Frage von Nikita1839, 54

Wie hält man einen Füllfederhalter richtig?

Ich schreibe seit Jahren nur mit Rollerpens, da ich irgendwie nicht mit den normalen Füllern zurechtkomme. Ich habe viele verschiedene, nicht grade billige, Aufsätze in verschiedensten breiten. 0,4; 0,8 usw. Jedenfalls habe ich immer das Problem, dass sie so ruckelig schreiben, also die Striche nicht sauber durchgezogen sind, sondern mit solchen Lücken. Ich würde gerne wieder mit einer breiteren Kalligrafie-Feder schreiben, da ich es sehr schön finde. Wie hält man die Feder nun richtig? Wie senkrecht muss die Hand sein, in welche Richtung muss die Spitze deuten?

Antwort
von EinSalatkopf, 34

Die Spitze "muss" gar nicht in eine spezielle Richtung deuten, Haltung und Winkel sind von Person zu Person unterschiedlich und sind genauso kennzeichnend für das individuelle Schriftbild wie die Form der Buchstaben etc. Einzig darf die Feder natürlich nicht senkrecht stehen, so könnte man auch kaum schreiben, und die Spitze sollte möglichst gerade, also nicht verdreht auf dem Papier aufliegen, damit die Tinte gleichmäßig fließen kann.

Probier es aus. Spätestens wenn die Feder zu sehr kratzt, merkst du, dass du die Haltung etwas abändern musst.

Kommentar von Nikita1839 ,

Dann ist es echt merkwürdig, das keiner der Federn wirklich gut schreibt. es scheint auch, als käme nicht durchgängig tinte vorne an..

Kommentar von EinSalatkopf ,

Vielleicht liegt es an dem Füllfederhalter selbst, bei kostengünstigen Exemplaren verklumpen die Kanäle gelegentlich, da kann man dann auch nicht mehr viel dagegen tun, außer es einmal mit einem hochwertigeren zu probieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten