Frage von Aquafreund, 100

Wie großes Aquarium mit Fadenfische?

Ich weiß dass die wasserwerte etc. entscheidend sind... Also sagt mir dass bitte nichtmehr...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 54

Hallo,

das kommt ganz darauf an, welche Fadenfische du halten möchtest, denn es gibt ja diverse Arten:

- Honigguramis z.B. kommen mit einem 60er AQ aus

- Zwergfadenfische kann man ebenfalls in einem 60 cm AQ halten

- Blaue Fadenfische (die es auch in anderen Farben gibt) brauchen ca. 150 l

- Mondschein-Fadenfische brauchen dagegen schon 300 l

- Mosaikfadenfische kommen in einer Paarhaltung mit 150 l aus

- Wulstlippige Fadenfische brauchen ein 80 cm = ca. 100 l AQ

Für jeden etwas dabei - wie du schon weißt, entscheidend sind eben auch die Wasserwerte, wenn du die Tiere pflegen und nicht totpflegen willst.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Aquafreund ,

Dankeschön.

Antwort
von chrismike, 33

Hallo :D

Es kommt auch darauf an welche größe deine Fadenfische haben. Bei Fischen mit einer Länge von 2-5 cm brauchst du zB. 2 Liter Wasser pro cm Fischlänge.

Eine genaue Tabelle womit du die Anzahl deiner Fische im Aquarium berechnen kannst findest du unter: http://www.aquariumkaufen.at/

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen.

Liebe Grüße ;)

Antwort
von jww28, 47

Hi es kommt drauf an welchen du haben willst, wieviele und ob du züchten willst. Beim Züchten würde ich zB eher ein Becken nehmen mit einer geringen Höhe. Beim Zwergfadenfisch reichen zb 60-120l für den blauen Fadenfisch sollte man schon mindestens 150-300 Liter haben. 

Antwort
von Frooopy, 58

Kommt darauf an wieviele Fische du generell in deinem Becken haben willst.

Daumenregel: Die ausgewachsene Größe aller Tiere zusammengerechnet sollte maximal gleich groß sein, wie die Breite deines Aquariums.

Kommentar von Aquafreund ,

eigentlich wollte ich ein artenbecken machen...

Kommentar von Frooopy ,

Die Regel gilt auch da. Deine Frage betraf dich die Größe des Beckens oder?

Kommentar von dsupper ,

@Frooopy - deine Antwort ist nicht wirklich durchdacht, denn nach deiner Aussage könnte man dann auch einen Fisch, der 30 cm groß wird in einem 60 cm x 30 x 30 cm großen AQ halten.

Kommentar von Frooopy ,

Oh, das habe ich schon in Singapore gesehen. Riesen Fisch, kleines Becken.

Aber du hast recht. Er sprach von Fadenfischen, die werden so 5-6 cm groß, dafür passt die Daumenregel schon.

Kommentar von dsupper ,

Nein, so klein bleiben nur die Zwergfadenfischen - die meisten anderen Arten der Fadenfische werden 10 - 12 cm groß, Mondscheinfadenfische sogar 15 cm.

Du siehst, hier nur irgendeine Antwort "rauszuhauen" bringt es nicht wirklich!

Und es sollte immer darum gehen, passende Antworten zu einer verantwortungsvollen Tierhaltung zu geben - alles andere könnte für die Tiere schnell zu qualvollen Lebensumständen und einem frühzeitigen Tod führen.

Kommentar von Frooopy ,

Also wenns jetzt um "Tierschutz" geht, sollten Fische überhaupt nicht gehalten werden, nicht wahr? Kein Aquarium kann ein Meer oder See ersetzen. Oder hast du jemals einen Fisch hören sagen "Oh toll, das Becken ist groß genug" ?


Ich hatte selbst viele Jahre ein Aquarium, auch Fadenfische.

Wenn du mit den Antworten anderer User nicht einverstanden bist, kannst du gerne sachlich ergänzen aber nicht vorwerfen eine Antwort "einfach so rauszuhauen".

Kommentar von dsupper ,

Habe ich nicht sachlich ergänzt, dass deine Größenangabe bzgl. "Fadenfische" nicht stimmt? Ebenso, wie ich sachlich ergänzt habe, dass deine "Daumenregel" völliger Unfug war.

Ich bleibe bei meinem Standpunkt: wenn es um Lebewesen geht, sollte man nur Antworten geben, wenn man über tatsächliches Sach- und Fachwissen verfügt.

Ach, noch etwas: selbstverständlich kann ein AQ kein Meer und auch keinen Fluss oder See ersetzen. Aber glaubst du tatsächlich, dass die in diesem Gewässern lebenden Fische die ganze mögliche Fläche ausnutzen? Auch sie leben zumeist in eng begrenzten Habitaten innerhalb des großen Biotops, die Fische, die üblicherweise in den AQ gepflegt werden, meist recht ufernah.

Außerdem gibt es schon einen gewaltigen Unterschied, zwischen einer verantwortungsvollen Haltung und einer völlig verantwortungslosen Haltung. Solche Argumente kommen dann immer von den Menschen, die sich nicht im geringsten darum kümmern, welche Mindest-Haltungsvoraussetzungen ihre Tiere brauchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten