Frage von Daniel7979, 28

Wie gut sind die silbernen Umsonst Zementfüllungen vom Zahnarzt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jersey80, 8

ich kann dir amalgam nur wärmstens empfehlen, das material ist langlebig und du hast eine gute versorgung für viele jahre ...

es ist besser als sein ruf ... es geht bei amalgam nicht um den quecksilbergehalt, sondern eigentlich nur um die farbe ...

amalgam ist - neben gold - das am längsten in der praxis verwendete und über viele jahrzehnte erprobteste füllungsmaterial!

Antwort
von Deichgoettin, 14

Diese silbernen Füllungen sind Amalgamfüllungen.
Amalgam ist gar nicht so schlecht wie sein Ruf. Amalgamfüllungen sind - wenn sie sauber und sorgfältig gearbeitet wurden - langlebiger als Kunststoff- oder Kompositfüllungen und lange nicht so "gefährlich", wie viele Menschen annehmen und/oder behaupten. Dies ist wissenschaftlich nachgewiesen. Aus diesem Grunde wird es auch kein Verbot von Amalgamfüllungen geben. Nur 0,002% der Menschen haben eine nachgewiesene AM- Allergie. Auch darf man nicht vergessen: Mit dem "Ausleiten" von Amalgam wird sehr viel Geld gemacht.
Weitaus belastender sind hingegen Quecksilberdämpfe, die aus Amalgam entweichen können - das passiert vor allem bei der Verarbeitung, nicht bei einer ausgehärteten AM- Füllung.
Quecksilber ist auch in Nahrungsmittel enthalten, vor allem in Fisch und belastetes Trinkwasser. Kunststofffüllungen verursachen in der Regel deutlich mehr Allergien als Amalgam - auch das ist wissenschaftlich nachgewiesen
Amalgam ist nicht für jedes Gesundheitsproblem verantwortlich, auch wenn vor allem Homöpathen dies behaupten.
Man kann keine Empfehlung geben, welches Material grundsätzlich das Beste ist, das hängt vom Einzelfall ab. Und grundsätzlich ist es natürlich am besten, Karies durch eine sorgfältige Mundhygiene zu vermeiden.
Ich selbst habe seit mehr als 30 Jahren 3 hervorragend gearbeitete kleine AM- Füllungen an den Backenzähnen. Nach wie vor sind diese einwandfrei.
Warum sollte ich sie entfernen und die Zähne mit einem weniger haltbaren Material füllen lassen?

Kommentar von Huflattich ,

Hauptsache wissenschaftlich nachgewiesen, auch wenn der Patient eindeutig Einschränkungen hat, alles Einbildung da der Zusammenhang dafür nicht wissenschaftlich nachweisbar.ist.

Kommentar von Deichgoettin ,

Dann erzähle mal: Welche Einschränkungen?

Antwort
von Huflattich, 20

Amalgam - in der Belastbarkeit erprobtes Material, auf Grund des meist hohen Quecksilbergehalts der langsam im Körper aufgenommen wird - eher abzuraten . 

Es gibt noch einen anderen Grund. Die eingebaute Füllung hält allein durch Verpressung, daher muss der Zahn groß genug nach innen - keilförmig - aufgebohrt werden daher entsteht hoher Verlust von Zahnsubstanz.

Antwort
von GoodFella2306, 19

Absolut gut, ich habe seit Jahren keine Probleme damit.

Antwort
von Skibomor, 20

Wenn du damit Amalgamfüllungen meinst: Lass die Finger davon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community