Frage von General001, 54

Wie groß ist die gesamte Spannung in einem Stromkreis in dem sowohl Reihenschaltungen als auch Parallelschaltungen auftreten?

In der Parallelschaltung sind ja an jedem Widerstand die Spannungen gleich. In der Reihenschaltung ergibt sich die gesamt Spannung durch das zusammen rechnen der einzelnen Spannungen. Aber wie ist das nun in Schaltungen wo beide auftreten?

Expertenantwort
von hypergerd, Community-Experte für Mathematik, 18

Man kann sich von innen nach außen durcharbeiten und pro Teilschaltung einen "Ersatzwiderstand" berechnen:

- erkennt man eine Parallelschaltung -> Ersatz-R. (alle U gleich)

- erkennt man Reihenschaltung -> Resatz-R. mit U = Summe aller Spannungen über jeden Teil-Ersatzwiderstand

Die Gesamtschaltung ist nichts weiter als eine Parallelschaltung der

Spannungsquelle mit dem letzten Gesamt-Ersatzwiderstand.

Vorsicht: Reale Spannungsquellen (Batterie usw.) haben auch einen internen Widerstand, da es keine perfekten Bauelemente gibt!

Kommentar von General001 ,

Also die Spannung und die Stromstärke die am Ersatzwiderstand vorhanden ist sind I ges und U ges?

Kommentar von hypergerd ,

Ja. Bei U ges hatte ich das ja schon mit der Parallelschaltung des letzten Gesamt-Ersatz-R.  zur Spannungsquelle begründet. 

Beim Strom & Parallel-S. ist das auch logisch: I ges = I1 + I2 +...

Bei Reihenschaltung (oder Vermischung beachten) fließt der Strom natürlich nur einmal gleichzeitig durch alle hintereinander durch, d.h. man darf sie dann natürlich nicht aufsummieren: I ges = I1 = I2 = ....

Antwort
von dompfeifer, 18

Die Gesamtspannung ist die Spannung, an der die Parallelschaltung, die Reihenschaltung oder auch die gemischte Schaltung anliegt. Die Einzelspannungen an den Widerständen oder auch Gruppen von Widerständen ergeben sich aus deren Größen und Art der Verzweigungen.

Kommentar von General001 ,

In der Parallelschaltung gibt es doch gar keine gesamt Spannung die ist doch überall gleich?

Kommentar von dompfeifer ,

Bei der Parallelschaltungen liegt an jedem Widerstand die angelegte Gesamtspannung an, ja welche denn wohl sonst? Da treten doch gar keine Teilspannungen auf!

Wenn ich ein Brot kaufe, dann ist der Gesamtpreis gleich dem Einzelpreis. Wenn ich 10 Brote kaufe, ist der Gesamtpreis größer!

Antwort
von CrEdo85, 34

Nennt sich Mischschaltung. Und es ist je nachdem wie es zusammengeschaltet ist. Aber im Grunde ist es genauso.

Kommentar von General001 ,

Also die gesamte Spannung und die gesamte Stromstärke findet man in der Quelle?

Kommentar von General001 ,

Aber sie funktionieren trotzdem ohne Lorentzkraft?

Kommentar von macuto ,

Den Onkel Lorentz lassen wir mal schön im Trafo-Häuschen. Der ist nur für Wechselstrom und Elektro-Magnetismus zuständig. Im vorliegenden Fall gaben Herr Ohm und Herr Kirchhoff das sagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community