Frage von annonymerUser, 41

Wie hängt die Menstruation und sexuelle Lust zusammen?

Eine Frage an die Mädels:

Ich führe eine Fernbeziehung und treffe meine Freundin alle 6 Wochen und wir sind immer überglücklich, wenn wir uns sehen. Das nächste Mal treffe ich sie am 05./06.01.2016. Sie hat am vergangenen Samstag morgens, 28..11., ihre Tage bekommen, jetzt sind sie am abklingen. Die letzte Menstruation davor hat am 27.10. begonnen. Meine Frage, wird sie wahrscheinlich ihre Tage haben. Meiner Rechnung nach müssten ihre Tage wieder abklingen.

Wie sieht es dann aus mit der sexuellen Lust, wenn die Tage abklingen?

Ich freue mich einfach sooo sehr, sie wieder zu sehen und möchte wissen, worauf ich mich wohl einstellen kann.

Danke!! Ich freue mich auf eure Antworten

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Sexualitaet, 28
  • Frauen haben in der Tat zyklische Schwankungen ihrer Libido. Wie stark diese Schwankungen sind, ist aber individuell ganz verschieden. Manche Frauen haben manchmal fast gar keine Lust und sind zu anderen Tagen sehr erregbar; manche Frauen haben fast immer Lust, andere fast nie. 
  • Die meisten Frauen berichten, dass sie um die Menstruation herum besonders Lust haben und noch viel mehr in der Mitte des Zyklus um den Eisprung herum. Dagegen sind die Zeiten dazwischen meistens etwas weniger intensiv.
  • Bedenke, dass die Freude sich zu sehen, die Romantik und Erregung des Zusammentreffens weitaus entscheidender sind als die zyklischen Libidoschwankungen. Mach dir keine Sorgen um den Zyklus, sondern freue dich auf deine Freundin.
Antwort
von FeeGoToCof, 41

Nach dem Abklingen der Menstruation baut sich die Gebärmutterschleimhaut langsam wieder auf, mit dem Ziel, um den Eisprung herum eine geeignete "Umgebung" für ein - möglicherweise - befruchtetes/zu befruchtendes Ei zu schaffen. D.h., dass der sexuelle Trieb der Frau in der ersten Hälfte des Menstruationszyklus, um den Eisprung herum am stärksten ist.

Es gibt Frauen, die auch während ihrer Menstruation berichten, verstärkt Lust auf Sex zu haben. Ich denke aber, dass dies eher nicht die Mehrheit ist.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community