Frage von ForgottenOne92, 45

Wie halte ich noch durch?

Hallo. Ich habe vor ca. 2 Jahren einen jungen Mann kennengelernt und war noch nie zuvor so verliebt. Habe sogar meinen Job gekündigt, den ich eigentlich mochte und in dem ich viele Erfolge feierte, weil ich mehr Zeit mit IHM verbringen wollte. Auf seinen Wunsch hin war ich dann fast nur noch bei ihm. Sammelte Schulden an, ging nicht mehr zum Ams und verlor sogar meine Wohnung.

Ich habe panische Ängste entwickelt, habe Angst, nach draußen zu gehen. Und er macht mich jeden Tag klein. Sagt mir, dass ich ein nutzloses Stück Sch* sei, fast täglich. Er reitet ständig auf mir herum und ich sagte nie etwas, aus Angst, ihn zu verlieren. Und auf der Straße zu landen.

Ich habe mich selbst vollkommen aufgegeben, habe alles verloren und denke regelmäßig darüber nach, mich umzubringen. Hatte die letzten Monate regelmäßig Panikattacken, konnte oft Stundenlang nicht richtig atmen und mein Herz raste wie verrückt. Albträume quählen mich. Er quählt mich.

Vor ein paar Tagen ertrug ich es nicht mehr, dachte, meinen Verstand zu verlieren und wandte mich an meinen einst besten Freund. (Ich habe keine Familie mehr, von meinen Freunden habe ich mich abgeschottet) Er hat ab November/Mitte November eine eigene Wohnung und bot mir an, mir zu helfen. Das Problem ist nur - mein "Freund" hat mittlerweile richtig Spaß daran, mich zu quählen. Mich zu beschimpfen. Ich weiß nicht, wie ich diese Wochen noch durchhalten soll, wo ich mich hinwenden könnte (Österreich). Ins Frauenhaus wird schlecht gehen, da er mich nicht geschlagen hat. Ich brauche Hilfe.

lg

Antwort
von cordials, 6

Mach nichts mehr mit. Wenn er dich beschimpft dann schreie nicht, sondern antworte in dem du ruhig (oder eben "cool") "Halt dein Maul" sagst. Sollte ihn überraschen, da du anscheinend nichts gegen sein Verhalten getan hast. Vielleicht wird er so schockiert sein das er dich eine Woche lang in Ruhe lässt, vielleicht wird er dich aber auch schlagen (was echt sch**sse von ihm wäre und du vermutlich auch nicht willst) und dann kannst du wenigstens ins Frauenhaus. Wehre dich! Du hast alles für ihn aufgegeben und er gibt dir das dafür! Damit darf er nicht davonkommen, du darfst ihn nicht damit davonkommen lassen.

Wenns sein muss, schnapp dir was du brauchst und schliess dich irgendwo ein wo er ohne Schlüssel nicht hinkommt (den du bei dir behalten solltest) und bleib dort bis die Woche vorbei ist. Du kannst immer dann raus, wenn er schläft oder so um dir Essen/Trinken und alles was nötig ist zu holen. Aber das solltest du nicht tun, ist nur ein "Notfallplan".

Baue wieder ein anständiges Leben auf, hol dir deine früheren Freunde zurück und baue wieder Kontakt zu deiner Famillie auf. Sie kann dir in dieser Situation bestimmt helfen! Such dir gute Freunde und trenne dich von deinem "Freund", sobald du ausgezogen bist (mal angenommen du ziehst zu deinem früheren besten Freund). Es wird dir schwer fallen, aber er tut dir nicht gut und nur so kannst du dein Leben neu aufbauen.

Dieser Rat ist nicht der beste den du bekommen wirst, aber es könnte eine Lösung sein. Ich hoffe dir geht es bald besser, denk einfach daran das du nicht alleine auf dieser Welt bist.

Antwort
von laura0104, 10

Wende dich an einen Psychologen und versuche wieder Kontakt mit deinen alten Freunden aufzubauen. Sie werden bestimmt deine Lage verstehen und dir sicherlich helfen. Außerdem solltest du dich auf jeden Fall von deinem "Freund" trennen, denn er tut dir nicht gut und das weißt du selber auch.Auch wenn es dir schwer fehlt. Wenn du diesen Schritt gewagt hast dann kannst du anfangen dein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Ich wünsch dir alles Gute und du kriegst das hin :)

Antwort
von RomiMi, 8

Wende dich doch telefonisch an ein Frauenhaus und erkundige dich, ob sie dich aufnehmen können.

Ich glaube, dass sowohl physisch als aus psychische Misshandlungen als Grund gelten, dort Schutz zu suchen. 

Antwort
von Zischelmann, 4

Unfassbar ....Wie kann man seinen Job für einen Mann aufgeben..?

Dieser Kerl ist ein total undankbarer bösartiger Typ,der nur macht will;das merkt man doch-schon mal das er so frech ist

Meine Mutter hätte sich das nicht bieten lassen;egal wie reich(?) ein Kerl auch sein mag-

Muss eine Frau erst geschlagen oder gar halb totgeschlagen werden um Hilfe zu bekommen?

Du kannst ins Frauenhaus gehen denn verbale Gewalt ist auch Gewalt und belastet seelisch!

Und dann am besten auf ewig verabschieden von diesem sauberen Freund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten