Frage von misellan, 33

Wie Hauskatzen an Freigang gewöhnen (weiblich, kastriert, beide 3 Jahre alt)?

Hallo liebe Netzgemeinde,

ich frage nun an dieser Stelle, da ich - bis auf die Seite des Tierschutzvereins - keine wirklich adäquate Antwort las.

Wie schon in der Frage beschrieben, sind beide gesund (bis auf chron. Katzenschnupfen bei einer der beiden), kastriert, weiblich und bisher als Hauskatzen gehalten.

Nun ist seit jeher das Problem, dass die eine der beiden unbedingt raus möchte. Teilweise ist sie so schlecht gelaunt, dass sie die andere Katze attackiert oder jammernd durch die Wohnung flitzt und "randaliert". In der vorherigen Wohnung entwischte sie ein paar Mal aufs Dach (im 5. Stock!), was dazu führte, dass wir jede Fluchtmöglichkeit hermetisch abriegelten. Schließlich bin ich deshalb in eine eigene Wohnung mit den beiden gezogen, die im Erdgeschoss liegt und - jeweils nochmal getrennt durch eine Straße - umrahmt wird durch zwei Parkanlagen innerhalb einer Großstadt.

Jetzt ist es aber so, dass hier im Haus Menschen wohnen, die mit irrsinnigen Geschwindigkeiten durch die Toreinfahrt rasen - außerdem sind selbst 30er-Zonen-Straßen nicht wirklich sicher - weshalb ich mich dazu entschloss, mit beiden täglich nur "Gassi" zu gehen, um sie vorm tot gefahren werden vor der eigenen Wohnung zu bewahren. Laufgeschirre sind schon unterwegs.

Meine Frage: macht das überhaupt Sinn? Und generell: Was brauchen sie vor dem ersten Freigang für Maßnahmen: welche Impfungen sind wirklich notwendig? Wie kann man sie vor Flöhen und Ungeziefer schützen bzw welche Methode eignet sich am besten?

Danke fürs geduldige lesen. Ich hoffe, jemand kann mir hier helfen. besten Gruß

Antwort
von Lilly11Y, 10

Die Voraussetzungen (Park, 30er Zone) für den Freigang sind bei dir was eine größere Stadt betrifft garnicht so schlecht. Es gibt heutzutage kaum noch Wohnsituationen in denen du Katzen völlig gefahrlos raus lassen kannst, außer vielleicht sehr ländliche Gegenden. Etwas Sorge hat man um einen Freigänger immer.

Die klassischen Impfungen für Katzen sind: Katzenseuche, Katzenschnupfen, Katzenleukose, Tollwut und evtl. FIP, wenn deine Tiere nicht schon Träger sind, wie ein Großteil aller Katzen.

Gegen Flöhe schützt du sie mit Spot Ons, dann haben sie, je nach Produkt, ca. 5 Wochen Schutz gegen Flöhe und ca. 4 Wochen gegen Zecken.

Und zum Schluß, Katzen gehören nicht an die Leine.

L.G. Lilly

Antwort
von Naiver, 18

Ich denke, dass man deine Fragen alle recht eindeutig beantworten kann:
- Nein, man kann Katzen nicht dressieren oder an etwas 'gewöhnen'
- Ich bin deiner Meinung, dass der Freilauf in einer Stadt problematisch ist.
- Allerdings ist es mir bisher nie gelungen, eine Katze "bei Fuß" zu führen.
- Lass sie frei laufen oder behalte sie in der Wohnung.
Ich weiß allerdings, dass die Wohnungshaltung einer Katze kein Problem
oder eine Reduziertung ist. Eine "Gewöhnung" an Freilauf ist nicht nötig,
Sie wird gehen und auch wieder nach Hause kommen. Deren Orientierung
ist besser als unsere :- )
Alles Gute euch!

Flöhe wird sie mitbringen (und ihr werdet sie auskämmen), es gibt auch solche Gift-Halsbänder und Impfungen sollte dein Tierarzt empfehlen/bestimmen


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community