Wie habe ich keine Angst bei Narkose?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vermutlich meinst du mit Teilnarkose örtliche Betäubung.  Da ist dann so, das du nur an der Stelle betäubt wirst, wo du behandelt oder operiert wirst. Du merkst dann nichts von den Schmerzen. Aber du schläfst nicht während der Behandlung, sondern bist die ganze Zeit wach. Du brauchst also keine Angst davor zu haben nicht mehr aufzuwachen.  Ansonsten vertraue einfach den Ärzten. Die haben so eine  Operation wie bei dir schon sehr oft gemacht und können das gut. Du wirst nicht sterben bei der Operation. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es besteht kein Grund zur Sorge, es fühlt sich einfach ganz normal wie ein Tiefschlaf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eine Teilnarkose? Ist das eine örtliche Narkose? Dann wirst du auch nicht einschlafen, sondern nur örtlich zum beispiel im Bein Taub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war 20 bei meiner ersten Narkose und hatte auch die Ängste, ich denke es ist ganz normal davor Angst zu haben und nervös zu sein.

Bei mir ist alles super gelaufen, das aufwachen war komisch weil es wir ein tiefer Schlaf war und danach war ich total irritiert, weil ich gar nicht wusste wo ich war und was passiert ist und habe dann erst einmal noch 2-3 Stunden geschlafen.

Das "einschlafen" ging auch ganz schnell, war genau wie schlafen man merkt davon nichts.

Und während der OP habe ich nichts mitbekommen, hatte allerdings eine Vollnarkose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit deinen Eltern darüber, die können dir die Angst bestimmt auch nehmen!

Eine Teilnarkose ist nicht zu vergleichen mit einer richtigen Narkose, bei der auch ein Narkosearzt anwesend sein muss um Atmung und Vitalfunktionen (Herzschlag, Puls etc.) zu beobachten. Auch die Risiken sind im Vergleich eher gering. Du wirst lediglich in einen leichten Schlaf versetzt, was höchstens 20.30 Minuten dauern wird. Das Aufwachen ist eigentlich echt witzig^^ Und glaub mir, du wirst wieder wach :) Selbst wenn etwas unerwartetes während der Behandlung eintritt, sind die medizinischen Standards hier in Deutschland und in der heutigen Zeit so weit fortgeschritten, dass man so etwas sehr gut in den Griff bekommt.

Solche Eingriffe werden jeden Tag zu Tausend vorgenommen. Du solltest dich lieber darüber freuen, dass deinen Beschwerden ein Ende bereitet wird :) Kannst dich ja im Nachhinein nochmal melden und uns berichten, wie es letztendlich war :)

Alles gute und liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lese ich immer wieder. Ärzte und andere Personen benutzen gerne den Begriff Teilnarkose damit es der Pat. besser versteht. Diesen Begriff gibt es aber gar nicht in der Medizin. Du meinst bestimmt eine Sedierung, so wie es oft bei einer Magen oder Darmspiegelung gemacht wird. Da bekommst du nur ein Hypnotikum und oft ein Schmerz oder Beruhigungsmittel dazu. Das ist keine Narkose, aber dennoch nicht ganz ungefährlich, wenn es jemand spritzt, der nur unzureichend ausgebildet ist, so wie ich es einmal in einer ambulanten Praxis erlebt habe. Wenn dann kein Anästhesist in der Nähe ist, kann das auch fatale Folgen haben. Du hast das Gefühl, als hättest du eine Narkose bekommen, weil du dich an nichts erinnern kannst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?