend, hinten länger als vorne

Ich denke, du meinst Krinoline
Im Rokoko trug man aber ein Panier, einen Hüftkorb, an dem war bei den ganz großen Unterbauten unten noch Reifen drann, das nannte man dann Rokoko Krinoline

Lg

Kommentar von TheWildRose ,

Das Kleid im Rokoko nannte man Robe a la France
Also die französische Robe,
bestehend aus Panier, Mieder, Unterrock, Überrock und einem Oberteil, dass man gerne mit dem Überrock verbunden hat, einem Manteau.

Kommentar von KarmaUndercover ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort^^

Antwort
von DrStrosmajer, 35

Der "Käfig" wurde Krinoline genannt.

Kommentar von KarmaUndercover ,

Danke, dann weiß ich den richtigen Begriff dafür :D

Kommentar von APFMdE ,

nunja, im 2.Rokoko vielleicht, aber eigentlich "Panier"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten