Frage von Wurzelauseins, 19

Wie habe ich sie zu behandeln?

Hallo alle zusammen!

In der Frage geht es ausnahmsweise mal nicht um mich, sondern um eine gute Freundin von mir, die mir kürzlich gebeichtet hat, dass sie aus einem ihr unersichtlichen Grund bzw. grundlos unglücklich ist, was durch ihre Angst vor der Schule bestärkt wird. Sie ist sehr häufig in der Schule unglücklich und man merkt ihr ihr Unglück an, sie schreibt gute Noten, aber scheint mit der Schule nicht gut klarzukommen. Ihr von der Schule abzuraten bringt nichts, da wir im letzten Jahr angekommen sind und ein Abbrechen der Schule zu dem Zeitpunkt (bzw. eine Auszeit) nur noch mehr Probleme bereiten würdel.

Neuerdings geht sie auch zum Psychologen, also für Hilfe ist hoffentlich gesorgt. Nur ist sie in der Schule oft still, sagt nichts, sieht so aus, als würde sie fast losheulen. Ich weiß, dass ich kaum was an ihrer misslichen Lage ändern kann, außer ihr zu signalisieren, dass ihre Freunde für sie da sind. Das fällt mir aber schwer, da oft kaum Konversation mehr mit ihr möglich ist und wenn sie mal besser gelaunt ist, ich sie nicht an ihre Depression erinnern möchte. Sie selber hat zu mir gesagt, dass ich ihr in der Hinsicht nicht helfen kann, sie schätz auch wert, dass ich mich um sie sorge, dennoch möchte ich nicht Tag für Tag einfach nur untätig dastehen.

Ich habe an eine Art Geschenk gedacht. Das mag sich zwar doof anhören, ich wüsste auch nicht, was ich da rein als Geschenk nehmen solle, aber ich würde sie gerne nochmal daran erinnern, dass ich für sie da bin. Hättet ihr Ideen oder würdet ihr davon abraten?

Zum anderen würde ich gerne wissen, wie ich mit ihr umzugehen habe. Hat jemand von euch vielleicht Erfahrungen mit so etwas, wie von mir geschildert, gemacht und weiß noch, was ihr euch im Umgang mit der Umwelt erhofft habt?

MfG

Antwort
von violatedsoul, 13

Letztes Schuljahr bedeutet für einige junge Menschen Panik vor der Zukunft. Ich könnte mir vorstellen, dass deine Freundin solche Ängste hat, wenn sie sonst nichts auszustehen hat.

Man kann nur Rede-oder Zuhörbereitschaft signalisieren. Aufdrängeln bewirkt, dass sich noch mehr zurückgezogen wird.

Ein Geschenk könnte sein, dass du ihr ein Tagebuch schenkst, wo sie ihre Gedanken reinschreiben kann. Das empfinden viele als befreiend. Vorne rein kannst du ihr ja einen kleinen Spruch schreiben.

Zum Beispiel "Leben heißt, nicht zu warten, dass der Sturm vorüberzieht, sondern lernen, im Regen zu tanzen."

Antwort
von Surray, 19

Album mit den besten Momenten die ältesten sind die besten (auch die peinlichen)

Ansonsten nun ja Viel unternehmen, sie dazu bringen dass sie sich bei dir ausheult und eine Weisheit hab ich noch :D

Die stillsten sind meistens die schlausten, die am meisten beschädigten lachen am stärksten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community