Frage von xxxppp222, 37

Wie halte ich leopardengeckos richtig?

Ich würde mir gerne 2 leopardengeckos holen.. lese aber immer wieder unterschiedliche haltungs und futter bedingungen....!! Hat hier jemand welche und kann mir tipps geben?

Antwort
von jaybee73, 12

hi,

ich kann dir nur empfehlen, dich mit guter fachliteratur einzudecken und ggf. fachforen aufzusuchen. damit bist du auf der sicheren seite. hier bei GF werden leider oft tipps von absolut unwissenden gegeben. da sträuben sich einem schon gern mal die nackenhaare. meine literaturempfehlung:


https://www.amazon.de/Leopardgeckos-Pflege-Zucht-Erkrankungen-Farbvarianten/dp/3...

du kannst natürlich 2 tiere halten. allerdings sollten es dann zwei weibchen sein. klar, dass bei jeder paar- oder gruppenhaltung immer auch probleme möglich sind. für diese fälle muss jederzeit eine trennung und artgerechte einzelunterbringung der tiere möglich sein.

das terrarium sollte auf keinen fall unter 100x50x50cm sein. ich selbst würde nach meinen erfahrungen mit der art eublepharis macularius für 2-3 tiere mindestens 120x60x60cm empfehlen. der bodengrund sollte ca. 10-15 cm hoch mit einem gemisch aus sand und lehm (5:1) bestehen und nach dem festklopfen und kpl. durchtrocknen nahezu steinhart, aber dennoch grabfähig sein. es sollten viele verstecke, höhlen und auch klettermöglichkeiten vorhanden sein (gut strukturierte rückwand mit quetschspalten, äste...) - in der gestaltung des beckens kann man sich bestens an der natur orientieren.

ganz wichtig ist eine dauerfeuchte stelle im terrarium. hier eignet sich z. b. eine kunststoffbox mit deckel und kleinem einstiegsloch, welches mit immer leicht angefeuchtetem humus bestückt ist. diese box wird von den tieren zur häutung, eiablage, aber auch zum schlafen genutzt. es sollte für jedes tier eine box vorhanden sein.

was die fütterung angeht ist das wichtigste die abwechslung. ich bestelle immer für einen monat in onlineshops (z. b. hw terra oder kerf). verschiedene grillen-, schaben- und heuschreckenarten, soldatenfliegenlarven, wachsmottenlarven (verfütterung zum großteil erst nach dem schlupf der motten), ab und an auch mal andere larven - diese aber nur sehr beschränkt, da sie extrem viel protein enthalten und die geckos bei dauerhafter fütterung verfetten. außerdem lasse ich gern mal ein paar fliegenpuppen im terrarium schlüpfen, damit die geckos ein wenig beschäftigung haben. sie sind recht geschickte jäger von fluginsekten. alle futterinsekten müssen vor dem verfüttern gut und abwechslungsreich angefüttert werden (gutloading)!!!

es sollte immer auf ausreichende vitamin- und mineralversorgung geachtet werden. ich bestäube abwechselnd mit herpetal complete T (oder auch korvimin zvt reptil) und herpetal mineral + D3 und calciumcarbonat.

im sommer hole ich den großteil des futters in der natur - diverse fluginsekten, heuschrecken (achtung, es gibt auch geschützte arten), käfer etc.  - diese futtertiere werden bei verfütterung am fangtag nicht bestäubt, da sie bereits alle wichtigen inhaltsstoffe aus der natürlichen nahrung mitbringen.

achte darauf, dass du nicht zu viel fütterst. 2-3x wöchentlich 3-5 mittlere futtertiere pro gecko reicht völlig aus. achte auf den schwanz - der ist ein fettspeicher und sollte nicht deutlich dicker sein als die schwanzwurzel. ist er sehr prall, muss das tier auf diät gesetzt werden. dazu sollte es aber gar nicht erst kommen.

lg jana

Kommentar von xxxppp222 ,

vieeelen lieben dank ♡

Expertenantwort
von LilaPferd1, Community-Experte für Tiere, 11

Schau mal auf diese Webseite > Ernährung / Futtertiere uvm. > http://www.leopardgecko-domain.de/leopardgeckos/ernaehrung/

Haltung > http://www.der-leopardgecko.de/der-leopardgecko/haltung/

Antwort
von SJ7IFVQ5, 20

Dann hörst du ja schon wieder was neues... Filter dir aus den Infos das beste raus... aber ich glaube kaum das 2 die optimale Anzahl ist

Kommentar von xxxppp222 ,

ja mindestens 2. . ich will ja aber kein geld mit denen machen und die weiter paren... Deswegen diie 2 weibchen

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

ja aber sind da nicht revierkämpfe wahrscheinlich? Weibchen sind manchmal fast so schlimm wie Männchen... und man muss die Eier ja nicht ausbrüten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community