Frage von Johannisbeergel, 69

Wie hätte man hier reagieren sollen?

Hallo! Meine Freundin hat sich mir heute mal anvertraut, was sie so für komische Erlebnisse hatte.

zB war sie einmal nachts um 3 auf dem Heimweg. Sobald man eine Treppe zwischen zwei Gebäuden hinabging, folgte man einer Straße für 200m bis man im Wohngebiet war und auch ihre Wohnung. Auf der Treppe saß allerdings jemand und sie nahm verunsichert den Mut zusammen schnell vorbei zu gehen; in dem Moment nahm die Person die Verfolgung auf. Sie rannte so schnell sie konnte, bog ohne zurück zu schauen in ihre Straße ein und war froh sicher zu Hause angekommen zu sein.

Meiner Meinung nach hätte sie die Polizei informieren müssen, einfach weil auch andere Fußgänger da Opfer eines Gewaltverbrechens hätten werden können, oder?

Ein anderes Mal stand ein Mann am Eingang eines Parks. Sie lief an ihm vorbei. In dem Moment hörte sie Schritte hinter sich. Intuitiv griff sie zum Handy, blieb stehen und rief ihre Mutter an nach dem Motto "Hey, wo bist du denn gerade? Ich bin hier, wo muss ich jetzt lang?" der Mann lief langsamen Schrittes weiter, drehte sich regelmäßig nach ihr um. Sie tat weiter vertieft ins Telefonat, beobachtete aber sein Verhalten. Er versteckte sich dann hinter einem Gebüsch. Das nahm sie zum Anlass einfach umzudrehen und den Umweg zu nehmen. Auch hier hätte ich die Polizei zumindest informiert, weil ein solches Verhalten absolut unnormal ist.

Was denkt ihr? Übertreibe ich?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 7

Hallo!

So unangenehm das Ganze war -----------> rechtlich hat man da (leider) erst dann eine Handhabe, wenn wirklich eine Straftat passiert ist. Einem anderen "nachzulaufen" ist nicht strafbar, sofern sonst nichts dabei passiert.

Du übertreibst allerdings nicht, ich kann das sehr sehr gut verstehen...!

Antwort
von Herb3472, 21

Dass die geschilderten Situationen sehr unangenehm waren, ist unbestreitbar. Ich glaube aber, dass Deine Freundin richtig gehandelt hat. Denn die Polizei zu rufen, hätte wohl überhaupt nichts gebracht. Was hätte sie tun können, bis die Polizei nach frühestens einer viertel oder einer halben Stunde gekommen wäre? Dort ruhig stehen bleiben und auf das Eintreffen der Polizei warten, um den Beamten dann zu erzählen, dass sich da eine Person auffällig verhalten hat?

Antwort
von Sivertop, 33

Ansich wird die Polizei da garnichts machen da hier keine Startat begangen wurde noch wurde sie angerührt oder sonstiges.

Davon aber mal ab ist es in ettlichen Orten so das man um solch eine zeit nunmal nicht alleine herumrennt..wenn es gefährlichere Orte sind.

Ob das nun alles wahr ist was sie sagte ist eine sache, versteh mich nicht falsch ich will sie nicht als Lügnerin hinstellen.

Aber oftmals hat man gerade wenn man Abends alleine auf der straße ist automatisch angst und bildet sich oft viel ein.. kenne ich von mir selbst, kann ja sein das sie das alles nur falsch aufgenommen hat beeinträchtigt von der angst.

Antwort
von exxonvaldez, 17

Nein. du übertreibst nicht!

Die Polizei kann die Personalien überprüfen und hat dann auch gleich einen Verdächtigen, an den sie sich wenden kann, falls es in der Gegend mal zu ähnlichen Vorfällen kommt.

Antwort
von scopezhdmlg, 22

Drück erst mal deiner freundin ein pfefferspray in die hand, weil es scheint mir so das sie in einer gefaehrlichen gegend wohnt und ich wuerde sagen da sie ein maedchen ist sollte sie lieber weg rennen und wenn sie in sicherheit ist die polizei anrufn weil ein handy ist schnell aus der hand geschlagen oder sie soll nicht alleine heim laufen ich wuerde meine freundinn lieber nachhause bekleiden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten