Frage von RattleKalimba, 58

Wie hätte ich bei diesem Vorfall reagieren sollen?

Gute Tag. Ich hätte da eine Frage, die mich seit heute beschäftigt. Heute ist mir da etwas dummes passiert. Ich habe versehentlich ein Kind leicht verletzt. Okay, es hat nicht geblutet, es hat keine schweren Verletzungen erleidet, aber ich habe es versehentlich weh getan.

Ich wollte eine Glastür öffnen, aber leider stand ein Kind davor, ich habe deshalb langsam die Tür geöffnet, weil ich dachte, das Kind würde ausweichen, es ging auch ein paar Schritte zurück , aber dann blieb es auf einmal stehen, und hat sich scheinbar den Fuss kurz eingeklemmt. Der Vater war alles andere begeistert und ich wusste nicht, was ich hier tun sollte.

War es wirklich nur meine Schuld, was hätte ich tun sollen und was soll ich machen, sollte mir wieder was ähnliches passieren?

Antwort
von SailorMoonFan1, 12

Kinder sind ab einem bestimmten Alter fähig sein bestimmte Situationen bzw. Gefahrensituationen einzuschätzen!
Dazu gehört auch das öffnen einer Tür, wenn das Kind dich nicht verstanden hat (weil es eine andere Sprache spricht), dann muss man dem Kind auch mal einen kleinen stups in die entsprechende Richtung geben und ihm oder ihr versuchen zu erklären, dass er/sie weg gehen muss, weil er/sie sich sonst weh tun könnte.

Klar tut dir das Leid, aber das kann jedem mal passieren. Ich hatte z.B mal eine große und ziemlich warme Glasschüssel in der Hand (wird beim Mittagessen benutzt) und stand neben einem Kind, das Kind hat den Kopf zur Seite gedreht und ist mit dem Kopf gegen die Schüssel geknallt. 
Natürlich tat mir das leid, aber das sind so Dinge die passieren nunmal und da kann man nichts machen.

Klar ist der Vater nicht begeistert, würde mich auch wundern wenn er es wäre, aber mein Gott passiert und das nächste mal passen beide Seiten besser auf.

Mach dir da keine Gedanken drum. Manche Eltern sind empfindlicher in solchen Dingen oder schicken ihre Kinder mit nem weißen Hemd in den Kindergarten und beschwören sich wenn es dreckig ist usw.
Einfach abhacken und fertig ;)

Antwort
von BarbaraAndree, 35

Kinder sind unberechenbar, sie handeln spontan oder gar nicht, das weiß man vorher nicht. In so einer Situation wie deiner muss man sehr vorsichtig die Tür öffnen und vielleicht auch versuchen, das Kind ansprechen. Da es jetzt schon passiert ist, kannst du nur zukünftig noch vorsichtiger sein. Hoffentlich hat sich der Vater wieder beruhigt  . . .

Antwort
von rachtzehn, 4

Mach dir keine Gedanken, passiert doch jedem ständig. Das Kind hat sich anders verhalten als erwartet und dann passiert das eben. Du kannst dich ja Entscheidungen

Antwort
von Brina0610, 25

hi .
Passiert ist passiert.
Klar ich hätte langsam geöffnet und auch mal was zu dem kleinen gesagt damit es mich wahrnimmt.

Trotz allem muss ich sagen , sage ich als erwachsener meinem sohn immer geh vor türen weg die kann plötzlich aufgehen und schaue dann auch das er nicht davor steht.

Der Vater hätte auch aufpassen müssen !!

Antwort
von amy2107, 14

also wenn ich sehe,dass mein kind vor einer tür rumsteht, sage ich ihm, es soll bitte vor der tür weg gehen, falls die plötzlich aufgeht. kinder denken soweit nicht, also passt man da normalerweise als elternteil ein bisschen auf. aber mach dir da jetzt keine gedanken drüber, ist ja kein weltuntergang, der vater wird sich schon wieder einkriegen und das kind hat die situation bestimmt längst vergessen, sowas passiert nun mal

Antwort
von 762002, 32

Was passierr ist ist passiert. Da kann man jetzt nichts mehr dran ändern.

Meiner Meinung nach hast du nichts falsch gemacht. Das Kind hätte ausweichen sollen

Kommentar von Menuett ,

Kinder können solche Situationen überhaupt nicht einschätzen. Nee, da muß man schon selbst aufpassen.

Und mit welcher Begründung sollte das Kind ausweichen?

Kommentar von SailorMoonFan1 ,

Kinder sind ab einem bestimmten Alter fähig sein bestimmte Situationen bzw. Gefahrensituationen einzuschätzen!

Dazu gehört auch das öffnen einer Tür, wenn das Kind dich nicht verstanden hat (weil es eine andere Sprache spricht), dann muss man dem Kind auch mal einen kleinen stups in die entsprechende Richtung geben und ihm oder ihr versuchen zu erklären, dass er/sie weg gehen muss, weil er/sie sich sonst weh tun könnte.

Klar tut dir das Leid, aber das kann jedem mal passieren. Ich hatte z.B mal eine große und ziemlich warme Glasschüssel in der Hand (wird beim Mittagessen benutzt) und stand neben einem Kind, das Kind hat den Kopf zur Seite gedreht und ist mit dem Kopf gegen die Schüssel geknallt.
Natürlich tat mir das leid, aber das sind so Dinge die passieren nunmal und da kann man nichts machen.

Klar ist der Vater nicht begeistert, würde mich auch wundern wenn er es wäre, aber mein Gott passiert und das nächste mal passen beide Seiten besser auf.
Mach dir da keine Gedanken drum. Manche Eltern sind empfindlicher in solchen Dingen oder schicken ihre Kinder mit nem weißen Hemd in den Kindergarten und beschwören sich wenn es dreckig ist usw.

Einfach abhacken und fertig ;)

Antwort
von Menuett, 23

In einem solchen Fall entschuldigt man sich.Fertig.

Was sollte man denn wohl sonst machen?

Antwort
von LaurasLeben, 19

Es war ja nicht mit Absicht. So was passiert halt mal. Kinder lernen aus solchen Sachen.

Antwort
von ObviousTr0ll, 22

Ich hätte höchstwahrscheinlich erstmal den Vater des Kindes angekackt, dass er doch mal bitte mehr auf sein Kind achten soll.

Mach dir kein Kopf ist ja nichts passiert.

Kommentar von Menuett ,

Du kackst den Vater an, dass er auf sein Kind achten soll, damit Du es nicht verletzen kannst?

Völlig übergeschnappt.

Kommentar von ObviousTr0ll ,

Also wenn das Kind die ganze Zeit vor ner Tür rumsteht sollte man als Elternteil da entsprechend reagieren.

Muss jeder selber wissen was er macht.  In dieser Situation wie geschildert würde ich mich nicht einifach vom Vater anmachen lassen...

Kommentar von Menuett ,

Das war eine fahrlässig Körperverletzung. Die ist strafbar, da hätte der Vater mal ganz fix die Polizei holen können.

Da sei dann mal lieber dankbar, wenn der Vater nur sauer ist.

Kommentar von ObviousTr0ll ,

Wenn das Kind erst weggeht, dann plötzlich stehen bleibt und sich dabei den Fuß an einer aufgehenden Tür verletzt?

Ich bitte dich...lass mal die Kirche im Dorf ..

Kommentar von Menuett ,

Es wurde verletzt, nicht es hat sich verletzt.

Das ist völlig normales Kinderverhalten, damit müssen Erwachsene rechnen.

Kommentar von KariYagamie ,

Das war keine fahrlässige Körperverletzung !!!

Das sind Dinge die jedem mal passieren können, selbst dem Vater. War es dann in deinen Augen auch eine fahrlässige Körperverletzung?!?!?

Kommentar von Menuett ,

Klar, so etwas kann passieren.

Bleibt trotzdem fahrlässige Körperverletzung. Auch wenn das wohl kaum ein Mensch verfolgen würde.

Damit, dass sie nicht richtig aufgepasst hat, ist sie fahrlässig.

Das Kind hatte Schmerzen.

Kommentar von ObviousTr0ll ,

Bevor wir Ihn/Sie wegen fahrlässiger Körperverletzung anzeigen, sollten wir den Vater erstmal auf Schadensersatz verklagen. Stell dir mal vor die Tür wäre beschädigt.

Der Vater hat ganz klar gegen die Sorgfaltspflicht verstoßen ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten