Frage von Chrisman96, 62

Wie halte ich dieses Ethik Referat?

Hallo zusammen,

ich soll am Freitag ein Referat über Ethik und Moral halten.. Thema ist

Ist Mobilität um jeden Preis nicht Schuld am Tode von Millionen Menschen (und da meine ich nicht die Verkehrstoten)?

Was sollte da alles rein? Wie soll ich es gliedern? Bin etwas ratlos :(

Danke im Voraus für eure Ideen! :)

Antwort
von berkersheim, 15

Wer immer dieses Thema so gestellt hat, ist ein Zu-kurz-Denker. Mobilität ist ein Sammelausdruck und ich habe noch keinen Sammelausdruck gesehen, der für irgendetwas Verantwortung übernehmen könnte. Frage: Sind damit die alt-ägyptischen Wagenlenker gemeint, die ihre Wagen nicht in den Fahrschienen halten konnten oder beim Rasen durch den Wüstensand den Leuten soviel Sand hingeschleudert haben, dass sie daran erstickt sind? Fällt alles unter den Sammelbegriff "Mobilität". Der Begriff "um jeden Preis" bezeichent eine Wertung und eine Absicht. Wusste gar nicht, dass Sammelbegriffe sowas hinbekommen. Ich würde die "Pauker-Intelligenz" mal fragen, wo in dieser Frage der Mensch steckt, der mal verantwortlich und mal unverantwortlich handelt. Spätestens dann wird deutlich, dass einzelne Menschen sich rücksichtslos verhalten, andere nicht. Und letztere kann man nicht unter einem Sammelbegriff für das Handeln der Rücksichtslosen verantwortlich machen. Das hätten so manche Gutmenschen gerne und nutzen es als Sprungbrett in eine neue Gesinnungsdiktatur.

Kommentar von Chrisman96 ,

Hallo berkersheim,

vielen Dank erst mal für deine Antwort. Mein Lehrer hat das Thema etwas radikalisiert. Ich hatte ihm vorher folgendes angeboten: 

Luxus gegen Hunger

 

- Ist es ethisch vertretbar, sehr viel Geld und Forschung in die Entwicklung neuer Sportautos zu stecken, wenn auf unserer Erde Menschen verhungern?

 

Ihm war es zu offensichtlich. Vielleicht kannst du mir jetzt etwas helfen? :)

Kommentar von berkersheim ,

Armut und Reichtum gibt es seit Menschengedenken. Und Du kannst fragen egal welches Alter - alle haben in der Schule erlebt, dass es ein paar Dumme, eine gewisse Mittelschicht und ein paar ganz Schlaue gab. Nichts auf der Welt ist gleich verteilt. Warum sollten wir es mit aller Gewalt umdrehen wollen. Dazu gibt es von Seiten der Moralisten eine interessante Diskussion zur Person Jesu. Laut NT war er ja Heiler. Und doch hat er sich nicht an einen Fleck gesetzt und alle Kranken der Welt geheilt. Hätte er ja tun können, Moralisten meinen, tun müssen. Statt dessen hat er gepredigt, gegessen, war mit Freunden und Bekannten zusammen und hin und wieder nur hat er geheilt. Er hat die vielen Kranken einfach krank sein lassen! Steckt da eine Botschaft drin? Ist die trübe Welt der Moralisten, in der alles perfekt gut sein muss eine wünschenswerte Welt und warum hat sie sich, obwohl es immer Moralisten gab, in keinem Jahrhundert durchgesetzt? Selbst nicht als Buddha auf Erden gewandelt ist oder Jesus oder sonst ein Heiliger? Wer immer die Welt, wie sie war und ist zu verantworten hat, warum ist sie so wie sie immer war und ist? Vielleicht brauchen die, die die Güter produzieren, mit deren Hilfe erst geholfen werden kann, auch ein bischen Freude als Belohnung?

Antwort
von Viktor1, 16

Dies auf die Mobilität zu verkürzen geht an der  Sache vorbei (halt die übliche "Pauker-Intelligenz")
Jede, aber auch jede Befriedigung von "Lustgewinn" (im weitestem Sinne), welche über elementar notwendige Bedürfnisse hinaus geht, geht zu Lasten anderer, von deren Einschränkung über Ausbeutung bis zum Tod.
Harte Worte, wohl auch teils differenziert zu betrachten, aber es ist so.

Kommentar von Chrisman96 ,

Hallo Viktor1,

vielen Dank erst mal für deine Antwort. Mein Lehrer hat das Thema etwas radikalisiert. Ich hatte ihm vorher folgendes angeboten: 

Luxus gegen Hunger

 

- Ist es ethisch vertretbar, sehr viel Geld und Forschung in die Entwicklung neuer Sportautos zu stecken, wenn auf unserer Erde Menschen verhungern?

 

Ihm war es zu offensichtlich. Vielleicht kannst du mir jetzt etwas helfen? :)

Kommentar von Viktor1 ,
- Ist es ethisch vertretbar,..................

Du weiß doch schon die Antwort. Spiegelfechterei betreiben ?
Ich wehre mich dagegen, allgemein ethische Regeln an einem bestimmten (ausgewähltem) Aspekt fest zu machen.
Mit dem Finger auf einen Mißstand und die Menschen die dahinter stehen hinweisen und sich irgendwie "empören" - das ist selbstgefällig , schizophren, unmoralisch .
Es ist ethisch nicht vertretbar Ressourcen (ob natürliche oder menschliche) zu verschwenden um einigen oder auch sehr vielen !
Luxus (im weitestem Sinne) zu ermöglichen wenn andere oft nicht das Notwendigste zum Leben haben.
Dazu gehört auch wenn du (oder ich) mehr verbrauchen als wir zu einem angemessenem Leben benötigen.
Reisen, Flugreisen, technische Geräte, Kleidung und Nahrung Wohnung ! werden von (fast) allen unmäßig konsumiert, alle wollen mehr Geld um noch mehr zu verschwenden.
Auf die mit den Finger zu zeigen, welche die Mittel haben dies noch zu steigern, über den "Durchschnitt" hinaus, ist unmoralisch.
Ich werde dir nicht helfen, hier Banalitäten zu formulieren,  welche ausgewählte "Verletzungen" von Ethik im Fokus haben.
Vielleicht kannst du  vorstehende "Überlegungen" in dein Referat einbringen und die Fokussierung auf einen Aspekt beiseite lassen.

Antwort
von Julupukki, 11

A) Smog in Grosstädten - Herzinfarkte Asthma Lungenerkrankungen gechwächtes Immunsystem. B)Mobilität von Kriegsfahrzeugen wie Flugzeugen, welche schnell ans Ziel kommen und dort aus der Luft Töten und Zerstören ohne selbst Schaden zu nehmen THEMA DROHNENKRIEG. Tod aus der Luft C) Erdöltransporte aus gefährdeten Umweltzonen.(Hier glaube ich Alaska hat da ein Problem.Unfälle auf Strassen mit den Tanklastern) D) Die förderung von Öl um Mobilität möglich zu machen führt zu grossen Katastrophen, Krankheiten bi der Bevölkerung. (Siehe Nigeria wo alles verseucht ist wegen den Resten der Ölförderung) E) Das Kreufahrtschiff dass gekentert ist.(Costa Concordia etc...) E1) In Entwicklungsländern kentern immer wieder überfüllte Boote und Fähren F) Flüchtlicngsthema wichtig. Das Kentern von Booten und die vielen Toten welche ja ursächlich nicht schiff fahren wollen sondern vor den "mobilen" Kriegsgeräten wie Flugzeugen und Panzern flüchten. G) Allgemeine Vergiftung der Umwelt durch Abgase H) Opfer auch in der Tierwelt. (Kröten, Rehe Hassen, Wölfe.....) I)Die Mobilität führt zu einer Beschleunigung des ganzen Lebens, was zu Zivilisationskrankheiten führt. Hier auch die Mobilität durch z. Bsp Handys J)DIe Mobilität lässt zum Beispiel auch Diktatoren Kriminelle und Terroristen schnell flüchten und abtauchen.. K)BEDEUTUNGSÜBERSICHT (bildungssprachlich) beweglich, nicht an einen festen Standort gebunden (bildungssprachlich, besonders Wirtschaft) nicht festliegend, nicht gebunden (bildungssprachlich, besonders Soziologie) durch Mobilität gekennzeichnet, besonders zu Wechsel von Wohnsitz, Arbeitsplatz bereit, in der Lage, fähig (EDV) auf Mobiltelefone und andere transportable Endgeräte bezogen, durch sie erfolgend, für sie entwickelt oder geeignet (besonders Militär) für den militärischen, polizeilichen o. ä. Einsatz bereit; einsatzbereit und beweglich (umgangssprachlich) munter, rege SYNONYME ZU MOBIL beweglich, fahrbar, tragbar, transportabel anpassungsfähig; (bildungssprachlich) flexibel alarmbereit, einsatzbereit, einsatzfähig, startbereit, startfertig, startklar aktiv, fit, in guter [körperlicher] Verfassung, lebendig, lebhaft, munter, rege, rüstig, unternehmungslustig, vital, voller Tatendrang; (gehoben) nimmermüde, regsam; (bildungssprachlich) agil; (norddeutsch, mitteldeutsch) kregel; (schweizerisch, sonst veraltend) vif

Antwort
von vonGizycki, 14

Grüß Dich Chrisman96!

Gebe bei Google Ethik ein und Moral und lese bei Wikipedia nach. Auch sonst gibt es im Internet eine Menge darüber. Schreiben musst Du das schon allein, mit Deinen eigenen Worten!

Das kann ich Dir aber sagen: Entscheidend für die Gliederung ist die Herausarbeitung des Unterschiedes von Moral und Ethik und stelle sie als Vergleich gegenüber!

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community