Frage von robi187, 22

Wie gut sind Wahlforscher heute noch?

wäre es nicht besser wenn diese überhaupt nicht mehr was sagen dürfen vor der wahl? denn diese beeinflussen die wahlen und wissen doch nichts?

Antwort
von Jack98765, 5

Die Wahlforscher waren immer schon Kaffeesudleser. Nur früher war es einfacher, weil jede Partei ihre Stammwählerschaft hatte die kaum bis garnicht auf die Idee kam eine andere Partei zu wählen.

Heutzutage gibt es das immer weniger. Leute wählen meist wie das berühmte Fähnchen im Wind und dadurch kann man kaum noch Wahlergebnisse voraussagen.

Zudem kommt oft hinzu, dass Wähler deren Kanditat laut Umfragen weit vorne liegt, nicht zur Wahl gehen, weil er/sie eh genug Stimmen bekommt und das wird wohl Clinton zum Verhängnis geworden sein.

Kommentar von robi187 ,

und damit können wohl geldlobbyisten auch einflauss nehmen?

Kommentar von Jack98765 ,

Im Grunde kann jeder damit Einfluss nehmen. Oft kommen einem diese Wahlergebnisvoraussagen wie Stimmungsmache vor.

Antwort
von TheAllisons, 11

Wie man in Amerika sieht, nicht sehr erfolgreich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community