Frage von NosUnumSumus, 110

Wie groß ist der Radius, indem wir (die Menschen) bereits das Weltall "erkundet" haben?

Bzw. Wie weit können wir in den Weltraum blicken? Ein paar Nachbargalaxien, kennen wir ja schon, meine ich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von weckmannu, 79

'Erkundet' ist relativ, weil erkundet haben wir nicht mal die Tiefen der Ozeane. Gezählt hat man schon vieles, nämlich nicht nur ein paar Nachbargalaxien, sondern es sind ca. 20 Milliarden mit je 100 Milliarden Sternen. UteausMünchen hat schon den ungefähren Radius des beobachteten Alls mit 45 Milliarden LJ angegeben. Mit Fernrohren erkundet und ausgemessen sind sicher auch schon einige Millionen Galaxien. Was man mit 'erkundet' meinen könnte, ist ein weites Feld.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Und wie können wir so extrem weit in das Welt blicken und von einem fixen Punkt (der Erde) aus den genauen Standpunkt eines jeden Sterns berechnen und wie konnten die Menschen in der kurzen Zeit Milliarden/Billionen von Sternen zu Million von Galaxien zu einem Gesamtbild zusammenfügen?

Kommentar von weckmannu ,

Es reicht schon, die ungefähre Entfernung mit verschiedenen physikalischen Messungen zu ermitteln. Die kurze Zeit für die Zählung hat man durch sogenannte Durchmusterungen von Ausschnitten des Himmels mit Hilfe von Computern erreicht.

Wenn die Vogelkundler feststellen, dass es im Winter ca. 200.000 Wasservögel auf dem Bodensee gibt, zählen sie auch nicht von 1 bis 200.000. Sie zählen eine kleinere Fläche aus und schätzen dann die Gesamtfläche. Wenn das mehrere Leute getan haben, einigt man sich auf einen Mittelwert. So funktioniert auch Astronomie. Ein gutes Buch hilft weiter.

Antwort
von dompfeifer, 44

Das Weltall lässt sich nicht Meter um Meter erkunden, so ähnlich wie eine Wüste bei der Suche nach einer Oase. Informationen aus dem All und über das All lassen sich nicht dem "Diesseits" oder "Jenseits" einer räumlichen Grenzlinie zuordnen, an der sich Erkenntnisse auszurichten haben.

Expertenantwort
von uteausmuenchen, Community-Experte für Universum, 70

Hallo NosUnumSumus,

zu Fuß waren wir auf dem Mond. Das sind knapp 400 000 km Entfernung.

Die Raumsonde Voyager 1 sendet immer noch Daten - mittlerweile aus einer Entfernung von knapp 20 Milliarden Kilometern. Klingt viel. Ist aber erst gerade hart an der Grenze zum interstellaren Medium - es ist gerade einmal der 133fache Abstand Erde-Sonne.

Bei größeren Entfernungen müssen wir waren, dass das Licht zu uns kommt.

Das am weitesten entfernte Objekt, das wir sehen können, das ist die kosmische Hintergrundstrahlung. Das ist das Licht, das sich etwa 400 000 Jahre nach dem Urknall endlich ungestört ausbreiten konnte, weil das Universum endlich dünn und kühl genug war. Seit damals hat sich die Hintergrundstrahlung ungehindert zu uns ausgebreitet.

Wegen der Expansion des Universums ist dieses von uns beobachtbare Universum - in dem wir uns umsehen können - größer als "Alter mal Lichtgeschwindigkeit". Es hat eher einen Radius von über 45 Milliarden Lichtjahren.

Ein Lichtjahr ist die Entfernung, die das Licht in einem Jahr zurücklegt. Wegen c = 300 000 km/s ist ein Lichtjahr also etwa 9,5 * 10^12 km.

Das Ganze multipliziert ergibt 427 000 000 000 000 000 000 000 km.

Sehr grob geschätzt... ;-)

https://de.wikipedia.org/wiki/Hintergrundstrahlung

Grüße

Antwort
von josef050153, 50

Die NASA erkundet gerade den Pluto. Es sind aber schon Sonden weiter geflogen, und senden Daten. Google mal unter Voyager 1

Antwort
von Chefelektriker, 79

Erkundet...nur den Mond und selbst den kennen wir nur oberflächlich.

Alles andere ist Spekulation,noch nicht mal unser Sonnensystem wurde komplett erkundet.

Kommentar von WildPferd2000 ,

ganz zu schweigen von unserer erde

Antwort
von wolfgang11, 105

Dazu müsstest du die Lichtgeschwindigkeit berücksichtigen.

Das Universum sieht heute nicht mehr so aus, wie du wenn du es siehst.

Wie es heute aussieht, ist unwahrscheinlicher, je weiter eine Galaxie entfernt ist und je länger das Licht zu uns braucht. 

Antwort
von CxdrxcBrxndt, 85

Das ist relativ

Wir sehen zwar galaxien die Milliarden Lichtjahre entfehrnt sind aber über die Wissen wir so gut wie gar nichts

Aber in Wirklichkeit wissen wir nichtmal alles über unser Sonnensystem

Ich weiss jetzt grad nur nicht genau was du mit der Frage meinst.

Kommentar von NosUnumSumus ,

Das stimmt. Ich meinte, wie weit wir physisch in das Universum blicken können und seine Form bestimmen können. Also wie viele Nachbargalaxien kennen wir, wie groß ist der Radius, in dem wir das Weltall abbilden können?

Kommentar von WildPferd2000 ,
Kommentar von weckmannu ,

Die Form kann man nicht bestimmen, man sieht in allen Richtungen immer den Ursprungsort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community