Frage von MyLifeAndI, 41

Wie hält man eine Kurzpredigt?

Am 1. Mai habe ich meine Konfirmation und diese Woche Sonntag ist Vorstellungsgottesdienst. Diesen Gottesdienst müssen natürlich wir Jugendlichen gestalten und somit auch eigenes hinzufügen. Meine Aufgabe ist es eine Kurzpredigt zu halten und das Problem dabei ist, dass ich noch nie so etwas gemacht habe. Die Kurzpredigt soll um unser Thema gehen welches wir in unserem Gottesdienst näher bringen. Es soll um die 3 Versuchungen von Jesus gehen und darum, dass wir ja auch im Alltag Versuchungen überstehen müssen. Hätte jemand eine Idee wie ich da eine Kurzpredigt draus machen kann? Auf was muss man eigentlich achten bei so einer Kurzpredigt?

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nadelwald75, 21

Hallo MyLifeAndl,

zunächst mal nach Martin Luther: "Tritt fest auf - tus Maul auf - hör bald auf!"

Zum Aufbau: Du sollst also keine Bibelexegese machen, was der Text theologisch bedeutet, sondern du überträgst eigentlich den Text in deine Erfahrungswelt.

- Dazu kannst du zunächst mal den Text selbst, eventuell in gekürzter Fassung vorlesen.

- Rhetorische Frage stellen (d.H. eine Frage für dich, die nicht die Zuhörer hier beantworten müssen): Wie geht Jesus mit den Versuchungen um? Er hat einen Gegner, der ihn versucht, und eine Handlung, die ihm vorgeschlagen wird. Und zwar eine Handlung, die ihm scheinbar hohe Anerkennung bringt.

- Er schiebt die Versuchung und den Versucher nicht beiseite, sondern setzt sich mit ihnen auseinander.

- Was hat das mit dir zu tun? Und dann lass mal alle Themen aus dem sexuellen Bereich beiseite. Die sind schon zu oft durchgekaut. Nimm mal Themen, die euch täglich beschäftigen: Pfuschen bei Schularbeiten und Klassenarbeiten, Missachten von Mitschülern, Runtermachen, raffinierte  Lügen gegenüber Lehrern beim Zuspätkommen oder beim Schwänzen, Verschweigen von schlechten Noten bei den Eltern.

- Darstellen, wie toll man bei anderen ankommt, wenn man cool ist und nicht erwischt wird.

- Möglichkeiten nennen, mit dem "Versucher" unter den Kumpels  zu diskutieren und dann zu einer ehrlichen Handlungsweise zu stehen.

- Setz dir das auf Papier auf, schreib dir Stichwörter an den Rand und dann hältst du deine Kurzpredigt mal erst vor dem Spiegel, stoppst die Zeit, versuchst die Predigt nur anhand der Stichwörter vorzutragen.

- Von der Technik her: Langsamer als normal sprechen, deutlich sprechen (Jedes Wort ist wichtig), die Zuhörer ansprechen und ansehen. Wenn möglich, vorher in die Kirche gehen für einen Soundcheck.

Kommentar von MyLifeAndI ,

Dankeschön, das sind echt gute Tipps aber wie soll ich das Ende formulieren, also quasi das die Leute wissen>> jetzt ist Ende<<?

Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo MyLifeAndl,

du könntest das in Form einer Fürbitte tun, indem du schließt:

"Bitten wir also den guten Gott, dass er uns hilft, das Böse zu erkennen und das Gute zu tun."

Damit ist dann für jeden einsichtig, dass das der Schluss ist.

Kommentar von MyLifeAndI ,

Danke das ist mir eine sehr große Hilfe. Jetzt kann ich anfangen zu schreiben. (: 

Kommentar von Nadelwald75 ,

... vielen Dank für den Stern!

Antwort
von danhof, 24

Als zunächst würde ich natürlich den Bibeltext mal langsam und schön betont vorlesen, also Matth. 4, 1-11.

Dann kannst Du dir ja mal überlegen, wie so ein Text HEUTE aussehen würde. Wie man als Christ vielleicht belächelt, angegriffen, herausgefordert oder versucht wird. Wer oder was könnte das sein, der dir Wohlstand und Glück verspricht, wenn du ihn nur anbetest? Im übertragenen Sinne? Die Götzen unserer Zeit? Denen wir glauben, hinterherrennen zu müssen, um glücklich zu werden? Geld, Karriere, ewige Jugend, schlank sein über alles?

So eine Kurzpredigt sollte nach meinem Dafürhalten so um die 10 Minuten lang sein, denke ich. Vielleicht auch etwas kürzer. Vielleicht wie eine etwas längere Andacht.

Wichtig ist nur, dass Du zum Schluss klar auf die Bibel und auf Jesus zurück kommst. Also die Zuhörer nicht hängen lässt bei weltlichen Analysen oder Tipps, sondern zur Bibel und zu dem lenkst, was Jesus für uns bereithält.

Viel Erfolg!

Kommentar von MyLifeAndI ,

Danke, dass sind echt tolle Tipps♡

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community