Frage von Nestroij, 40

Wie haben die menschen früher das erz aus den Steinofen entnommen?

Hallo,

Mir stellte sich des öfteren die Frage, wie die menschen als sie das "Erz einschmelzen" entdeckt haben das heisse geschmolzene Erz entnommen haben und wie haben sie daraus Waffen, Amboss, Rüstung hergestellt, sie hatten ja keine Zangen oder Formen usw.

Bspw. Stöcke(Holz) würden ja verbrennen, ausserdem kann man flüssiges Erz schlecht mit sowas rausnehmen.

Kann mir das bitte jemand erklären was mir da entgangen ist?

Vielen dank im voraus

Mfg

Antwort
von Ansegisel, 18

Ich bin mit den genauen Verfahren nicht restlos vertraut, aber das Schmelzen von Erzen bzw. Metallen in der Antike wurde mit Hilfe von Öfen vorgenommen, die hauptsächlich aus Lehm bestanden.

Das flüssige Metall wurde dann über eine Öffnung in eine Form oder einen ebenfalls als Lehm bestehenden Behälter ausgegossen - und zwar direkt aus dem Ofen.

Kupfer bzw. Bronze hatte außerdem den Vorteil, dass man sie nicht unbedingt heiß verarbeiten muss, sondern dass man sie durch Hämmern (das so genannte Treiben) auch in kaltem Zustand noch sehr gut verarbeiten und damit sogar  verdichten kann. So wurden z.B. Rüstungen in kaltem Zustand mit unheimlichem Zeitaufwand hergestellt, die dann aber dennoch eine ordentliche Festigkeit besaßen.

Für Waffen (Schwerter, Speerspitzen etc.) oder Werkzeuge ließ man das flüssige Metall direkt in eine Form aus Lehm oder Ton laufen und dort erkalten. Dafür fertigte man einen Rohling des herzustellenden Objektes aus Wachs an, umschloss diesen mit Lehm. Das heiße Metall schmolz dann das Wachs aus und füllte die Form.

Dieser Rohling konnte dann im kalten Zustand weiterbearbeitet werden.


Kommentar von Nestroij ,

Vielen vielen dank. Hab das jetzt verstanden. Und an Lehm hatte ich gar nicht gedacht :D

Kommentar von Jerne79 ,

Okay, sorry, aber da ist doch vieles falsch.

Zum Wachsausschmelzverfahren: Das wird v.a.für Buntmetalle verwendet, wohlgemerkt aber nicht für Schwerter, die als solche eingesetzt werden sollen, schlicht weil diese beim ersten Schlag zerbrechen würden. Die Form ist auch in der Regel nicht wiederverwendbar, schließlich ist sie meist einteilig und muss zerschlagen werden, will man an das gegossene Objekt kommen. Wenn man die Form wiederverwenden will, muss man das abgeformte Objekt genauso entnehmen können wie später den Guss. Nicht umsonst nennt man das Wachsausschmelzverfahren auch "Guss in verlorener Form". Bei einer wiederverwendbaren Model muss kein Wachs verwendet werden.

Kommentar von Ansegisel ,

Danke für die Klarstellungen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten