Wie gut muss ich trainiert sein, wenn ich in 2 Tagen von 1200m auf 4000m Bergsteigen will?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die Fähigkeit zur Anpassung auf die Höhe hat nichts mit der Kondition oder der allgemeinen Fitness zu tun, das ist ein häufiger Trugschluss. 
Man kann aber damit rechnen, dass die körperliche Leistungsfähigkeit ab 3000m alle weiteren 1000 Hm um jeweils 20% sinkt. Wenn man also von 1000 auf 2000 m Höhe problemlos steigen kann, sieht das mit einem Aufstieg von 3000 auf 4000 m schon ganz anders aus.

Das von Dir gewählte Programm ist für jemanden mit guter Kondition und etwas Übung schon machbar und nicht unbedingt eine Überforderung.

Weiteres Konditionstraining würde ich nicht machen.Joggen bringt nicht unbedingt was für das Steigen, eher würde ich mal Läufe bergauf machen oder im Studio das Laufband auf Steigung einstellen.

 In manchen Großstädten gibt es Höhenkammern, in denen man sich vorakklimatisieren kann, aber das ist ein teurer Spaß, der für diese Höhe nicht so unbedingt notwendig ist.

Problematisch ist eher die Schlafhöhe, die bei 3200 m wahrscheinlich nicht ganz unproblematisch ist, zumal ein Aufstieg von 1600 Hm am Vortag auch kein Spaziergang ist. Ich würde mal damit rechnen, dass Du Kopfweh bekommst und wahrscheinlich nicht gut wirst schlafen können.

Dagegen kann man was nehmen (Ibu gegen Kopfweh, und red mal mit Deinem Hausarzt ob er Dir was zum Schlafen verschreibt).

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Aufstieg nur aus "Laufen" besteht und nicht mit Klettereinheiten verbunden ist, sollte man vorher aber trotzdem schon Bergerfahrung aufweisen. Wenn du am ersten Tag ca. 1700 Hm in einem Tag unternimmst, solltest du schon gute Kondition aufweisen.

Da du aber Sport machst, mache ich mir beim ersten Tag keine all zu großen Sorgen. Beim zweiten Tag, denke ich das du ein paar Probleme bekommen wirst, da noch die sehr große Höhe mit hinzu kommt. Zudem hast du dich am Tag davor nicht ausreichend aklimatisieren können.

Eventuell kannst du auch die Höhenkrankheit bekommen.

Bitte auch die nötige Ausrüstung dabei haben wie z.B. Steigeisen mit Steigeisenfesten Schuhen und Pickel und Seil usw.

Du willst ja auch wieder lebend runter kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu müsste man wissen, von wo aus du los gehst und auf welchen Berg. Jeder Aufstieg ist mit anderen Schwierigkeiten verbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CaptnAwesome
19.05.2016, 12:24

Ich werde in Zinal(1600m) starten, anschließend bis zur Tracuit Hütte gehen(3256m) und den nächsten Tag auf den Gipfel des Bishorn(4100m). Sorry für den Fehler mit den Höhenangaben in meiner Frage.

0

Was möchtest Du wissen?