Frage von Kugelwunder85, 70

Wie hat Juve es gestern hinbekommen 60 Minuten lang gegen Bayern so zu verteidigen, dass die Flügel UND das Zentrum dicht ist?

Und trotzdem keine Eins-gegen-Eins-Situationen zulassen. Wenn sie mit zwei drei Spieler dribbelstarke Spieler attackieren entstehen ja an anderer Stelle Räume. Da gab es aber überhaupt keine Räume. Also bis zur 60 sten.

Antwort
von JKINGXXX, 36

Einfach Antwort. Mit 11 Mann in der eigenen Hälfte sein. Den Ballführenden Doppeln. Extrem hohes Pressing. Bayern zu Fehlern zwingen. Lauf und Passwege zu stellen. Ist aber sehr Kraftintensiv was man am Ende dann auch gesehen hat.

Antwort
von KarimLukas10, 12

Weil sie extrem hohes Pressing gemacht haben und Bayern viele Fehler gemacht hat. Und hinten ist Juve so stark dass man fast nicht durchkommen kann. Und außerdem hat Bayern kein msn oder bbc. Die haben nur Glück. Abseitstor von Juventus wurde nicht gegeben und die Bayern haben alle Chancen ausgenützt😞

Kommentar von Kugelwunder85 ,

Der Bessere ist weiter. Fehlentscheidungen gibt es immer wieder, mal zum Vorteil mal zum Nachteil. Das ist Fußball.

Antwort
von 19hundert9, 38

Hat man in einer Situation ganz gut gesehen, als Bayern einen Konter spielte (ich glaub es war 3 gegen 2 Überzahl für Bayern) und auf einmal kamen 5 Juve-Spieler am linken Bildrand rein und es war 7 gegen 3 Überzahl für Juve. Die sprinten was das zeug hält in die Verteidigung. Generell ist für italienische Teams die Defensive extrem wichtig, aber nur hinten hineinstellen funktioniert nicht.
Juve hat sich so positioniert, dass Bayern wie beim Handball ähnlich um den 16er oder sogar 20-25m vor dem Tor rumspielen muss um ein Loch zu finden. Das wichtigste ist immer dass der direkte Weg zum Tor zu ist und du Gegner und Ball abschirmst auf die Seite, dort muss er dann flanken oder wieder abdrehen. Dazu brauchst du dann Kopfballstarke Innenverteidiger, was Juve auch hat, nur 2 mal haben sie nicht gutgenug aufgepasst.

Kommentar von Kugelwunder85 ,

Also durch Sprints. Mir kam das vor, als ob Juve 22 Spieler auf dem Feld hatte. Da ging ja überhaupt nichts für Bayern. Comans Dribblings haben auch sehr geholfen. Antäuschen, den Ball paar Meter vorlegen und Sprinten. Das können aber auch nur Spieler wie Costa und Coman mit einem so schnellen Antritt.

Kommentar von 19hundert9 ,

Ja, gegen schnelle Antritte wie von Costa und Coman gibt es aber leider nur ein Rezept und dieses heißt im 1 gegen 1 gewinnen oder eben abblocken. Wichtig ist auch dass die gesamte Mannschaft zusammen verteidigt das beginnt schon beim Stürmer bzw. im Mittelfeld. Wenn einer den Ballführenden attackiert muss der Rest zu 100% richtig stehen und mitverschieben damit der Ballführende keine Anspielstation hat, denkt einer nicht mit, kann er abspielen und das kann schon mal ein Loch in die Defensive reißen, deshalb muss man immer zu 100% da sein. Dann können sie meistens nur mehr mit hohen Bällen bzw. Seitenwechselpässen spielen und angreifen und solche sollten leichter zu verteidigen sein, wobei Bayern auch hier einfach extrem stark ist.

Antwort
von Unicorn2408, 35

Das Frage ich mich auch 😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community