Frage von zonting778, 121

Wie gut stehen meine Chancen vor Gericht bei einem Nichtzahler (ebay)?

Habe Sporteventtickets auf ebay verkauft. In der auktion stand, zahlung per überweisung. Habe dem käufer jedoch angeboten per paypal zu zahlen, jedoch mit der bitte als "freund, familie" zu zahlen. Da mir sonst gebühren für die zahlung berechnet werden.

Punkt 1: die zahlung kam, jedoch normal und nicht wie ich es gebeten hatte, als freund, familie

Punkt 2: es fehlte das geld für den versand, es waren also nur die summe ohne Versandkosten

Habe daraufhin den käufer angeschrieben und ihm mitgeteilt, dass ich sein geld sofort zurückgebucht habe und ihm erklärt was er falsch gemacht hat, mit bitte um erneute korrekte zahlung.

Ich wurde dann als betrüger betitelt, warum auch immer?

Jedenfalls wurde dann nicht geantwortet, bzw. nur mal sporadisch!

Da die tickets fürs wochenende waren habe ich ihm geschrieben, dass er bis freitag 15:30 Uhr das geld bezahlen soll, da dies der letzte zeitpunkt der postabholung wäre. Angeboten die karten abzuholen habe ich ihm auch.

Fakt ist, er hat nicht bezahlt! Wie stehen die chancen mir das geld durch Klage vor Gericht widerzuholen?

Antwort
von Glyphodon, 29

Habe daraufhin den käufer angeschrieben und ihm mitgeteilt, dass ich
sein geld sofort zurückgebucht habe und ihm erklärt was er falsch
gemacht hat, mit bitte um erneute korrekte zahlung.

Hi,

abgesehen davon, was bereits geschrieben wurde:

Wenn du eine Paypal-Zahlung erstattest, steht sie dem Käufer erst einige Tage später als Guthaben auf dem PP-Konto zur Verfügung.

Vorher kann er die erstattete Summe nicht für Zahlungen verwenden.

Dein Käufer hätte also im Grunde die selbe Summe nochmals flüssig haben müssen um sofort erneut zu bezahlen.

Ich weiß ja nicht, um welche Summe es geht......

Und nochwas:

Eine "persönliche Zahlung" ist eine Zahlung, der kein
Kauf oder Verkauf zugrunde liegt (d.h., die Zahlung wird nicht für Waren
oder Dienstleistungen geleistet), sondern die beispielsweise an Freunde
oder Familienmitglieder (unter Verwendung des Buttons "Persönlich" in
der Funktion "Geld senden" im PayPal-Konto) gesendet wird oder die Sie von Freunden oder Familienmitgliedern erhalten.

Sofern Sie Waren oder Dienstleistungen verkaufen, dürfen Sie Ihren Käufer nicht bitten, Ihnen eine persönliche Zahlung zu senden. Sollten Sie dies dennoch tun, so kann PayPal Sie für den Empfang von persönlichen Zahlungen ganz oder teilweise sperren.


https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full?locale.x=de\_DE#int\...

Antwort
von imager761, 35

Ich wurde dann als betrüger betitelt, warum auch immer?

Weil du paypapal um seine Gebühren prellst und den Käuferschutz umgehen wolltest?

Fakt ist, er hat nicht bezahlt!

Natürlich hat er bezahlt, nur die Versandkosten vergessen, die er nachentrichten dürfte. Du hast sein Geld nur nicht angenommen :-O

G imager761

Kommentar von zonting778 ,

ich glaube ihr rafft das alle nicht kann das sein? ich habe ihm freiwillig dieses angebot gemacht so zu zahlen, demnach bestimme ich wie ich das geld erhalten möchte und nicht andersrum. Ich habe genau diese zahlungsmethode ausgewählt, weil ich erstens keine gebühren zahlen möchte und zweitens auch keinen käuferschutz geben möchte. genausogut hätte er auch überweisen können, ist das gleiche prinzip, nur eben dass das geld sofort da ist. hat also nichts mit gebühren prellen von paypal zu tun.

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay & PayPal, 48

Guten Abflug bei Paypal nach der Gerichtsverhandlung.

Kommentar von zonting778 ,

gehts auch konkreter was du gern damit sagen möcxhtest?

Kommentar von haikoko ,

Aber gerne: Bei Deiner Klage werden auch Unterlagen von Paypal benötigt, die auch von anderer Stelle von Paypal angefordert werden können.

Die Nutzung der Paypal-Funktion "Freunde und Familie" ist ein Mißbrauch des Angebots von Paypal für den privaten Bereich.

Kommentar von zonting778 ,

und? der verkauf war privat. außerdem habe ich ihm die zahlungsmethode angeboten und zwar nur diese!

Kommentar von imager761 ,

Eben. Nachweislich. Und damit paypapal um seine Gebühren geprellt und den Käuferschutz umgangen.

Kommentar von zonting778 ,

im angebot stand zahlung per überweisung, kein paypal! paypal habe ich ihm freiwillig angeboten und ja ohne käuferschutz und ohne dass mir dafür gebühren berechnet werden. denn ich bin der verkäufer und ich bestimmte die zahlungsmethode.

Kommentar von haikoko ,

Ich habe genau diese zahlungsmethode ausgewählt, weil ich erstens keine
gebühren zahlen möchte und zweitens auch keinen käuferschutz geben
möchte.

Und Paypal hat Hausrecht:

Die Nutzung der Paypal-Funktion "Freunde und Familie" ist ein Mißbrauch des Angebots von Paypal für den privaten Bereich.

Expertenantwort
von dresanne, Community-Experte für PayPal, 61

Das hast Du selbst zu verschulden. Eine Anforderung bei PP für Freunde und Familie zu zahlen, würde ich auch als Betrug ansehen, denn dann hat der Käufer keinerlei Chancen, sein Geld wieder zu bekommen, falls Deine Karten nicht eintreffen. Von welchem Preis reden wir denn? Das Geld zurück zu überweisen... ich fasse es nicht! Der Preis war doch bestimmt so hoch, dass locker die Versandkosten rausgesprungen wären.

Nun hast Du Dir alle Chancen vertan und bei einer Klage würdest Du Dich nur lächerlich machen.



Kommentar von dresanne ,

Und zu Deinem Schlusssatz: Fakt ist er hat bezahlt. Wenn Du das Geld nicht annimmst, Deine Schuld

Kommentar von zonting778 ,

nur mal zur info...die zahlungsmethode war nur als überweisung ausgezeichnet, also kein paypal. ich habe ihm angeboten per pay pal zu zahlen, das ist was anderes. und die zahlungsmethode habe ich ihm vorgegeben, also als freund und familie zu zahlen und nicht"normal"

Kommentar von zonting778 ,

ps: lest ihr auch was ich konkret scheibe? es fehlten die versandkosten

Kommentar von dresanne ,

Die habe ich erwähnt. Liest Du konkret, was ich schreibe?

Kommentar von zonting778 ,

nur wo?

Kommentar von dresanne ,

Und die FF-Funktion bei PP nutzt man wirklich nur, wenn man jemandem ein Geschenk machen will, nicht für Käufe.

Kommentar von zonting778 ,

ist völlig wurst, es geht um die zahlungsmethode die er nicht eingehalten hat.

Kommentar von dresanne ,

Das kannst Du ja dann dem Richter verklickern.

Kommentar von zonting778 ,

fakt ist, es fehlt das geld für den versand, demnach kann ich auch keine ware versenden

Kommentar von dresanne ,

Ich merke, Du bist belehrungsresistent, für mich hat sichs erledigt. Warum fragst Du hier, wenn nur Deine Meinung gilt?

Kommentar von zonting778 ,

ey, du bist unwissend ganz einfach... 2 konkrete dinge: keine zahlung auf die vorgegebene zahlungsmethode und keine versandkosten erhalten. was gibts daran nicht zu verstehen. ich möchte hier keine persönliche meinung sondern rat von jemandem der ahnung von der materie hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten