Frage von IchBinEinLooser, 158

Wie halte ich eine Schildkröte?

Vorab: Bitte nur etwas dazu beitragen, wenn ihr euch wirklich mit Schildkröten auskennt.

Los gehts: Ich habe vor in meiner Wohnung eine kleine Landschildkröte zu halten, doch ich weiß nur sehr wenig über sie; Was sie fressen, wie viel ein Terrarium kostet... Bitte gebt mir hilfreiche Antworten! Danke schonmal im Vorraus. :)

PS: Sorry für vermeindliche Rechtschreibfehler. (Schreib am Handy).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sophia2008, 94

Hallo,

du hast ja bereits hilfreiche Antworten bekommen, aber ich möchte trotzdem antworten :-)

Wenn du in einer Wohnung eine Landschildkröte halten möchtest, dann fallen alle Europäischen Landschildkröten weg. Denn die Europäischen Arten, welche man recht häufig kaufen kann (Griechische, Maurische, Breitrand und Russische Vierzehenschildkröte), eignen sich nicht für die Terrarienhaltung. Man kann sie nur in einem Außengehege artgerecht unterbringen. Wenn du einen Garten hast und eine solche Schildkröte dort unterbringen kannst, dann sind diese Europäischen Arten ideal. Man kann ihnen ein wunderschönes Gehege bauen und ihnen zuschauen, Ich finde es immer wieder schön, mich in den Garten zu setzen und einfach nur zuzusehen, wie die Schildkröten dort fressen, klettern, rennen, verstecken oder sich sonnen. 


Wenn du keinen Garten hast und nach wie vor ein Terrarium haben möchtest, eignen sich nur wenige tropische Arten. Ein paar davon hat geochelone ja bereits genannt. Solch tropische Landschildkröten Arten empfiehlt man aber nicht unbedingt an Einsteiger, weil die Haltung eine echte Herausforderung ist. Ich selbst kenne mich aber nicht damit aus, weil ich nur Europäer halte. Aktuell lediglich Griechische Landschildkröten. 


Bei der ernährung kommt es drauf an, welche Art du hälst. Europäische Landschildkröten sollten ausschließlich mit Wildkräutern ernährt werden. Tropische Arten dürfen auch mal etwas Obst dazu. Manche Arten fressen auch fleischliche Kost wie z.B. Regenwürmer. Allgemein gesagt orientiert man sich immer am natürlichen Lebensraum und versucht die Ernährung von dort auch auf die Gefangenschaft zu übertragen. 

Die Kosten variieren auch sehr stark von der Art und dementsprechend, was du benötigst. So brauchst du bei der Außenhaltung keine UV Lampe und HQI Strahler, dafür aber ein Frühbeet mit mehreren hundert Euro. Man kann vieles aus der Natur entnehmen, also aus dem Garten z.B. oder käuflich erwerben. Nimm ganz normale Gartenerde (keine Pinienrinde, kein Buchenholz, keine Sägespäne, kein Heu), du kannst Kalksteine oder ähnliche sammeln oder kaufen, alte Stöcker und Baumstämme dienen zum Klettern und sorgen für Struktur. Wildkräuter kannst du sowohl als Saat kaufen als auch ausstechen und ins Gehege umpflanzen.

Hier wäre gute Literatur, die ich die bei Europäischen Landschildkröten empfehlen würde. http://www.landschildkroeten-haltung.com/shop/literatur/

Hier auch noch ein Video. Im Kanal gibt es noch mehr Videos zur Haltung, Ernährung, Winterstarre usw.

Antwort
von Geochelone, 87

Ich halte seit 25 Jahren Schildkröten, derzeit 67 Tiere in 6 Arten. Zuvor habe ich auch noch vier andere Arten gehalten, von denen ich mich aber getrennt habe. Daher glaube ich mich ziemlich gut mit diesen Tieren auszukennen...

Es gibt etwa 260 verschiedene Arten von Schildkröten mit den verschiedensten Haltungsansprüchen. Abgesehen von den Meeresschildkröten sind kleine Landschildkröten (z.B. Homopus ssp., Psamobates ssp., Pyxis ssp. und Testudo kleinmanni) so ziemlich am schwierigsten zu halten. Diese Tiere gibt es nur schwer zu bekommen oder sind ziemlich teuer. Dazu brauchen sie viel teure Klimatechnik. Das ist absolut nix für "Schildkröten-Beginner".

Die "üblichen" Landschildkrötenarten (Tetsudo hermanni, Testudo graeca, Testudo horsfieldii, Testudo marginata) sind für eine Wohnungshaltung völlig ungeeignet. Sie brauchen große Freianlagen mit beheiztem Frühbeet oder Gewächshaus. Ohne Garten mit Stromanschluss geht das nicht artgerecht.

Wer keinen Garten hat und trotzdem Schildkröten halten will, dem empfehle ich die Moschussschildkröte (kleine Wasserschildkröte, ca. 25 €, Aquarium ab 100 Liter), die Zackenerdschildkröte (kleine Sumpfschildkröte, ca. 180 €, Terrarium ab ca. 100 cm) oder die Costa Rica-Prachterdschildkröte (mittelgroße Sumpfschildkröte, ca. 50 €, Terrarium ab ca. 150 cm).

Mehr Infos zu diesen Arten findest du im www.testudo-forum.de.

Antwort
von Nitedula, 83

Ich hab eine griechische Landschildkröte, die abgesehen vom Winterschlaf (da ist sie im Keller) immer draußen ist.
Wenn du keine Möglichkeit hast sie draußen zu halten, dann würd ich dir wirklich davon abraten eine zu kaufen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass sich Schildkröten auf Dauer sehr unwohl in einem Terrarium fühlen, vorallem wenn es nicht sehr groß ist.

Anosnsten ist meine Schildkröte gerne Salat, Paradeiser, Erdbeeren usw. aber auch Sachen, die sie sich selbst sucht wie z.B. Löwenzahn oder Nacktschnecken.
Ich hab außerdem gelesen, dass Schildkrötenfutter aus dem Geschäft nicht gut für die Tiere sein soll.

Kommentar von Sophia2008 ,

Gute Antwort. Nur bei der Ernährung solltest du bitte auf Salate, Erdbeeren und Tomate verzichten. Draußen gibt es genug Wildkräuter, die viel gesünder sind.

Kommentar von Nitedula ,

Danke für den Hinweis! Aber warum genau sollte man darauf verzichten? Ist das wirklich ungesund für sie? Normalerweise sind die Tiere doch schlau genug, nur das zu essen was gut für sie ist. Oder irre ich mich da?

Kommentar von Sophia2008 ,

Salate enthalten wenig Rohfaser und das wiederum schädigt die Darmflora und fördert die Ansiedlung von Hefepilzen und Vermehrung von Parasiten. Erdbeeren enthalten ebenfalls kaum Rohfaser, dafür aber sehr viel Fruchtzucker. Fruchtzucker wiederum ist quasi das "Grundnahrungsmittel" von Parasiten. Sie können sich wunderbar davon ernähren und vermehren. Außerdem "lagert" Fruchtzucker sehr lange im Darm, weil die Verdaung lange dauert. Das ist für rohfaserreiche Kost auch nötig. Fruchtzucker gärt also und schädigt damit die Darmflora. Etwas anderes ist es bei Wilderdbeeren. Sie enthalten sehr viel weniger Fruchtzucker. Ist zwar auch nicht ideal, aber wild wachsend im Gehege darf es sich zur Saison "erarbeitet" werden. Tomate enthält auch wenig Rohfaser. Außerdem gilt sie als Kalziumgegenspieler, sorgt also dafür, dass Kalzium entzogen wird. 

Normalerweise sind die Tiere doch schlau genug, nur das zu essen was gut für sie ist.

Nein, leider nicht. Sie fressen alles, was gut schmeckt. Es ist ein Unterschied, ob sie ungesundes Essen fressen (das machen sie liebend gern) oder ob sie giftige Pflanzen anrühren. Bei giftigen Pflanzen kann der Instinkt vorhanden sein. Verlassen kann man sich aber nicht unbedingt darauf.

Schildkröten brauchen sehr viel Rohfaser, im Sommer mehr als im Frühjahr und Herbst. Rohfaser wirkt vorbeugend gegen Parasiten. Wildkräuter enthalten ausreichend Vitamine und Mineralstoffe. 

Einzige Ausnahme ist, wenn wegen Krankheit keine Winterstarre gehalten werden kann und das Angebot an frischen Wildkräutern knapp wird. Dann darf man einen Mix aus verschiedenen Salaten als Notlösung zurück greifen. Gemüse (Tomate, Gurke, Paprika, Kohl usw.) bleibt aber ebenso wie Obst tabu.

Antwort
von Sesshomarux33, 94

Hallo, 

kenne mich jetzt nur mit europäischen Landschildkröten aus. Diese kannst du jedenfalls nicht artgerecht in der Wohnung halten da sie draussen in einem beheiztem Frühbeet/Gewächshaus leben müssen. 

Andere Arten sind zum einen schwerer zu bekommen und schwieriger zu halten. Um ehrlich zu sein nicht unbedingt was für Anfänger. 

Käme vielleicht noch was anderes für dich in Frage? 

MFG

Kommentar von IchBinEinLooser ,

Nein danke, das ist mir zu viel. Trotzdem danke für die Antwort. :)

Antwort
von Bitterkraut, 81

Schildkröten kann man nicht artgerecht in der Wohnung halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community