Wie hat man Wörterbücher geschrieben bzw Sprachen übersetzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wörterbücher gibt es schon sehr lange, man musste schon im Mittelalter (oder noch früher) z.B. deutsch/französisch übersetzen oder umgekehrt. Dass Menschen zwei- oder mehrsprachig waren, war nicht selten. Die Wörterbücher entwickelten sich natürlich weiter, wurden erweitert, geändert, angepasst.

Selbst scheinbar "exotische" Wort-/Satzlisten gab es, zum Beispiel baskisch-isländische Wortlisten aus dem 17./18.Jahrhundert (durch den Kontakt von Seeleuten entstanden). Übrigens brauchte man kein Latein dafür, das kam ganz aus der Praxis: solche Sätze waren z.B. "gib mir warme Milch und frische Butter".

[Diese Art Baskisch war jedoch mit Einflüssen romanischer und auch germanischer Sprachen "angereichert". Auf den Schiffen waren Seeleute verschiedenster Herkunft gemeinsam unterwegs.]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehrsprachige Menschen gab es schon, bevor es Wörterbücher gab. Wer direkt an der Sprachgrenze aufwächst, spricht häufig beide Sprachen, ohne diese per Wörterbuch und Sprachunterricht zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube hauptsächlich durch das zeigen :)

Und auf die ursorungssprache, die zb latein verstanden fast alle anderen vólker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?