Frage von itaalygurl, 27

Wie haben die Nachbarländer auf den Mauerbau reagiert?

Antwort
von Wolli1960, 12

Gar nicht! Polen und die Tschechoslowakei standen genauso unter sowjetischer Vorherrschaft wie die DDR. Und außer mit diesen beiden Ländern hatte die DDR nur mit der Bundesrepublik Deutschland eine gemeinsame Grenze.

Antwort
von Kefflon, 21

Die waren noch mit dem Wiederaufbau ihrer eigenen Ländern beschäftigt.

Die hatte Deutschland nämlich in Schutt und Asche gelegt ;)

Kommentar von KleinerGolem ,

So böse Monster wie sie immer dargestellt werden, sind die Deutschen gar nicht, hatte bisher immer gute Erfahrungen gemacht. 

Kommentar von Kefflon ,

Heutzutage. Vor 70 Jahren sah das anders aus. Und wir reden ja gerade über die damalige Zeit. Also bringt hier nichts durcheinander.

Kommentar von KleinerGolem ,

Nein, waren bestimmt auch nicht vor 70 Jahren alle Deutschen Monster. Viele waren auch damals schon im Herzen gut. 

Kommentar von Kefflon ,

Es waren niemals alle, aber die meisten. Irgendjemand muss 14mio russische Zivilisten getötet haben. Irgend jemand hat 6mio Juden vergast. Klar, SS hat das alles angezettelt. Aber alle Deutschen haben damals mitgemacht oder stumm zugeguckt.

Kommentar von KleinerGolem ,

Im Krieg kommen immer die finstersten Abgründe eines Menschen an die Oberfläche. Gilt für alle Nationen, die nebenbei bemerkt auch ihre Hände nicht in Unschuld sondern in Blut waschen. 

Kommentar von Kefflon ,

Die Alliierten haben zum Kriegsende hin, nachweislich große Bombardements durch geführt, um Zuviel produzierte Bomben los zu werden. Strategisch völlig unnötig.(Und das ist nur eins von vielen Beispielen) Aber sie haben gewonnen und die Gewinner schreiben die Geschichte.

Kommentar von KleinerGolem ,

Es gab auch auf deutscher Seite Millionen von Zivilopfer die bestialisch ermordet oder vergewaltigt wurden. 

Kommentar von Kefflon ,

Das interessierte in der Nachkriegszeit niemanden. Deutschland hat angegriffen, selber schuld.

Kommentar von KleinerGolem ,

Naja so einfach kann man es sich als Sieger auch nicht machen. Die Gräueltaten an deutschen Zivilisten ist genauso abzulehnen und zu verurteilen wie die Gräueltaten der Deutschen an den Juden.

Kommentar von asdundab ,

Die Gräueltaten im Osten wollten die meisten Deutschen damals schlicht nicht wahr haben.

Antwort
von BiggerMama, 27

Am Tag des Mauerbaus war der 2. Weltkrieg nicht einmal 20 Jahre her. Es gab schlichtweg kein großes Interesse, sich für die Belange der Deutschen einzusetzen. Man befürchtete im Fall einer Einmischung weitere internationale Konflikte.

Antwort
von derhandkuss, 18

Mauer? Wieso Mauer? "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community