Wie gründetet man eine private Firma , braucht man dafür irgendwelche Qualifikation für und kostet es was also die Genehmigung oder so?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich empfehle Dir einen Existenzgründerseminar zu besuchen. Diese werden von VHS, IHK und HwK kostengünstig angeboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, hängt zunächst von der Rechtsform ab. Wenn du ein Einzelunternehmen gründest, brauchst du nur bei der Stadtverwaltung eine Gewerbeanmeldung ausfüllen und eine Gebühr von rund 20 € bezahlen und schon existiert dein Unternehmen. Finanzamt, etc. nehmen üblicherweise von alleine Kontakt mit dir auf.

Soll es eine andere Rechtsform sein, kommt üblicherweise ein Notar mit ins Spiel. Bei einer GmbH muss das Stammkapital mindestens 25.000 € betragen, wovon jedoch nur 50% bei der Gründung eingezahlt sein müssen. Die Alternative zur GmbH wäre die UG (haftungsbeschränkt) hierbei beträgt das Stammkapital mindestens 1 €.

Ein Einzelunternehmen kannst du bei entsprechen Kenntnissen noch eigenständig bewirtschaften und die Buchführung und Anmeldung der Steuern selbst übernehmen. Bei anderen Rechtsformen wird ein Steuerberater nahezu unumgänglich. 

Garten- und Landschaftsbau ist nicht Meisterpflichtig, somit wäre die Gründung auch ohne Ausbildung möglich. Es empfiehlt sich jedoch vorab mit der zuständigen Handwerkskammer Kontakt aufzunehmen.

Ein 4-5 Mann Unternehmen mal eben so zu gründen ist wohl eher nicht drin. Denn du musst ja ab dem Zeitpunkt, ab dem du die Mitarbeiter einstellst auch den Lohn zahlen und bei 4-5 Vollzeit Berufstätigen hast du je nach Gehalt inkl. Nebenkosten mit mindestens 10.000-12.000 € im Monat zu rechnen und diese wollen ja erst einmal verdient werden. Und wenn zusätzlich noch Geld für Geräte, Verbrauchsmaterial, PKW/LKW, etc. aufgewendet werden müssen, müsstest du bestimmt im Monat 15.000 € Netto einnehmen. 

Du musst entsprechend selbst für Aufträge sorgen. Kannst ja nicht damit rechnen, dass sofort genügend Kunden vorhanden sind. Bis alles vernünftig angelaufen ist wird mindestens ein Jahr dauern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Deinem derzeitigen Informationsstand würde ich 100% abraten. Die Risiken sind nicht überschaubar. Die Chancen können das nicht aufwiegen.

Was ist eine private Firma?

Firma ist der Name eines Kaufmanns. Der muss nach kaufmännischen Regeln bestimmt werden und richtet sich danach, dass er Ladungsfähigkeit garantiert. Eine ladungsfähige Adresse bestimmt sich nach den Anforderungen der Gerichte.

Grundsätzlich sind keine Qualifikationen vorgeschrieben. Allerdings gibt es eine Vielzahl von Ausnahmen. Angefangen von der Meisterpflicht oder notwendigen Sachkundenachweisen.

Doch man sollte Grundbegriffe kaufmännischen, steuerlichen und wirtschaftlichen Wissens gut kennen. Auch die Vorschriften, die das eigene Gewerk bzw. die eigene Branche betreffen.

Branchenkenntnisse und über das Kerngeschäft sollten überdurchschnittlich sein. Schließlich hat man eine Verantwortung sich selbst gegenüber und steht in Konkurrenz zu anderen, die sich im Zweifel auskennen.

Gründungskosten sind im Allgemeinen zwischen 0 und ca 400 Euro netto.

Allerdings kann man als Ableitung aus Branchenbriefen unterstellen, dass die Mehrzahl der Gründungen einen Mindestkapitalbedarf i.H.v. 5.000 Euro haben. Dieser Betrag enthält nach meiner Lesart wirklich nur einfache Grundausstattungen und enthält keinen Werbeaufwand für die ersten Monate oder Material- bzw Wareneinsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?