Frage von BlahBlahBlah123, 18

Wie heißen die Stoffe und der Reaktionstyp bei der Reaktion von Butan und Chlor?

Wir sollten das letzte Woche als HA machen (hab ich auch gemacht) aber die Lösung war iwie Falsch o.O . Deshalb frage ich jetzt euch... Ich habe iwie hingeschrieben das es zu einem Alken wurde und nun mit 2 Cl reagiert... ich habe wirklich kein Plan was ich da hingeschrieben habe aber ich weiß auch nicht die Lösung. Vielleicht ist da ja ein Chemie pro unter euch und kann das Verstehen und lösen... Da ist einfach ein Brett vor meinem Kopf... Das ist wie eine Blockade... Ich komme einfach nicht weiter und das nervt.

Antwort
von Mike074, 4

Zunächst: Es gibt 2-Butan-Isomere, n-Butan und iso-Butan, letzteres wird systematisch auch als 2-Methylpropan bezeichnet. Beide Verbindungen reagieren mit Halogenen, also auch mit Chlor, zu unterschiedlichen Produkten. Nehmen wir mal an, hier sei n-Butan gemeint. Die Strukturformel dafür lautet CH3-CH2-CH2-CH3. Wenn nun ein Chlormolekül Cl-Cl, z.B. durch Lichteinwirkung (oder einen sogenannten Radikalstarter) in zwei Chloratome zerfällt, besitzen diese jeweils nur noch ein einzelnes Elektron (statt einem gemeinsamen Elektronenpaar im Molekül). Diese Chloratome nennt man Radikale und die sind extrem reaktiv. Nun greift eines der Chlorradikale das Butan an und "entreißt" ihm ein Wasserstoffatom, und zwar eines von den beiden mittleren Kohlenstoffatomen. Dabei entsteht Chlorwasserstoff (HCl) und ein 2-Butylradikal CH3-CH-CH2-CH3. Das zweite Kohlenstoffatom besitzt jetzt nur noch ein H und ein ungepaartes Elektron. Dieses neu entstandene Radikal greift nun ein Chlormolekül an und entreißt diesem wiederum ein Chloratom. Aus dem Butylradikal entsteht damit die Verbindung 2-Chlorbutan und ein neues Chlorradikal, das nun wieder ein neues Butanmolekül angreifen kann. So geht das dann immer weiter. Es handelt sich also um eine Kettenreaktion, der Reaktionstyp wird als radikalische Substitution bezeichnet. Es entsteht dabei nur ganz wenig 1-Butan, das liegt daran, dass die mittleren (sog. sekundären) Wasserstoffatome leichter reagieren als die endständigen (primären) und die sekundären Radikale stabiler sind als die primären.

So, jetzt habe ich viel Zeit aufgewendet, um den Unsinn meines Vorredners aus der Welt zu schaffen.

Antwort
von MichaelFaraday, 6

Butan (c4h10) ist ein gesättigter Kohlenwasserstoff ( besitzt nur einfachbindungen ) , am besten mallst du dir dir Strukturformel einmal auf  

Clor ist ein agressives Gas (cl2) 

Zusammen reagieren die zu 1-clorbutan und Clorgas 

Sprich, ein Wasserstoff wurde durch  Clor ersetzt . 

Stichwörter : Halegenierung von Alkanen (gesättigte KH ) , elektrophile Substitution ( so heißt der Reaktionsmechanismus) 

Am Besten gibt du das mal bei google ein und lest es in Ruhe durch ,oder schau im Stichwortverzeichnis von deinem Chemie Buch nach. Das ist nämlich viel zu erklären.

fallst du dann noch  fragen hast einfach pn oder komment schreiben :) 

mfg 

MF

Kommentar von 314156926 ,

alkane lassen sich aber nur radikaisch substituieren

Kommentar von MichaelFaraday ,

ja stimmt  Das Clor-Molekühl wird ja auch zu zwei Clor radikalen, ich meine natürlich die radikalische Substitution, man wird auch irgendwann verückt mit den tausend Namen. aber Unter "halogenierung von Alkanen " steht alles beschrieben 

Kommentar von IMThomas ,

Zusammen reagieren die zu 1-clorbutan und Clorgas

Bei der Reaktion von Butan mit Chlor entstehen Chlorbutan und Chlorwasserstoff
Kommentar von Mike074 ,

Da ist aber auch wirklich alles falsch! Wieso antwortest Du, wenn Du überhaupt nichts weißt und Alles durcheinander wirfst?? Damit schadest Du dem Fragesteller nur, statt ihm zu helfen! Nicht einmal Chlor ist richtig geschrieben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten