Frage von dolomann, 72

Wie halten Wrestler so viele Schmerzen aus?

Jetzt kommt nicht mit das sind keine Schmerzen , doch sind es ! Jeder der sich minimal mit dem Thema auskennt weiß das ! Aber nun zu meiner Frage , Wie halten Wrestler wie Man Kind oder Terry Funk soviele Schmerzen aus ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KrizKey, Community-Experte für Wrestling, 34

Bevor ich dir diese Frage beantworte, wenn du sagst, du betreibst den Sport selber, und dann genau diese Frage stellst: Wer trainiert dich bzw. Wo trainierst du? Mein Backyard-Sensor hat nämlich gerade angeschlagen.

Denjenigen, die hier versuchen, mit gefährlichem Halbwissen zu glänzen, kann ich dieses Video empfehlen, da es die Realität darstellt über die größten 5 Missverständnisse zum Thema Wrestling an sich, WatchMojo hat sich der Sache vor kurzem angenommen:

Die 5 größten Fehler/ am meisten verbreitete Falschaussagen, die zum Thema Wrestling in diesem Video erklärt und widerlegt werden:

5. "Der Ring ist ganz weich gefedert, wie ein Trampolin."

4. "Steroidmissbrauch ist Normalität bei den meisten Pro Wrestlern."

3. "ALLES ist im Vorfeld geprobt, und es geht niemals etwas schief."

2. "Es ist alles Fakeblut."

1. "Wrestling ist Fake, und keiner tut sich weh."

Kommentar von dolomann ,

Hallo , Danke für die Antwort endlich eienr der nh Ahnung hat :) Ja ich mache den Sport selber es geht mir auch nicht um die Standard Fall techniken (Body Slam , Suplex .. co. ) Es geht um die wirklich harten stellen mit stacheldraht ich würde mich nicht Trauen darein zu Springen deswegen dachte ich ich frage mal wie die den mut haben und die schmerzen aushalten , bzw spezille atem techniken oder so )

Kommentar von KrizKey ,

Das beantwortet leider meine Frage nicht. Wenn du den Sport "selber machst": Wer trainiert dich bzw. wo trainierst du?

Kommentar von KrizKey ,

Danke für den Stern, beantwortet aber noch immer nicht meine Frage ;-)

Kommentar von Hochantenne ,

Eindeutig "Thema verfehlt" und zu Unrecht hilfreichste Antwort. Das Video ist zwar ganz nett, zeigt aber nicht unbedingt neue Dinge, die ich nicht schon vorher wusste.  Und mit derFrage, warum die Wrestler Schmerzen aushalten können, hat das nichts zu tun.

Kommentar von KrizKey ,

@Hochantenne

Kann nichts dafür, dass der Fragesteller mir den Stern gegeben hat. Mir ging es darum, die anderen Antworter aufzuklären.

Bei seiner Beschreibung habe ich das starke Gefühl, dass es sich um einen Backyarder handeln könnte. Ich bin ein absoluter Gegner von Backyard Wrestling. Daher hatte ich ihm auch die Frage gestellt, wo bzw. bei wem er trainiert. Daraus hätte resultiert, dass ich mir die Frage gestellt hätte, wieso er hier öffentlich danach fragt, und nicht seinen Trainer.

Kommentar von Hochantenne ,

Ach so.. er will also das Geheimrezept wissen, damit er selber im Hinterhof die Schmerzen besser ertragen kann? Für mich sind dieses Rezept die Kohle die man bekommt und die vielen Zuschauer. Beides gibts für die Backyard Boys nicht.

Antwort
von Hochantenne, 12

Die hilfreichste Antwort sehe ich hier als "Thema verfehlt"..

Die Wrestler halten Schmerzen aus, weil sie eine Begeisterung für diesen Beruf haben und während des Auftritts enorm aufgeputscht sind. Wenn man vor so großem Publikum auftritt, wird man das zunächst gar nicht merken, was einem da passiert ist und beisst die Zähne zusammen.

Hinterher in der Umkleide wird einem das sicher erst richtig bewusst.

Antwort
von haltderda, 54

das sind ja alles einstudierte koreographien.dadurch dass sie wissen was gleich passiert können sie sich auf den sturz vorbereiten.

die schläge werden ja nicht durchgezogen

Kommentar von dolomann ,

Ich weiß , ich betreibe selber diesen Sport , jedoch tut es weh wenn man durch Stacheldraht oder durch nen brennend Tisch geworfen wird , Außerdem besteht der Boden aus Holz , jeder sturtz tut mehr weh als vom 10 meter Brett zu Springen 

Kommentar von haltderda ,

zu jeder zeit sind sie gegen stacheldraht oder feuer geschützt.die werden ja nicht einfach in ein feuer geworfen

Kommentar von haltderda ,

diggah die verbluten da nicht und verbrennen sicha uch nicht.egal was dir vorgeteuscht wird oder dem publikum

Kommentar von dolomann ,

diggah , Ich mache diesen Sport selber und hab da extrem viel Ahnung von und ja man wird echt in Stacheldraht geworfen und ja auch echt durch Feuer das Kampf mag vllt vorher abgesprochen wurden sein aber die Schmerzen sind echt !

Kommentar von haltderda ,

nein.du bist in der holzliga vom dorfkreis.wärst du einer von den deutschen top wrestlern würdest du nicht die frage stellen wie die schmerzen aushalten.stacheldraht kann stumpfe enden haben,fake blut ist ne option und gegen feuer kann man öle auf den körper schmieren.

Kommentar von KrizKey ,

@haltderda

Du hast einige Fehler in deinen Aussagen gemacht:

1. Sind Wrestler während eines Matches spontaner als du denkst. Nur der Sieger und wichtige Matchsäulen stehen fest. Der Rest ist den Wrestlern überlassen.

2. Der Stacheldraht ist echt und das Feuer auch. Es kann sein, dass der Draht leicht angefeilt wurde, aber dennoch ziemlich weh tut, was man bei Wrestlern mit Shirt in diesen Matches am ehesten sieht, wenn es in den Stacheln hängen bleibt. Bei WWE wird i.d.R. kein Feuer (und schon gar kein Stacheldraht) eingesetzt, zuletzt vor ca. 8 Jahren glaub ich, dort wurde aber auch mit Feuerschutz gearbeitet. Das Video das dolomann gepostet hat, findet jedoch eben nicht bei WWE, sondern in Japan statt. Dort waren (wie auch global) in vereinzelten Ligen bis vor ca. 6-8 Jahren Deathmatches Kult, dieser Hype hat sich jedoch mittlerweile gottseidank zurückgefahren, zum Wohle der Wrestler selbst. Und dennoch zweifle ich vor allem dort sehr an Schutz vor Feuer. Ja lieber User, die sind so irre. Das musst du wohl erstmal verdauen.

3. Das ist kein Fakeblut das du in diesem Video siehst, sondern reales Blut. Verblutet ist (thank God) noch keiner im Ring, aber in der Geschichte der ECW z. B. gibt es zwei Fälle, in welchem der jeweilige Wrestler fast verblutet wäre, weil der Schnitt zu tief war. Noch ein Beispiel: Der Indy-Wrestler Sexxxy Eddy hat sich zudem vor ca. 10 Jahren in einem Deathmatch-Turnier bei einem missglückten Leuchtröhren-Spot eine Ader im Unterarm so derbe aufgeschnitten, so dass das Blut fontänenartig herausschoss. Er hat sich die Wunde mit Tape abgebunden, das Match die letzten 5 Minuten zu Ende gearbeitet (Wrestler machen das so) und schließlich ins Krankenhaus fahren lassen. Er hätte noch ein Match in diesem Turnier gehabt an diesem Abend, was er jedoch aufgrund der Wunde nicht mehr wahrnehmen konnte.

4. Jeder Sturz muss einzeln berechnet werden und Aktionen kommen oft spontan. Ergo kann man das nicht locker berechnen und es ist immer ein Risiko da für die Protagonisten bei jedem Stunt... und davon gibt es einige in einem Match.

Fazit: Man hat dir was vorgetäuscht... bzw. bist du zu verbohrt um zu erkennen, dass Wrestler eben doch einiges leisten und aushalten müssen. Vielleicht siehst du ja jetzt einige Dinge klarer...

Antwort
von Tennispl898, 46

Durch Schmerzmittel und Drogen. Deswegen ist die Lebenserwartung eines professionellen Wrestler nicht gerade hoch...

Kommentar von KrizKey ,

Falsch. Wrestling hat sich dahingehend seit dem Skandal Anfang der 90er weiterentwickelt. "Wellness Policy" scheint dir kein Begriff zu sein?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community