Wie groß ist die Induktionsspannung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was soll diese Stange sein? Einfach ein leitendes Material? Mit dem Induktionsgesetz kommst du bei dieser Anordnung nicht weiter, denn das Magnetfeld ruht (im Bezugssystem des Magneten), daher ändert es sich nicht und das Induktionsgesetz liefert nichts. Die Induktionsspannung lässt sich hier mit der Lorentzkraft FL = Q * (v x B) ausrechnen, oder anders E = v x B.

Im ersten Bild ist v nach oben, B nach unten, die beiden Vektoren sind parallel (bzw. antiparallel) und das Kreuzprodukt (rechte Dreifingerregel) ergibt 0.

Im Bild 4 bewegt sich oben das Ende nach rechts (v, also Daumen nach rechts), das Magnetfeld geht nach unten (B, also Zeigefinger nach unten), damit zeigt der Mittelfinger nach hinten. Die Stromrichtung in dieser Stange wäre also von vorne nach hinten. Leider ist im Bild nicht zu erkennen, ob es eine solche Ausdehnung überhaupt gibt. Wenn es diese gäbe (ansonsten ist die Anordnung ja unsinnig) und diese die Länge d hätte, dann hätte man zwischen vorne und hinten (wie gesagt, ist ja nicht zu sehen) die Induktionsspannung U = E * d = d * (v x B).


Trotzdem: Diese Aufgabe ist zusammen mit diesen Bildern schrott, sorry :-)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tim33
09.02.2016, 15:22

Vielen Dank, das hat mir geholfen!

0

Was möchtest Du wissen?