Frage von Rottimaus14, 110

Wie Haus sichern und sich selber?

Einbruch in der eigenen Straße. Überfall auf eine Frau auf meiner spazierstrecke..... innerhalb kurzer Zeit hat man im kleinen Dorf ein massives Unsicherheitsgefühl bekommen.

Die meisten Einbrüche passieren laut Statistik dann wenn auch ich mit Hund weg bin. Also wirklich niemand daheim ist. Mit Hund fühle ich mich recht sicher, aber der kommt auch nicht immer und überall mit hin. Es ist die dunkle Jahreszeit und immer öfter zeigt sich gerade bei uns Frauen hier dieses unsicherheitsgefühl weil hier immer wieder "Sachen" passieren die unmut und Wut schüren.

Bisher war ich sehr tollerant und offen. Mittlerweile stellt sich eine genervtheit ein und das Gefühl das man für die eigene Sicherheit mehr sorgen muss als sonst. Man ist misstrauischer geworden.

Habt ihr praktsiche tipps?

MEin Mann riet mir Reizspray an. Bisher habe ich von sowas aus angst der selbstverletzung immer die finger gelassen. Was anderes darf man ja aber zum selbstschutz nicht dabei haben und selbst das kann einen in teufels Küche bringen. der Hund darf einen auch nicht beschützen sonst ist er dran.

Selbst im eigenen Haus darf der einen nicht beschützen. Und dafür ist er auch eigentlich nicht da.

Videoüberwachung war auch ein Thema. Die gesetzlichen Bestimmungen dazu kenne ich bereits.

Aber was kennt ihr für Tipps die anderen schon geholfen haben aus eurem Bekanntenkreis. Manchmal sind es ja so banale sachen die eine gute Wirkung erzielen. Ohne sich Strafbar zu machen!!

Antwort
von LonelyBrain, 83
  • Fenster und Balkon sichern

  • Abschließbare Sicherheitsstange fürs Fenster (Verhindert nach innen drücken und aufhebeln) etwa 150 €
  • Fenstergetriebe aufrüsten - etwa 450 €
  • Kastenzusatzschloß für die Wohnungstür - etwa 350 €
  • Fensterkippsicherung - ca je 550 €
  • Querriegel - um die 500 €
  • Gitter mit Durchsägeschutz für Terrassentür - 1.500 - 2.000 €
  • Mehrriegelschlösser - ab 3.300 €
  • Gitterrostsicherung - etwa 130 €
  • kabellose Alarmanlagen - ab 2.000 €

Zum Selbstschutz: http://de.wikihow.com/Selbstverteidigung

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 91

Hallo,

Einbrecher möchten es einfach haben und nicht entdeckt werden. Sprich eine vernünftige Sicherung der Türen und Fenster ist schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung. Ein gutes Verhältnis unter Nachbarn hilft auch - die können nämlich nachsehen. Eine Alarmanlage dir ordentlich Radau schlägt und wenn dus ganz genau nehmen möchtest kann man Licht ec. auch so einstellen, dass es an, bzw. ausgeht wenn man nicht zu Hause ist. Es gibt auch Frnsher die sich von alleine anschalten. Man muss auch nicht aus jeder Mücke eine Elefanten machen.

Beim rausgehen: Selbstbewusstsein hilft und Aufmerksamkeit auch. Wenn ich mit Sötpseln in den Ohren und Smartphone vor der Nase durch die Gegend schluffe, kann es mir scon mal passieren das das Ding weg ist, eher ich gucken konnte. Wenn du dich unsicher fühlst, belege Selbstverteidigungskurse - hilft vor allem bei der Körpersprache und für das eigene "gute Gefühl".

Die Polizeidienststelle vor Ort berät eigentlich auch und schickt sogar mal Leutchen vorbei, je nachdem wie gut die gerade besetzt sind. Gibt ja auch eigentlich immer "Kontaktbeamte". Und im Ernsfall darfst du dich mit allem Verteidigen was du irgendwie Griffbereit hast, dafür haben wir ja unsere ganzen Paragraphen

Kommentar von Rottimaus14 ,

Die usnicherheit ist halt gestiegen. Ich trete zwar motzig und  burschikos auf. aber eigentlich vermeide ich einiges auch einfach.

Werde einen Kurs belgen. Mich in der HAndhabe von reizspray etc. beraten lassen und ordentlich das Haus mit lärm zu basteln. :D

Kommentar von Rottimaus14 ,

HAbe ne Sportschule gefunden hier die Selbstverteidigung für Frauen anbietet. Zeitlich passt das auch. da gehe ich direkt hin. das wird mir gut tun.

Kommentar von Isildur ,

Sehr gut :-), bringt auch immer ganz gut Kondition und macht Spaß!

Antwort
von Joergi666, 83

ich würde mich mit dieser Frage mal an die nächstgrößere Polizeidienststelle wenden. Zumindest hier in NRW gibt es eigene Fachleute bei der Polizei für Einbruchsprävention. Ich kenne hier bei uns in der Stadt den zuständigen Polizisten in dem Bereich- der kommt wirklich zu den Leuten nach Hause und guckt und berät zu dem Thema je nach individuellen Gegebenheiten.

Kommentar von Rottimaus14 ,

Oh das wäre natürlich toll wenn ejmand vor ort und hilft Präventionen zu machen. Da mache ich mich bei usnerer Polizei mal schlau.

Antwort
von Nomex64, 48

Du kannst hier sicher noch hunderte mehr oder weniger taugliche Empfehlungen bekommen.

Die wirklichen Experten findest du aber in den polizeilichen Beratungsstellen. Die findest du auf http://www.polizei-beratung.de/ unter Beratungsstellen-Suche.Dort haben die täglich damit zu tun und die kosten auch nichts.

Antwort
von Undsonstso, 110

Ganz ehrlich, wenn ich angegriffen werde, ist es mir egal, ob mein Hund dazwischen gehen darf oder nicht....

und auch sonst wäre es mir egal bezüglich "Fairness", denn als Frau muss man fehlende Muskelkraft kompensieren. Das heißt für mich, neuralgische Punkte , empfindliche Körperstellen beim Angreifer  anvisieren.

Kommentar von Rottimaus14 ,

Wo lerne ich diese Handgriffe?

Mit dem Hund ist es das problem das er mir, selbst wenn er mir das leben in eienr extremsituation rettet, weg genommen und  einegschläfert wird.

Kommentar von Undsonstso ,

Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein Hund, der noch nie negativ auffiel, nach einem Beissvorfall aufgrund eines Angriffs auf Frauchen so mirnichts-dirnichts eingeschläfert wird...

Und ich gehe mal nicht davon aus, dass wir von einer Fußhupe reden. Lass mich raten. Ein Blick auf den nickname genügt, du hast einen Rottweiler......Ich denke, da klaut dir mal keiner so schnell eine Handtasche oder will dich ins Gebüsch zerren, selbst wenn der Hund einen Maulkorb trägt.

Wenn du dich besser fühlst, mach einen Kurs in Selbstverteidigung für Frauen..... Ansonsten hilft grundsätzlich , die Finger in die Augen pieksen oder die empfindliche Stelle unter den Ohren, dann Tritt in den Schritt und Fersengeld mit lautem Geschrei....

Kommentar von Rottimaus14 ,

Aber der hund ist nicht üebrall. Und du glaubst gar nicht wie schnell du das amt am Hals hast nur weil der Hund hustet. gemacht hat die ncoh nie was aber dennoch mussten wir schon mit Klage dem Amt drohen damit die ab lassen.

Mit nem Goldi passiert dir nix. Selbst wenn der so mal zu beißt wird mit dem netter umgegangen wie hier mit nem Rottweiler. bei uns auf dem Amt sitzt eine die ist der meinung alles einschläfern aber ihre Dackel dürfen am hosenbein hängen.

Es ist sehr davon abhängig wer da sitzt auf ddem me Amt. Denn die müssen Maßnahmen weder begründen noch Wahrheitsgehalt von anschuldigungen prüfen.  Nett.....die ämter

Kommentar von Isildur ,

Quark, so schnell geht das nun auch nicht^^ Besorg dir ne gute Rechtschutz. Dein Hund ist doch gut erzogen und anständig, Gab vor ein paar Monaten einen Fall da hat der Rotti seine Besitzerin auchv erteidigt - Hund ist noch wohlbehalten und munter. So fix sind se dann mit dem einschläfern auch nicht.

Kommentar von Undsonstso ,

Danke, ich sehe das ebenso

Kommentar von Rottimaus14 ,

HAbe halt mit unserem Amt schon eine sehr diskrimminierende Erfahrung gemacht und traue denen nicht. Die sind sehr willkürlich, ohne jede nachfrage der Wahrheit und reagieren bei dem kleinsten schon über. Bisschen komisch sind die heir schon. Einerseits reagieren die manchmal gar nicht und anderswo drehen die ab. Schwer ein zus chätzen. Kenne da auch nicht den ihre Handlungsfreiheit wie weit die geht.

Kommentar von Undsonstso ,

Ich verstehe gar nicht, warum du schon oft dort beim Amt warst.....

Kommentar von Rottimaus14 ,

NA nette Nachbarn und ein Rottweiler. Wilde behauptungen von leuten die einen aus Neid und Missgunst eh nicht mochten. Das hat gereicht für einen riesen Papierkrieg und besuche bei den Ämtern. Bis wir unseren Anwalt eingeschaltet haben. Der hat dann auch mal klare Worte für die Nachbarn gefunden und fürs amt.

Im grunde war NIE was passiert. nur in den köpfen der leute herrschten wilde Fantasien. Und das Amt hat sich dafür einspannen lassen.

Kommentar von Goodnight ,

Das ist sicher nicht so. Es kommt immer auf den Sachverhalt an. Ich glaube du solltest etwas gegen deine Ängste tun.

Kommentar von Rottimaus14 ,

Klar habe ich Ängste und Sorgen. Letztens stand die Polizei bei der Nachbarin weil männer im Van die kinder verfolgt haben und ekelig angesprochen und angefasst. Wollten noch mal eine Personen beschreibung vom Kind.

So was geht hier zurzeit ab. da macht man sich schon sorgen wenn man weiß das man zwar laut und Selbstbewusst auftritt aber im  Ernstfall ziemlich hilflos ist weil keine Kenntnise oder Werkzeug dabei zur Selbsthilfe.

Antwort
von MiraAnui, 58

Reizspray darf nicht gegen Menschen eingesetzt werden.

Mach Kampfsport,  Selbstverteidigungskurs.

Installier zu   Hause sicherheitsschlösser an fenster und Türen, Alarmanlage. 

Bei uns in der nahen Nachbarschaft wurde auch eingebrochen, Angst hatte ich nie..

Kommentar von Rottimaus14 ,

Ernsthaft? Das zeug wird im Baumarkt hier verkauft aber man darf sich nicht damit schützen? Also Handlungsspielraum für die eigene bevölkerung bei akuter Gefahr gleich null.... nett. Darf also erst schimpfen wenn ich halb tot in der ecke liege.

Ja. Denke werde einen Selbstverteidigungskurs auf suchen und die türen noch mehr sichern.

Kommentar von MiraAnui ,

Soweit ich weiß ist nur gegen Tiere erlaubt. Aber deo brennt auch wie ne sau und verschafft einen Zeit;)

Meine Mutter hat immer ne kleine Dose Deo dabei.

Kommentar von Rottimaus14 ,

NAja. menschen die andere angreifen fallen bie mir unter "Tier" im weitesten Sinne......:P

Aber ne Schöne Deo Dose mit Alkohol als komponente:D

Kommentar von MiraAnui ,

Stimmt aber leider das gesetz nicht 

Antwort
von snugata, 80

mich persönlich juckt es nicht, ob ich auf meinem Grundstück bzw. in meinem Haus zu Verteidigungszwecken gegen etwas "verstoße"..

wenn die Ordnungshüter aus welchen Gründen auch immer nicht in der Lage sind für die Sicherheit der Leute zu sorgen, dann kann man nur noch selbst vorsorgen.

Wenn die Kriminalität in eurem Ort so drastisch gestiegen ist, dann kann ich dir nur raten, aktiv zu werden. Bürgerversammlung - Forderungen formulieren - Unterschriften sammeln - an Bürgermeister, Landrat, Bundestag weiter reichen. Gleichzeitig die Presse informieren, eigene Homepage einrichten und die Vorfälle öffentlich dokumentieren - und nicht locker lassen

ich wünsche euch viel Erfolg :)

Antwort
von hummel3, 71

Der nächste Waffenhändler weiß Bescheid und kann dich bestens beraten, was gerade in der Gunst des Käufers steht! - Seit mit den Flüchtlingen und offenen Grenzen auch viele Kriminelle einreisen, hat diese Handelssparte einen enormen Umsatzzuwachs erfahren - Tendenz weiter steigend. 

Man spricht nur nicht öffentlich darüber. Es ist aber so. Ich weiß es aus erster Quelle. 

Man muss dabei sogar soweit denken, um letztlich nicht selbst als der oder die "Bestrafte" da zu stehen, einen Gesetzesverstoß  zu riskieren. Unsere Regierung, allen voran Frau Merkel ist ja nach eigenen Angaben nicht willens und fähig, unsere Grenzen wirksam zu sichern, um ihre Bürger zu schützen. Da greift mancher eben auch zur Selbsthilfe.

Kommentar von Rottimaus14 ,

JA. Hier bekommen die ne Internetleitung umsonst gebraben. Schwimmbad und fitnessstudie bezahlt. Und man selbst wird mit blicken ausgezogen. Wie gesagt. Es haben sich welche im Studio schon abgemeldet deswegen. Aus erster Hand weiß ich das sie sich auf dem Amt nicht von frauen beraten lassen wollen und die wildesten ansprüche stellen. Ach und überfallen wurde hier auch schon eine. Versuchte vergewaltigung,......Ach und ne putzfrau kriegen die auch

HAbe vollstes Verständnis für Flucht. Und Familien mit Kind und  Kegel. Aber irgendwie schlagen hier nur Männer oder überwiegend junge männer auf. Und die scheinen sehr frustriert.

Antwort
von gabberkopf, 110

Zuhause eine Alarmanlage installieren, oder günstiger, Zeitschaltuhr mit Zufallsmodus um die Lichter ab und zu einzuschalten. Für unterwegs: Selbstverteidigungskurs, oder Pfefferspray. Die richtige Anwendung von Pfeffersprays kann man in entsprechenden Kursen erlernen. Bloss nicht bei Gegenwind einsetzen. Es gibt verschiedene Arten. Spray, Strahl, Gel oder Schaum. Beim Spray ist die Gefahr am höchsten, selbst was abzubekommen. Beim Strahl oder Gel muss man etwas treffsicher sein.

Generell vorausschauend unterwegs sein und Konflikte vermeiden.

Kommentar von Rottimaus14 ,

Ich vermeide dunkle ecken udn time so das cih vor dme dunkel werden daheim bin. außer Morgens da muss cih mit dem hund aber so früh ist meist keiner draußen. das Spray finde ich auch recht riskant. Wenn dann lieber strahl doer Gel^^

An eine Alarmanlage haben wir auch schon herum überlegt.

Antwort
von Ioulios, 76

Für das Haus gibts eine ganz billige Variante mit einem Fensteralarm. Es sind kleine Magnetsensoren die Extrem Laut anfangen zu Piepen wenn Sie keinen Kontakt mehr zueinander haben. Alarm schreckt die meisten Einbrecher ab.

Für den Eigenschutz würde ich genauso wie dein Mann das Reizspray empfehlen. 

Kommentar von Rottimaus14 ,

Bekommt man diese Fensterpieper im Baumarkt?

Kommentar von MiraAnui ,

Ja sogar Die 1€ Läden haben die oft

Kommentar von Rottimaus14 ,

Cool. Ich geh heute einkaufen :D

Antwort
von atzef, 89

Allgemein ist die Kriminalität in Deutschland seit der Wiedervereinigung kontinuierlich bis heute rückläufig und in allen Delitsbereichen um ca. 1/3 abgesunken.

Gut. Wenn man unmittelbar in seinem Umfeld von solchen Ereignissen betroffen ist, hilft einem der statistische Sicherheitszuwachs natürlich auch nicht weiter...

Was war denn mit der Frau? Vergewaltigung oder Handtaschenklau?

Wegen dem haus kann man sich mal einen Experten der Kripo einladen zur Beratung.

Für den persönlichen Schutz sind das beste Hilfsmittel starke nerven und das Wissen um Körperschwachstellen des gegners. Von irgendeiner Bewaffnung würde ich Amateuren dringend abraten. Im Zweifel bleiben die ohnehin nutzlos, weil man an die gar nicht rankommt und wenn , dann nicht richtig einsetzen kann. Und wenn dann der Angreifer erst richtig aggro wird...?!

Kommentar von Rottimaus14 ,

Versuchte vergewaltigung durch einen "Flüchtling" Ich setze das bewusst in gänsefüßchen.

Denn für mich sind das keine Hilfe suchenden sondern machen nur denen die wirklich hilfe wollen udn sich bemühen Probleme. Nichts desto trotz kommen die unkontrolliert rein gewatschelt.

Kommentar von atzef ,

Na ja, "versuchte" Vergewaltigung klingt jetzt nicht so dramatisch. Da muss man erstmal genauer hinschauen, was da tatsächlich vorgefallen ist...Da sind soviele Latrinengerüchte aus ausländerfeindlichen Motiven im Umlauf...

Kommentar von Rottimaus14 ,

Ja mag sein. Alles andere ist aus erster Hand. So war es im Schwimmbad kaum  noch aus zu halten. im Fitnessstudio melden sich frauen ab wohingegegen anderes zu nimmt und ich habe  verwandschaft auf dem Sozialamt und die haben dermaßen die schnauze voll. Derart frauenfeindlich, arrgonat und auf dicke hose. jeden Tag der Großteil der da auf schlägt. die ist echt am Ende ihrer Nerven.

Die ämter kriegen keine Putzfrauen für die Klos dort  weil man es Badzimmer nicht mehr nennen kann. Was du denen hinstellst, es wird vernichtet und mit fekalien ruiniert im Bad. Wer will da denn Putzen? Während man beid er tätigkeit mit blciken ausgezogen wird? Keiner geht an solch einen Arbeitsplatz freiwillig.

Und das ist keine Rechtspropaganda. das sind genau die probleme mit denen die armen Frauen auf dem sozialamt jeden Tag zu kämpfen haben. Berichte wie diese sind da nur die Spitze.

Zum Teil sind die Busse nur noch halb voll wenn die ankommen weil 50% unterwegs an der Raststätte abhauen. Weiß gott wohin. Bussfahrer kann nur mit den schultern zucken.

Ja bitte da soll ich vertrauen haben? Bei dem Chaos? Bei den vorkommnissen die einen Sorgenfalten auf die Stirn treiben und dem Verhalten was die gegenüber den Ämtern zeigen?

http://www.oz-online.de/-news/artikel/153369/18-jaehrige-Joggerin-in-Neermoor-ue...

Und so geht das hier am laufenden Band.

Kommentar von Rottimaus14 ,

ich denke bei Berichten dieser Art die wir hier immer mehr haben, (zweiter Bericht war willkürlich raus gesucht) dem was in meinem direkten umkreis so abgeht. Mit welchen Personengruppen auch immer. MAche ich mir zurecht sorgen. Es ist mir völlig egal woher jemand kommt aber er hat sich hier an Gesetze zu halten und es ist diffenitiv weder rechtlich noch gesellschaftlich erlaubt an seinen Eiern herum zu spielen am beckenrand wenn Frauen (meine Schwester!!!) wassersport machen. Völlig ungeachtet das dieser Herr einen migrationshintergrund hat. Er bekommt Hausverbot. Punkt!!! (Hat er auch jetzt)

Die meisten sind ja nett. Aber es fallen einzelne immer mal wieder extrem auf. Wiederholt! Und das geht nicht! und nur die meine ich!!!  Sie sind Gäste. Sie werden mit offenen armen aufgenommen und dann benimmt sich ein Teil !!   derbst daneben.

Da wird auf dem amt gegen die Mitarbeiterin insbesondere gewettert, sind ja weiblich, man will keine getragenen/gebrauchten Klamotten von den Spendern, man will keine Doppelbetten, man will internet gelegt bekommen man  will will will..... Ja hallo. Sind wir bei Wünsch dir was!?

Und das habe ich aus erster Hand von mitarbeitern/Verwandschaft auf dem Amt etc.  die so was von die Nase voll haben. Nicht aus medien! Sondern Live und in farbe. Und ich kann die so was von gut verstehen das man echt überreizt ist damit!

Irgendwann ists auch gut gewesen mit forderungen.

Es gibt so viele gute BEispiele. Aber dieser kleinere teil der sich so aufführt macht es denen die wirklich wollen und sich bemühen alles nur schwerer. Weil natürlich die negativen auffallen! Und man sich diese merkt.

Eine versuchte vergewaltigung! NAchweislich! klein zu reden. Ist ja nicht so dramtisch ne versuchte... Hallo gehts noch? Anscheinend ist da jemandem nicht bewusst was das für ein erlebnis ist! Nein schlimm ist nur eine gelungene vergewaltigung in der heutigen GEsellschaft. Glaub es hakt!

Ich bin nicht Rechts. Im gegenteil. Was habe ich mich schon mit Asylgegnern gekloppt aber Naiv und Blind für die probleme bin ich  auch nicht.  Habe freunde/bEkannte mit Migrationshintergrund. Aber alles gefallen lassen muss sich keiner. Und es reicht eben ein kleiner teil für richtig ärger.

Kommentar von MarkFragtNach ,

die Statistik ist falsch!! dazu ein Auszug aus einem Artikel aus spiegel-online und der link dazu:

"Es gebe eine vollkommen narrensichere Methode, die statistisch erfasste Kriminalität in Deutschland noch weiter zu senken, ätzt der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt: "Man muss dazu einfach die Polizei immer und immer weiter schwächen."  http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kriminalstatistik-die-grosse-mogelpackung-...

dazu fällt mir Churchill ein, der einmal gesagt hat: "..ich traue einer Statistik nur, wenn ich sie selber gefälscht habe.."

Kommentar von Rottimaus14 ,

Die kann auch nicht stimmen denn erst kürzlich wurde berichtet das gerade Einbrüche massiv ansteigen. Und das kann ich bestätigen vom gefühl her.

Kommentar von atzef ,

Rottimaus,die PKS ist eine Bundesstatistik und der behauptete zeitraum einer von mittlerweile rund 25 Jahren. Lokal und temporär können Deliktsbereiche schon mal wieder anziehen. Da reichen schon ein paar beschaffungskriminelle Junkies...

Kommentar von atzef ,

Wendt ist eigentlich kein Dummkopf. Hier aber labert er populistischen Dummenfangmüll.Die PKS, also die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik, erfasst angezeigte Delikte. Das Anzeigeverhalten wiederum ist in den letzten Jahren viel offensiver geworden.

Antwort
von jkcookie, 70

Also was lustiger weiße viel Hilft sind Atrappen. Kenn ich von nem kollegen der in ner schwirigen gegend wohnt aber überall wurde eingebrochen nur bei ihm nicht haha

Also ich würde Kamera Atrappen anbringen und einfach ein Schild mit (Vorsicht bissiger hund" das schreckt einige ab, weil es könnte ja wirklich sein das und das darf man auch)

Ansonsten wirds denk ich kostspieliger. Evtl nochmal extra riegel für die fenster und ein sichers Schloss mit evtl. noch einem Bügel davor.

Ich würde Pfefferspray dann immer mit führen.

Ich denke das wars so von meiner Seite aus was man so dagegen tun könnte :)

Kommentar von NeverMind63 ,

http://www.abendblatt.de/nachrichten/article137212420/Was-gegen-Einbrecher-hilft...

Kamera Attrappen bringen selten was. Sowas erkannt man - wirklich. Da braucht man nicht einmal viel Ahnung von haben.

Antwort
von Militaerarchiv, 66

Schau mal hier: http://www.zuhause-sicher.de/einbruchschutz-und-brandschutz/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community