Frage von SupFanat, 18

Wie gut waren die Menschen informiert, die es verlangt haben, unverpixelte Sicherungskopien von Google Street View für immer löschen zu lassen?

Die Faktoren, die zu bedenken sind, bevor man solche Entscheidung trifft sind die folgende.

  • automatische Verpixelungen von Gesichtern neigt dazu, auch Gesichten von Statuen mitzuverpixeln
  • automatische Verpixelengen von Kennzeichen neigt dazu, auch Straßenschilder zu mitzuverpixeln, und die Straßenschilder sind notwendig, um sich zu orientieren - das ist bei Street View nicht anders als in der wirklicher Welt

  • die verlange Verpixelung von Häusern kann irgendwann nicht mehr gewollt sein

  • Deutschland wird seine eigene Zeitgeschichte verlieren, wenn keine unverpixelte Bilder von Google Street View übrig geblieben sind

  • es ist durchaus möglich, dass die Menschen die Verpixelung einfach nur bedauern werden

  • auch nur kleine verpixelte Stellen ziehen die Aufmerksamkeit auf sich, sodass die Bilder insgesamt eklig aussehen, selbt wenn nur kleiner Anteil der Bildfläche verpixelt ist

  • auch wenn die Bilder nicht dafür "gemacht" werden, um als historische Aufzeichnung zu dienen, macht es Sinn, diese Möglichkeit doch zu belassen, wenn das technisch so leicht umsetzbar ist

  • Dasselbe gilt für die Schönheit der Aussichten - auch wenn das nicht "der Zweck" ist, könnte das dennoch ein schönes Nebeneffekt sein - wenn nicht kulturelle Normen, die besagen, dass die Verpixelung unwiderruflich sein soll

  • absichtliche Schädigung ist keine Kultur (man sagt ja dass die Privatsphäre in den öffentlichen Raum eine "kulturelle" Norm ist), sonder eher Abwesenheit der Kultur

  • wenn es heute jemand irgendwie schafft, auch möglicherweise illegal, eigenes Street View zu machen und ins Ausland zu schicken, wird irgendwann rückwirkend als Held anerkannt

  • und selbst an Googel könnt ihr irgendwann dankbar sein, wenn es sich herausstellen sollte, dass die unverpixelte Bilder doch noch existieren

  • auch wenn Datenschutz wichtig ist, ist eine Absolutisierung von Normen, sodass sie gar keine Ausnahmen haben schädlich - wenn das für andere Normen gilt, dass auch für Datenschutz sollte Dasselbe sein

Und das alles auch wenn in Deutschland das Argument nicht gilt, dass öffentlicher Raum tatsächlich öffentlise sein soll.

Antwort
von DoktorBlues,

Die Welt existiert schon sehr lange. Nicht jede neue Technologie ist auch gleichzeitig ein Segen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community