Frage von Teodd, 96

Wie haben EU/USA Bürger besseres Menschenrecht und Lebensqualität gewonnen?

Ist schon klar, dass im USA oder im EU bessere Lebensqualität haben, als in der 2 oder 3 Welt, aber wie haben die es geschafft? War das die Entscheidung von unseren Eliten, uns bessere Lebensqualität zu geben? Oder weil das Volk in USA und EU öfter protestieren, als alle andere Länder? Oder vielleicht liegt es an Wirtschaft und Ökonomie, welche uns erlaubt, bessere Lebensqualität zu haben? Oder hängt doch an Kultur des Volkes?

Auf Ihre Antwort freue mich sehr :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stilleswasserl, 57

Ich denke wie sich ein Land entwickelt hat durchaus etwas mit Kultur und Werten zu tun. Der europäische Kontinent hat sich dank seiner christlichen Werte positiv entwickelt und die USA die ebenfalls auf die europäisch-christlichen Werte aufbaute, hat sich ebenfalls gut entwickelt.

Zentrale Rolle, denke ich, hat durchaus die Entscheidung jedes einzelnen Menschen, der Umgang mit anderen Menschen und seine eigene Bereitschaft etwas zu der Gesellschaft beizutragen. Diese Einstellung hat nicht nur Einfluß auf die Bildung sondern auch auf die Kriminalität.

Die Summe davon spiegelt die Lebensqualität wider.

Kommentar von stilleswasserl ,

Danke für den Stern

Antwort
von atzef, 61

Max Weber zufolge liegt das an der überlegenen Arbeitsethik des Protestantismus gegenüber Katholizismus, Orthodoxie und Islam.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_protestantische_Ethik_und_der_Geist_des_Kapita...

Antwort
von Fuchssprung, 43

Es kamen mehrere glückliche Umstände zusammen. Wir, die Europäer und Amerikaner haben unseren Gott entmachtet, ihn in Fesseln gelegt und dulden nicht, dass die Kirche sich in unser tägliches Leben einmischt und dass sie uns regiert. Wir regieren uns selbst, in mehr oder minder demokratischen Staaten. Die Demokratie verspricht friedlichen Wandel. Ohne diesen friedlichen Wandel steigt der Druck im Kessel und irgendwann kommt es zur Explosion. Doch diese Explosionen, wie wir sie auch zur Zeit in vielen Staaten der Welt erleben, bedeuten jedes mal einen chaotischen Neubeginn, bei dem man nie weiß in welche Richtung es geht. Es gibt dort keine Kontinuität wie bei uns mit unserem friedlichen Wandel. Kontinuität bedeutet dass die Menschen sich etwas aufbauen können und das Erreichte nicht nach einer Generation wieder verlieren. Nur durch Kontinuität entsteht wirklicher Wohlstand und Lebensqualität. 

Antwort
von Dahika, 22

Die bessere Lebensqualität liegt vor allem daran, dass Europa und später natürlich auch die USA die dritte Welt seit Jahrhunderten ausbeutet. Wir fressen den Leuten in der dritten Welt ihr Essen weg.

Antwort
von rr1957, 10

Das hat grundsätzlich erst mal was mit dem (guten) Wetter zu tun und mit dem (Nicht-)Auftreten von Naturgewalten wie Hurrikanen und Krankheiten wie Malaria und ähnliche Tropenkrankheiten.

Europa, USA und China liegen in der "gemässigten Zone", und grade in den wirtschaftlichen Kerngebieten gibt es eben keine Hurrikane, keine Malaria etc., wenig Erdbeben, aber genug Trinkwasser und gut erträgliche Temperaturen.

Antwort
von stubenkuecken, 60

Für vieles ist die Bildung verantwortlich, und natürlich die Protest- und Aufstandskultur der Bevölkerung und der Gewerkschaften, die Arbeiterbewegung und die linke Politik.

Antwort
von karapus001, 14

USA und Europa waren einer der ersten Länder, die den Kapitalismus eingeführt hatte. Was heißt ganz grob Kapitalismus? >>>>> Ausbeutung anderer Länder, wie die Länder in Afrika oder Asien.

Schaut man auch in die Geschichte zurück, wurden in die USA Sklaven von Afrika gebracht, die kostenlos dort für die USA gearbeitet haben. Ich denke das wäre auch ein Faktor? Vielleicht hat man ab diesem Zeitpunkt angefangen, andere auszubeuten um sich selber einen Wohlstand zu erschaffen.

Oder Kolonien? Dort wurde auch Ausbeutung stattgefunden und das waren auch hauptsächliche europäische Länder, die auch schon früher im Vergleich zu anderen Ländern, einen höheren Wohlstand hatten.

Ich denke der hauptsächliche Grund ist der Kapitalismus und die Ausbeutung. Für eine bessere Wirtschaft vielleicht auch eine geographische Lage. In manchen Ländern kann man kaum was anbauen oder bauen, weil bestimmte Bedingungen nicht vorhanden sind.

Antwort
von ArjunasPfeil, 12

"Ihr" habt viele Länder ausgeraubt und beutet sie immer noch aus. Das erlaubt den Eliten dem "einfachen Mann" ETWAS Lebensqualität zu geben aber auch nicht viel.

Antwort
von Ursusmaritimus, 45

Sicher nicht an einem Altruismus in den Kreisen der Eliten. Dort wird Altruismus nur gefordert......

Ob und warum manche Nationen erfolgreicher sind dürfte ein Streitthema für Schrankwände von Büchern darstellen......

Kommentar von Maggifrog ,

Weit hergeholt...aber gute Idee

Antwort
von rr1957, 8

nur ne Nebenbemerkung, weil Du schreibst "in der 2 oder 3 Welt":

Die "2. Welt", das sind die USA, bzw. Amerika allgemein!

Die Einteilung ist 1., 2. und 3. Welt, bzw. öfter noch "Alte, Neue und Dritte Welt", und mit 2. oder "Neue" Welt ist der amerikanische Doppelkontinent gemeint, inklusive der USA.

Antwort
von Lulu19982010, 55

Durch den Kapitalismus welcher den Menschen die Chance gab sich zu verwirklichen und ihre eigenen Ideen durchzusetzen. außerdem haben Zahlreiche Volksaufstände und Bürgerkriege dazu beigetragen.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Wobei der reine Kapitalismus nur wenigen die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung gibt....der Rest erbringt die Leistung zur Selbstverwirklichung weniger.

Antwort
von Mambo96, 32

Ausbeutung der heutigen 3Welt Länder. Sonst wurde schon alles gesagt.

Antwort
von Maggifrog, 41

Demoktratie und Kapitalismus würde ich sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community