Wie halte ichbden ständigen Stress aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo ronnyof,

ich kann gut verstehen, dass gerade ziemlich viel auf dich einströmt und du dich überfordert fühlst. Wäre es denn nicht vielleicht möglich, Urlaub von deinem Job zu nehmen? Vielleicht erklärst du deinem Chef die Situation, er wird bestimmt Verständnis dafür haben. Im äußersten Notfall, wenn gar nichts mehr geht, solltest du dich vielleicht krank schreiben lassen. Aber zuerst würde ich mit deinem Chef reden. Gibt es sonst noch Menschen, die dir nahe stehen und dich unterstützen können? Es kann ja kein Mensch von dir erwarten, dass du das alles alleine bewältigst. Und auch mit deiner Freundin würde ich noch mal reden. Auch wenn sie selbst gerade in einer schwierigen Situation ist, würdet ihr euch ja beide gegenseitig mehr helfen, wenn ihr normal miteinander reden könnt, ohne dass sie dir gegenüber pampig wird. 

Wie gesagt, sprich Menschen an, die dir nahe stehen und frage sie, ob sie dir in dieser schweren Zeit nicht beistehen und dir eventuell auch ein paar Dinge abnehmen können. Das werden sie bestimmt tun, du darfst dich nur nicht davor scheuen, nach Hilfe zu fragen. 

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Plan ist, dass es keinen Sinn macht, anderen zu helfen, ohne auf sich selbst zu achten. Wenn Dein Job, Dein Leben etc. nicht mehr funktionieren, weil andere Dich überbeanspruchen, dann musst Du eben die Hilfe für andere reduzieren. Erst muss die Basis, das Fundament (=Dein Leben) passen, bevor Du auf dem Fundament für andere (=Hilfe für andere) tätig werden kannst. Wenn Du zu viel machst, wirst Du krank, und dann kannst Du noch weniger helfen.

Mutter: Es genügt, wenn Du sie ab und zu besuchst und nach dem Rechten siehst.

Opa: Im Krankenhaus ist er erst einmal versorgt. Sofern Du Zeit hast, kannst Du ihn besuchen, ansonsten eben nicht.

Freundin: Wenn sie sich nicht helfen lassen will, ist sie selbst schuld. Sofern sie eine neue Wohnung braucht, muss sie selbst zusehen, notfalls soll sie einen Rechtsanwalt / eine Rechtsanwältin zu Rate ziehen.

==> überanstrenge Dich nicht. Gönne Dir die Zeit, die Du auf jeden Fall brauchst. Und nur die restliche Zeit kommt für die anderen in Frage. Das ist nicht asozial, sondern notwendig, damit man den eigenen Körper und den eigenen Geist nicht kaputt macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Freund, zu allererst würde ich deiner Freundin sagen das deine Familie wichtiger ist. Wenn sie das nicht einsieht, ihre Sache. Familie geht immer vor! Dann kommt dein Leben, musst du ganz alleine auf deinen Opa aufpassen/ihm helfen? Sollte das nicht der Fall sein, wirst du schon Zeit finden dich um einen Job zu kümmern und lass dir dabei Zeit, es wäre nicht gut dann auch noch Probleme in diesem Beruf zu bekommen oder unglücklich zu sein, sonst hast du direkt noch eine Baustelle. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung