Frage von fliederfeld, 35

Wie haltet ihr euch im Herbst/Winter fit?

Ich glaube der Herbst meldet sich so langsam in allen Teilen des Landes, es wird immer kälter, kuschliger und meine Motivation irgendetwas zu tun wird immer geringer. Ich merke seit Tagen, dass ich wahnsinnig viel Appetit habe und habe daher Angst zuzunehmen und im Sommer wieder aussehe wie eine Kugel. Da das aber bei mir immer um die Jahreszeit so ist und ich einfach im Sommer viel motivierter bin, mache ich mir da jetzt keine allzu großen Sorgen, dass gesundheitlich etwas nicht stimmen könnte oder ich schwanger bin (weiß ja nicht was hier für Antworten kommen könnte, aber das schon einmal vorab gesagt)

Deswegen meine Frage. Wie haltet ihr euch den Herbst/Winter über fit? Im Sommer ist das viel einfacher. Man geht schwimmen, spazieren, ist sehr viel draußen, aber im Herbst ist das kaum der Fall, außer Spaziergänge zum nächsten Café, Weihnachtsmarkt etc.

Ich weiß Sport und auf die Ernährung schauen werden sich jetzt viele denken - der Meinung bin ich auch - nur wie und worauf besonderes achten? Vor allem weil man in diesen Jahreszeiten ja auch anfälliger ist für Krankheiten und dies will ich einfach vorbeugen. Außerdem nehme ich mir immer vor den Herbst/Winter über viel Sport zu treiben, damit ich im Sommer einfach hübsch aussehe für meinen Bikini, aber irgendwie fehlt es mir da an Motivation. Vielleicht gibt es ja einige unter euch, die das ganze Jahr über topmotiviert sind und mir hierfür Tipps geben können mich gesünder, bewusster zu ernähren und mehr bzw. den richtigen Sport zu treiben. Danke euch!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 8

Wenn es draußen kälter wird, merke ich auch das ich dann vermehrt Appetit auch auf ungesündere Dinge bekomme. Allerdings esse ich diese dann trotzdem nicht sondern weiterhin gesundes wie den Rest des Jahres auch, da ich genau weiß das mir das nicht bekommt wenn ich da nachgeben würde (magenprobleme + unreine Haut wären dann definitiv ruck-zuck die folge)

Ansonsten gehe ich regelmäßig 2-3x die Woche ins Fiti (klappt aktuell wegen geänderter Arbeitszeiten + Fahrschule nicht so oft aber ich versuche es wenigstens 2x die Woche zu schaffen), trinke viel und gerne warmen Tee oder esse auch mal ne Suppe bei sehr diesigem kalten nassen Wetter.

Klamottenmäßig zieh ich mich eben dem Wetter entsprechend an. Heißt: Dickere Jacken, Pullis die etwas dicker sind usw.

Antwort
von Altersweise, 12

Die Lösung ist ganz einfach. Das, was ich im Sommer mache, mache ich im Winter auch: Laufen, Radfahren, Schwimmen. Es gibt kein schlechtes Wetter, allenfalls unpassende Kleidung. Und wenn ich im Winter draußen nass werde, werde ich drinnen wieder trocken.

Ich genieße das total, Regen, Kälte und Nebel im Gesicht zu spüren. Und ich genieße die Freiheit, die ich mir damit verschaffe, mich unabhängig vom Wetter zu machen.

Klar erfordert das manchmal schon ein wenig Überwindung, bei jedem Schlappwetter rauszugehen, aber das Gefühl, sich selbst überwunden zu haben, ist unbezahlbar.

Und ein klein wenig Stolz ist auch dabei, wenn man dann von den anderen bewundert wird, weil man schafft, was sie nicht schaffen. Dabei ist das wirklich nicht schwer - siehe oben.

Antwort
von Schuheundmehr, 20

Hallo Liebes,

Wem geht das nicht so. Viele von uns werden im Herbst/Winter gemütlicher. Ich sitze den ganzen Tag im Office und habe auch kaum Zeit. Im Sommer ist es ja abends nahc der Arbeit noch viel schöner und leichter sich zu motivieren. Doch ich habe für mich im Hebrst auch ein paar Dinge gefunden, die mich einigermaßen fit halten :D

- Schönes mit Nützlichem verbinden: Ich versuche im Alltag, also auch beim Weinachtsshopping etc die Aufzüge un Rolltreppen zu meiden, stattdessen zu Fuß zu gehen. Schritte können mit einem Tracking gezählt werden

- Laufband in der Wohnung: Wenn Du genug PLatz hast zuhause, dann bestell Dir doch einfach ein Fitnessgerät für zuhause. Motivation fällt leichter, als wenn Du erst noch raus in die Kälte musst

- Für jede sportliche Aktivität schreibe ich mir ein Strich auf einer liste. Setze Dir ein Ziel wie vilee Striche du schaffen willst bis Weihnachten und dann gönnst Du dir zu Weihnachten eine Belohnung dafür ,zum Beispie ne neue tolle Handtasche

- auf Instagram Fitness Experten folgen:  Wenn die jeden Tag gesunde Mahlzeiten und ihre neuen Workouts posten, steigt auch meine Motivation

- Vorkochen: Ich koche am Wochenende gesuhnde Mahlzeiten vor und friere diese ein. Dann kann ich mir jeden Tag etas aufwärmen und schiebe mir keine TK Pizza in den Ofen nach einem langen Arbeitstag.

- Erzähle Freunden davon und verbünde dich mit Ihnen. Ich halte mir immer vor Augen, dass ich für meinen Job, den Blog FASHIONAMBIT sportlich bleiben möchte, da ich hier viele Bilder von mir zeige. Vielleicht kannst Du ähnliches nutzen, um dich selbst zu motivieren.

- es gibt auch viele Rezepte für kalorienbewusste und gesunde Plätzchen etc für die Weihnahctszeit. Schmeckt gar nicht so schlecht :)

Hoffe ich konnte Dir helfen. Und denk dran: es geht vielen von uns so, mir auch :D

Antwort
von putzfee1, 9

Also, ich gehe auch im Herbst und im Winter spazieren. Es gibt ja bekanntlich kein falsches Wetter dafür, nur die falsche Kleidung.

Das Einzige, was bei nicht ganz so schönem Wetter schwerer ist, ist den inneren Schweinehund zu überwinden. Aber wenn man das will, schafft man es auch.

Und im Hallenbad ist es auch im Winter schön kuschlig.

Sowas wie den "richtigen Sport" gibt es nicht, viel wichtiger ist, dass es Spaß macht, damit man es regelmäßig macht. Möglicherweise könnte es dir helfen, dich mit anderen zum Sport zu verabreden oder in einen Sportverein zu gehen. Fixe Termine helfen auch. Da geht man dann eher hin, weil man die nicht "auf morgen verschieben" kann, nur weil man gerade keine Lust hat.

Was die Ernährung angeht: wenn du weißt, wie man sich im Sommer gesund ernährt, dann weißt du auch, wie es im Winter geht... da gibt es nämlich keine Unterschiede!

Antwort
von Blindi56, 17

Ich tendiere eher dazu, im Sommer faul in der Sonne rumzuliegen, für sportliche Aktivitäten ist es oft zu heiß. Foitnesstudio nur, wenn ich merke, es wird nötig, wegen meines Rückens...WENN Rad fahren,  dann eher langsam durch die Gegend... Allerdings esse ich dann auch kaum was, trinke viel, und ansonsten vorwiegend Obst und Salate.

Sobald es kühler wird, fahre ich wieder mit dem Rad und zügig regelmäßiger ins Fitnesstudio, und achte gleichzeitig drauf, nicht zu viel nebenbei zu essen. So am Fernseher mampft man oft mehr weg, als man meint.... Aber die Mahlzeiten duürfen dann schon gehaltvoller werden ;-)

Ich schaffe es immer im Sommer, ein paar Kilos abzunehmen, 1, 2 davon schaffen es über den Winter (so habe ich dann in den letzten 5 Jahren 10 kg abgenommen....)

Antwort
von bdrexler, 17

Ich habe früher auch nur im Sommer gerne Sport gemacht. Joggen und Rad fahren. So blöd es klingen mag, aber der Ausspruch "es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung" hat sich bei mir zumindest bewahrheitet. Gute Laufbekleidung und es macht auch im Herbst und Winter Spass. Zumal es auch in diesen Jahreszeiten wunderbares Wetter geben kann. Und es stärkt auch die Abwehrkräfte und man muss nicht zwangsläufig häufiger krank werden in der kalten Jahreszeit. Einem amerikanischen Bekannten hatte unser Wetter richtig gut gefallen, als ich ihm Neuschwanstein gezeigt habe. Es war neblig und diesig. Ich meinte: "grauenhaft", er meinte "very atmospheric"...im sehr positiven Sinne. Daran muss ich seitdem immer denken, es kommt nur auf den Standpunkt an :-)

Antwort
von Havenari, 5

Mein Programm: Schwimmen, zwei- bis dreimal pro Woche. Außerdem Walking. Wenn Schnee liegt, Skilanglauf.

Natürlich muss man sich dazu ein wenig mehr aufraffen, wenn es draußen ungemütlich ist, aber umso größer ist die Zufriedenheit im Anschluss.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 2

Bei gutem Wetter gehe ich spazieren, bei schlechtem schaue ich Videos von meinem Crosstrainer aus :-)

Antwort
von DANIELXXL, 9

Naja, ich denke jeder hat mal seine motivationsschwierigkeiten :)

Ich persönlich halte mir in solchen fällen meine sportlichen Ziele wieder genau vor augen und denke daran, dass jedes Training das ich auslasse mich wieder ein wenig zurückwirft resp. nicht dem ziel näher bringt.

Mir persönlich ist das meist Motivation genug.

Allerdings kann eine Woche einfach mal nichts tun wunder bewirken.
Man kann sich komplett ausruhen und regenerieren und dann wieder mit Vollgas weitermachen.

 

Antwort
von tj7777, 10

Auf jedenfall immer warm anziehen.,. das ist wichtig. Füße müssen immer warm sein.
Joggen Wandern Ski Fahren :)

 

Antwort
von AmazingAmy, 17

Also es hilft oft im Herbst/ Winter eng anliegende Anziehsachen zu tragen (also figurbetonte) weil man dann zumindest das "materielle Ziel" nicht vergisst. Meiner Meinung nach ist es zur kalten Jahreszeit noch viel wichtiger sich gesund zu ernähren und Sport zu treiben, damit man nicht krank wird! Mit einer guten Playlist, einem Manschaftssport und/ oder coolen Kursen im Fitnessstudio macht alles noch viel mehr Spaß ☺️

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Sport, 15

Ich fahre fast jeden Tag mit dem Fahrrad, habe meine Tage für andere Dinge als Functional Training und Step Aerobic geblockt.

Günter


Antwort
von TrevyTrev, 10

Ich geh vor der Arbeit noch schwimmen oder ins Gym. Wenn es vor der Arbeit mal nicht klappen sollte versuche ich es auf die Zeit nach dem Feierabend zu verschieben. Viel Glück.

Antwort
von LuckSub, 14

Bettsport?^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community