Frage von FuerstVerres, 57

Wie groß sind in der Regel Pfarrhäuser und wie viele Zimmer bewohnt der Pfarrer dort oder darf er darf er das gesamte Haus nutzen?

Antwort
von aicas771, 17

Meines Wissens sind Pfarrhäuser meistens ältere Gebäude, die vom Grundriss her mit heutigen Einfamilienhäusern nur schwer vergleichbar sind. Der Pfarrer darf das gesamte Haus nutzen, aber eben nicht nur privat, sondern dort hat er auch sein Arbeitszimmer, dort ist das Pfarrbüro, ein Besprechungszimmer, u.a.

Evangelische Pfarrer, die ja meistens eine eigene Famile haben, brauchen natürlich mehr privaten Wohraum im Pfarrhaus als katholische Pfarrer, die ledig sind.

Antwort
von derhandkuss, 32

Pfarrhäuser sind ganz normale Wohnhäuser. Die Kirchen haben entsprechende Häuser also ganz normal gekauft (also in eigenem Besitz) oder angemietet, Der Pfarrer nutzt dieses Haus wie sein Eigentum, Meist hat er ein (dienstlich genutztes) Arbeitszimmer.

Kommentar von FuerstVerres ,

Aber man kann schon sagen, dass es etwas größere Häuser sind? Die Pfarrhäuser, die ich kenne, haben auch alle einen Saal gehabt und mehrere Stockwerke und die Häuser waren auch meist etwas alleinstehend bzw. umzäunt und mit Garten.

Kommentar von findingAleks ,

Da zumindest evangelische Pfarrhäuser auf Familien ausgelegt sind, sind sie auch dementsprechend groß. Außerdem haben die älteren auch einen Garten, weil sich Pfarrer früher selbst mit Früchten aus dem Garten versorgt haben.

Antwort
von Ente222, 2

Ich kenne fälle aus der nachkriegszeit, da wurden Flüchtlinge zwangseingewiesen in Pfarrhäuser, was ja auch in Ordnung war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community