Frage von Dangrieser 23.03.2010

Wie gut hilft ein kinesiologisches Pflaster bei Rückenschmerzen?

  • Hilfreichste Antwort von almmichel 23.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ein Tape wie eine zweite Haut Das von Dr. Kase und Nitto Denko entwickelte Material unterscheidet sich grundlegend von anderen Tapes: Es ist der Haut in seinen Eigenschaften wie Dicke, Schwere und Dehnfähigkeit nachempfunden. So kann das Tape feine sensorische Informationen über die Rezeptoren der Haut an den restlichen Körper weiter geben. Dadurch werden körpereigene Heilungsmechanismen bei Verletzungen angeregt, Schmerzzuständen reduziert und gleichzeitig die Bewegungsmöglichkeit verbessert.

    http://www.stgag.ch/fileadmin/userupload/inhalt/download/pdf/spitalangebot/ArtikelKinesio-Taping.pdf

  • Antwort von wihaho 23.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    es hilft wirklich, da es wie eine Massage wirkt Nur muss es jemand machen, der die Ausbildung dafür hat. Da es in bestimmte Weise aufgeklebt wird.Mein Orthopäde nimmt dafür 15 Euro

  • Antwort von snoop27 23.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    das hilft tatsächlich, allerdings nur, wenn der benutzer, bzw. derjenige, der sie aufbringt, eine kinesiotaping"ausbildung" hat. wenn man das einfach nur "irgendwie" draufpapt, wird es nur schlimmer. also vom fachmann (heipraktiker, pysiotherapeuten...)aufbringen lassen.

  • Antwort von snoop27 23.03.2010

    das hilft tatsächlich, allerdings nur, wenn der benutzer, bzw. derjenige, der sie aufbringt, eine kinesiotaping"ausbildung" hat. wenn man das einfach nur "irgendwie" draufpapt, wird es nur schlimmer. also vom fachmann (heipraktiker pysiotherapeuten)aufbringen lassen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!